TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Antworten
Benutzeravatar
NiederBayer
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1892
Registriert: Do 20. Sep 2018, 17:25
Wohnort: Bosque Bavaro
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von NiederBayer »

Alles ein wenig verwirrend... was nützt mir ein zu 98 Prozent außerhalb der Sperrzone liegender Wanderweg, wenn ich dann am Ende wegen 30 Metern umkehren oder eine Strafe riskieren muss oder irgendwie im Gelände rumkraxeln muss, um die Sperrzone nicht zu verletzen (die anscheinend noch nicht einmal wirklich gut erkennbar bzw. markiert ist).

Bin mal gespannt, wie sie es mit dem Parkverbot auf der LP 301 "en todo la via" halten werden. Darüber hatte ich bei unserem letzten Urlaub Anfang 2023 eine kleine Diskussion mit einem Polizisten, weil ich meinte, ich wolle ja nicht "en la via", also auf der Straße parken, sondern daneben, auf dem unbefestigten Randstreifen. Die Diskussion war dann schnell beendet, als ich mit meinem Spanisch an meine Grenzen kam :mrgreen: und ich wurde freundlich, aber bestimmt auf Englisch gebeten, doch weiter oben am Mirador astrofisico zu parken. Ich wollte dann auch nicht weiter insistieren, weil ich mir dachte, der Mann muss sich wahrscheinlich oft genug mit besserwisserischen Touristen rumschlagen, da muss ich ihm nicht auch noch das Leben schwer machen. Und uns war es letztlich egal, so sind wir halt weiter gefahren bis zum Mirador und haben dort geparkt. Wir mussten dann halt ein paar hundert Meter auf der Straße zurück (abwärts) laufen, um dann auf den PR-LP 14 nach rechts hoch Richtung Refugio del Pilar abzubiegen, der war nicht gesperrt. Im Gegensatz natürlich zum Weg links hinunter Richtung El Paso.

PS: Die von Birigoyo und schruemel verlinkte (und auch von Roger verwendete) Karte zeigt übrigens ziemlich exakt und detailgetreu die Lavaströme und auch die neuen Straßen und Wege durch die Lava an. Schade, dass es die nur online als Browserversion gibt und nicht zum Herunterladen fürs Handy (z.B. für Orux).
Benutzeravatar
schruemel
Mencey
Mencey
Beiträge: 1230
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 13:59
Wohnort: D-45xxx Ruhrpott
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von schruemel »

Das mit den Sperrungen, bzw. den Hinweisen darauf, ist sowieso so eine Sache :roll:

Wir sind im Frühjahr 2022, also kurz nach Ende der Ausbruchs, vom Besucherzentrum über den LP-PR 14 zum Llano de Jable und über den den PR-SL 101 wieder zurück. Nirgendwo gab es eine Absperrung. Erst auf dem Rückweg, dort wo der PR-SL 101 auf den PR-SL 100 trifft, hing ein Flatterband quer über dem Weg. Und wir waren nicht die Einzigen, die zu dem Zeitpunkt dort unterwegs waren ...
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
[Augustinus Aurelius]
Benutzeravatar
schruemel
Mencey
Mencey
Beiträge: 1230
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 13:59
Wohnort: D-45xxx Ruhrpott
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von schruemel »

NiederBayer hat geschrieben: Do 28. Dez 2023, 14:34 ... oder eine Strafe riskieren ...
Anscheinend wird aktuell besonders genau hingeschaut.
https://news.la-palma-aktuell.de/2023/1 ... hilderung/
... dass zumindest die lokalen Kräfte gerade erheblich strenger auftreten. Das hängt mit dem Vulkan zusammen. Seit einigen Monaten greifen die da durch, wenn man sich nicht an die Vorgaben und Zugangsbeschränkungen halten mag. Wer also ins Sperrgebiet flaniert muss mit einer Verwarnung von 600-1.000 Euro rechnen. Das ist zumindest die Summe, die die Herrschaften vom Cabildo da ankündigen, wenn sie bei der Kontrolle die Daten aufnehmen, aber eben immer mit dem Hinweis, dass das dann weitergegeben wird, und sie, als Kontrolleure, dann nicht wissen, wie die Oberen damit umgehen und ob die Anzeige weiterverfolgt werden würden. Vielleicht passiert dann auch nichts, und das Drohgebaren ist eher als Abschreckungsmaßnahme zu sehen. Aber die verantwortlichen vom Cabildo haben wohl den Hals dick. Das mit dem Ignorieren der Sperrzone ging so weit, dass da sogar schon Leute auf dem Kraterrand gewandelt sind. Und weil da eben dann doch was passieren kann, sind die nun streng. Die Geschichte, dass, sollte man nicht sicher sein, ob man da oben beim Llano de Jable einen bestimmten Weg gehen kann oder nicht, ist gerade, mangels eindeutiger Beschilderung bei manch einem Schleichweg, gar nicht so klar. Fußspuren in der Asche sind aber eben kein Indikator mehr, die besagen, dass das schon „ok“ sei. Irgendeinen erwischt es dann halt, und jammern, dass die dann halt besser Beschildern sollen, ist halt nicht hilfreich, wenn man befürchten muss, dass einem einige Wochen nach dem Urlaub eine Rechnung ins Haus flattern könnte, im Zweifel ist dann der Urlaub gelaufen. Dabei geht es gerade gar nicht darum, dass man gute Ratschläge geben muss, oder um die Frage, welche Teile des Sperrgebietes tatsächlich berechtigt sind oder nicht. Die scheinen aber gerade durchgreifen zu wollen, oder zumindest der Anschein erwecken zu wollen, dies zu tun. Abschreckung scheint nicht nur an der Nato-Ostflanke das Mittel der Wahl zu sein. Und jammern, dass der, der vor einem lief, ungeschoren durchkam und man selbst nun bezahlen soll, ist dann eben auch unpassend und hat schon gar nichts damit zu tun, dass man, wie manch stolze Mitteleuropäer gerne denken, versucht die Touristen zu schröpfen und die Beamten ansonsten tief korrupt sind. ...
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
[Augustinus Aurelius]
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Heute Vormittag waren schon wieder Leutchen direkt oben am Berg.
Ob es Idioten oder eventuell Wissenschaftler waren, keine Ahnung.
Screenshot 2024-01-03 094136.jpg
Foto: Birigoyo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Der neue Mirador del Volcán am Llano del Jable ist ganz brauchbar, wenn jemand das gute Stück mal von Osten aus
betrachten will.

Die Lichtverhältnisse sind Vormittags recht passabel:
Screenshot 2024-01-04 190447.jpg


Heute Nachmittag gabs dann wegen Wetter "nix" zu sehen, aber man konnte ihn immerhin riechen :mrgreen: :
Screenshot 2024-01-04 192243.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Pe.Ro
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 2460
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 14:45
Wohnort: München & gelegentlich Tazacorte
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Pe.Ro »

Off-topic
Die Lichtverhältnisse sind Vormittags recht passabel

nicht nur die, deine Fotoausrüstung genauso :grin:
(und auch der Fotograf)
Benutzeravatar
Laxwolf2
Mencey
Mencey
Beiträge: 672
Registriert: Di 18. Sep 2018, 21:01
Wohnort: Nähe Koblenz
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Laxwolf2 »

Als ich vorgestern vom BIRIGOYO kam hatte ich am mirador denselben, tollen Blick.
Ich fragte mich, welch unerwartete und interessante Bilder bei tiefstehemder Sonne entstünden. Fähiger Fotograf vorausgesetzt!!
Biri, wäre das nicht ein reizvoller Versuch(Wetter auf unserer Seite ist fast immer passend)?
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 5940
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Lee »

Wo befindet sich denn genau dieser neue Mirador? Im letzten Mai gab es den noch nicht.
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Wenn du am Mirador Llano del Jable die Piste "Fran Santana" hineinläuftst, nach ein paar Metern auf der rechten Seite.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 5940
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Lee »

Klasse Blick! Schade, da bin ich dann etwas zu früh auf der Piste gelaufen. Und jetzt heißt es erst einmal sich bis 2025 gedulden.
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Und jetzt heißt es erst einmal sich bis 2025 gedulden.
Wir halten für dich die Stellung, Lee 8-) :huhu: .
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Für Interessierte gibt es nächste Woche 2 Informationsveranstaltungen der INVOLCAN zum Thema Vulkanismus auf den
Kanarischen Inseln - in S/C:
GExRsz0W8AA_h2B.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
elhierron
Mencey
Mencey
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 19:10
Wohnort: Hessen / bald wieder Las Manchas
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von elhierron »

https://www.mdr.de/wissen/zwei-jahre-na ... e-100.html

Tajogaite-Vulkan La Palma: Wie die Insel mit dem neuen Vulkan lebt

01. Februar 2024, 21:16 Uhr
Zwei Jahre ist der längste Vulkanausbruch in der Geschichte von La Palma her. Ein neuer Berg entstand, der immer noch raucht. Auch wenn es Schäden gab, zeigt das Ereignis auch: Die Sicherheitssysteme haben funktioniert.
Benutzeravatar
NiederBayer
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1892
Registriert: Do 20. Sep 2018, 17:25
Wohnort: Bosque Bavaro
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von NiederBayer »

Meine Lieblingspassage aus dem Artikel:

Rund um die Lavazunge wird gebaut. In manchen Gebieten türmen sich Hügel von Lavagestein. Die Carretera caliente – die heiße Küstenstraße aus Vulkanasche – führt durch eine solche Gegend. Der ungefähr vier Kilometer lange Straßenabschnitt zwischen Puerto Naos und Tazacorte wurde im Mai 2023 freigegeben.
Ähm, guter Mann, carretera caliente ist kein Strassenname, sondern ein Warnhinweis!

:seeingstars: :seeingstars: :seeingstars:
Benutzeravatar
berniie
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 155
Registriert: Fr 15. Okt 2021, 10:04
Wohnort: Düsseldorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von berniie »

Ich glaube dem Herrn Patrick Klapetz war einfach langweilig. Anders kann ich mir diesen oberflächlichen Artikel zwei Jahre nach dem Ausbruch nicht erklären.
Benutzeravatar
LaGraja
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1328
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 00:13
Wohnort: Schleswig
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von LaGraja »

Das finde ich auch. Leider wurde die Kommentarfunktion abgeschaltet. Als Gebührenzahler finde ich das nicht angemessen. 8-)
Old, in the way, and here to stay. :thumbup:
Benutzeravatar
Penelope
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1602
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:25
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Penelope »

Ich weiß nicht, ob es vielleicht schon gepostet wurde und ich es übersehen habe: auf der Fran Santana-Piste beim Mirador Llano del Jable gibt es nun schon nach wenigen Gehmetern einen neuen Mirador, der eine prima Sicht auf den Tajogaite bietet.
20240205_110342.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben." - Hans Christian Andersen
Benutzeravatar
Birigoyo
Abora
Abora
Beiträge: 4685
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 15:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Birigoyo »

Hatten wir schon mal, aber macht ja nix, nun wissen es auch wirklich alle :mrgreen: .

viewtopic.php?p=73308#p73308
Benutzeravatar
Penelope
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1602
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:25
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Penelope »

Der Vulkan heißt nun mit cabildlichem Segen offiziell Tajogaite:

https://eltime.es/isla-bonita/47325-el- ... -isla.html

"Die Plenarsitzung des Cabildo de La Palma hat den Vorschlag des Präsidiums der Körperschaft angenommen, den Vulkanausbruch vom 21. Dezember 2021 offiziell als Vulkan Tajogaite zu benennen.

Der Präsident der Institution, Sergio Rodríguez, wies darauf hin, dass es zwar kein geregeltes Verfahren für die Vergabe von Namen für diese Art von Naturereignissen gibt, das Cabildo de La Palma aber im Rahmen des Programms "Revivir el Valle" einen partizipativen Prozess zur Namensfindung für diesen Vulkan durchgeführt hat.

Zwischen dem 1. und 30. Juni 2022 waren die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, die Ideen für einen Namen für den Vulkan zu diskutieren, zu ergänzen oder zu unterstützen und zehn Vorschläge einzureichen. Der Vorschlag, der mit mehr als 36 % der Stimmen die meiste Unterstützung erhielt, war Tajogaite Volcano, obwohl sich bei der Abstimmung 59,3 % der Stimmen für einen der Vorschläge mit dem Namen Tajogaite aussprachen.

Angesichts der Forderungen der verschiedenen Verwaltungen nach einem offiziellen Namen, der u.a. in wissenschaftlichen Artikeln, bei der Tourismuswerbung oder bei der Beschilderung verwendet werden kann, wurde der Vorschlag an das Inselplenum weitergeleitet, um ihn zu bestätigen.

Sergio Rodríguez betont, dass dieser Vorschlag, der nun angenommen und offiziell gemacht wurde, den Wünschen der überwiegenden Mehrheit der Bewohner des Gebietes, in dem sich der Ausbruch ereignete, in Hoya de Tajogaite, entspricht und auch von der Mehrheit derjenigen, die im Rahmen des partizipativen Prozesses abgestimmt haben, unterstützt wurde."

Übersetzt mit Deepl.com
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben." - Hans Christian Andersen
Benutzeravatar
Penelope
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1602
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:25
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: TAJOGAITE - allgemein und drumherum

Beitrag von Penelope »

Heute schmückte er sich mit Farben:
20240229_172039.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben." - Hans Christian Andersen
Antworten