Inseltalk - El Hierro

Ob Lanzarote, El Hierro, Fuerteventura , etc.
Irgendwas kanarisches jedenfalls.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Wir haben dort am Krater schon über man steht in der Nebelsuppe und sieht gar nix, bis zu man kann es wenigstens halbwegs erahnen, oder es ist sonnig aber es schwappt ein schöner Wollenfall in den Krater, oder es ist einfach nur sonnig und man sieht das ganze Panorama, alle Wetter erlebt.

Die Schönwetter-Bilder aus diesem Urlaub kommen noch. :grin:
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Wie schon auf Fuerteventura war es auch auf El Hierro spürbar kälter und windiger als gewohnt. An unserem ersten anvisierten Wandertag kam zudem noch starke Bewölkung hinzu, so dass Touren im Hochland die tolle Fernblicke verhießen wenig Sinn machten und wir uns spontan für eine Waldwanderung entschieden. Unsere Wahl fiel dabei auf das Raya La Llania - Gebiet an das wir sehr gute Erinnerungen aus den beiden vorangegangenen El Hierro Urlauben hatten. Dort gibt es drei markierte Touren von unterschiedlicher Länge. Als wir beim Startpunkt der Touren an der Raya La Llania auf auf 1334 m Höhe ankamen, empfingen uns beim aussteigen feuchtkalte Luft und 8 Grad die sich durch den leichten Wind aber wie knapp über Null anfühlten. Es war wirklich saukalt, und Nancy die schon den ganzen Tag fror machte gleich die Ansage "Wenn nur die Kurztour!"

DSC_0917a2.jpg

DSC_0879d1b.jpg
So machten wir uns dann auf die kurze Variante der drei Touren, wobei kurz hier keineswegs heißt, dass diese Tour weniger schön ist als die anderen, denn die Rundwanderung taucht sogleich in herrlichen Nebelwald der aus knorriger, kreuz und quer wachsender, von Bartflechten überzogener Baumheide und Lorbeerbäumen besteht ein.

DSC_0884a3.jpg

DSC_0894a2.jpg

DSC_0902a2.jpg

DSC_0923b.jpg
Obwohl dies eine der bekanntesten Touren der Insel und auch im Rother Wanderführer (Nr. 25) beschrieben ist, trafen wir nur gelegentlich auf andere Wanderer und konnten diesen zauberhaften Nebelwald, der sicherlich zu den schönsten der Kanaren gezählt werden darf, in aller Ruhe genießen. Nur den Monteverde bei Raso de la Bruma auf La Gomera fand ich auf dem Archipel bisher noch beeindruckender.

DSC_0933c2.jpg

DSC_0932a.jpg

DSC_0925a3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0953bc.jpg
Auf einigen Wegstücken wandert man durch eine Allee von Adlerfarnen und immer wieder sieht man auch tote Bäume die noch Lebensräume für Pilze und Flechten bieten.

DSC_0967a2.jpg

DSC_0968a3.jpg

DSC_0969a3.jpg

DSC_0986a2.jpg
Manchmal drückte die Sonne etwas durch die dichte Wolkendecke, aber es war immer noch feuchtkalt. Dafür blieb die Wegführung umso schöner.

DSC_0031_01a2.jpg

DSC_0032_01a2.jpg

DSC_0037_01a2.jpg
Für die Blüte der prächtigen El Hierro Gänsedisteln waren wir hier im Hochland der Insel bis auf ein paar Ausnahmen in diesem Urlaub leider noch zu früh dran. Genauso sah es beim Vergissmeinnicht aus, dass während unserer Ende April/Anfang Mai Besuche der Insel für wunderschöne blaue Tupfer auf den Waldlichtungen und entlang der Wegesränder gesorgt hatte.

DSC_0938a4.jpg

More to follow....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sportschütze
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1909
Registriert: Di 18. Sep 2018, 18:07
Wohnort: Los Llanos, La Palma, Islas Canarias

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Sportschütze »

Ja dieser Wanderer , den es in 3 verschiedenen Längen ausgeschildert dort gibt , ist einer meiner liebsten . Sind ihn gerade wieder vor 3 Wochen gelaufen …. Wundervoller Wald und Optik und die Stimmung dort ist einfach traumhaft . Im Herbst oder Frühjahr ziehen ab und an auch mal Nebelschwaden durch , dann ist die Stimmung einfach noch beeindruckender : Mystisch toll
Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können.


:thumbup:
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0061_01a4a.jpg

DSC_0060_01a4.jpg

DSC_0086_01a4a2.jpg
Glücklicherweise wurde es immer sonniger und als wir den Krater der Hoya de Fireba erreichten war es vollends aufgeklart.

DSC_0112_01a3.jpg

DSC_0113_01a3.jpg
Der von reizvollen Farbtönen durchzogene Krater in dem Kanarenkiefern, Baumheide und Gagelsträcher wachsen, gehört sicherlich zu den schönsten Vulkankratern der Insel und ist aufgrund seiner Lage im Hochland und im Einflussbereich des Passats für seine plötzlichen Wetterumschwünge bekannt. Zwischen strahlendem Sonnenschein und dickster Nebelsuppe liegen hier nicht selten nur ein paar Minuten.

DSC_0094_01a3.jpg

DSC_0095_01a2.jpg
Am Mirador de Fireba verließen wir dann für einen kleinen Abstecher die Rundtour da wir uns mal die andere Seite des Kraters anschauen wollten. Dazu wanderten wir für etwa 15 Minuten auf dem Camino de la Virgen am südlichen Kraterrand entlang um dann an dessem Ende sofort wieder auf einer Trittspur nach links abzubiegen in Richtung nordöstlicher Kraterrand.

DSC_0124_01a.jpg

DSC_0129_01a2.jpg

DSC_0123_01a3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0130_01a2.jpg

DSC_0135_01a4.jpg
Am nordöstlichen Rand der Hoya de Fireba biegt die Trittspur als sehr empfehlenswerter, nur wenig bekannter Pfad (Rother Tour Nr. 26, Großartig!) nach rechts in den Wald ab. An dieser Stelle blieben wir aber am Kraterrand und gingen links durch die Büsche auf einen etwas versteckt gelegenen schmalen Felsvorsprung hinaus.

DSC_0165_01a2.jpg
Das kleine, felsige, direkt an der Abbruchkante des Golfotals gelegene Plateau erwies sich als erstklassiger Pausenplatz der grandiose Ausblicke in den Vulkankrater, das mittlere Golfotal und bis hinüber zum westlichen Talschluß mit der Landzunge der Punta Arenas Blancas bot.

DSC_0161_01b2.jpg

DSC_0149_01b2.jpg
Ob es vielleicht sogar eine Möglichkeit gibt den Krater entlang der atemberaubenden Abbruchkante des Golfotals ganz zu umrunden, erkundeten wir aber lieber nicht. Es war zumindest kein offensichtlicher Pfad zu erkennen. Und ohne aufwendige Detektivarbeit in recht unwegsamen, teils sehr steilen Gelände wäre wohl auch keiner so leicht auffindbar.

DSC_0139_01a3a.jpg

DSC_0178_01a8.jpg

DSC_0168_01b3.jpg
Da die Bewölkung nach einer Weile schon wieder etwas zunahm, wechselte das Licht in dem der Krater permanent was sehr reizvolle Lichtstimmungen ergab.

DSC_0145_01a1.jpg

DSC_0183_01a4.jpg
Nach ausgiebiger Rast an diesem faszinierenden und sehr privaten Aussichtspunkt machten wir uns auf den Rückweg zum Mirador de Fireba. Es sollte allerdings nicht unser letzter Besuch dieses Ortes in diesem Urlaub gewesen sein.

More to follow.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0163_01a2a.jpg
Kurz nachdem wir unseren schönen Aussichtspunkt verlassen hatten und wieder entlang des Kraterrandes zurückwanderten, begann es schon sichtlich wieder zuzuziehen.

DSC_0188_01a2.jpg

DSC_0193_01a2.jpg
Direkt hinter dem Mirador de Fireba biegt der Camino nach links in ein Waldstück ab. Man wandelt nun für ein paar Minuten unter dem Dach von mächtigen Kanarenkiefern. Dieser Ort wird Bailadero de las Brujas (Hexentanzplatz) genannt und dürfte vor allem wenn hier die Passat-Nebelschwaden umher wabern recht eindrücklich sein.

DSC_0198_01a2.jpg

DSC_0200_01a3.jpg
Der Camino verläuft nun immer recht knapp unterhalb der Abbruchkante zum Golfotal und taucht kurz darauf wieder in märchenhaft anmutenden Nebelwald ein. Wer mag kann auch zwischendurch ab und zu Mini-Abstecher hinauf zur Abbruchkante unternehmen und wird dabei mit Ausblicken über das Golfotal belohnt.

DSC_0220_01a2.jpg

DSC_0228_01a2.jpg

DSC_0221_01a3.jpg

DSC_0212_01a2a.jpg

DSC_0216_01a2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Nun folgt noch einmal ein besonders zauberhaftes Waldstück was den krönenden Schlußpunkt dieser tollen Rundtour bildet und auch ein Grund dafür ist, warum man diese Runde finde ich aufgrund der Wander-Dramaturgie entgegen des Urzeigersinns laufen sollte.

DSC_0225_01e.jpg

DSC_0233_01a2.jpg

DSC_0232_01a2.jpg

DSC_0245_01a2.jpg

DSC_0242_01a2.jpg

DSC_0252_01a3.jpg
Normalerweise hätte diese Tour mit dem Mirador de La Llania sogar noch einen weiteren echten Höhepunkt bereitgehalten, doch dieses tolle Golfotal-Panorama blieb uns aufgrund der dichten Nebelsuppe die am Aussichtspunkt herrschte leider völlig verwehrt. Dafür bekamen wir wenigstens doch noch eine blühende El Hierro Gänsedistel am Wegesrand präsentiert.

DSC_0263_01a2.jpg

DSC_0253_01a3.jpg

DSC_0266_01b2.jpg

DSC_0260_01a2.jpg
Am Parkplatz der Raya La Llania endete dann unsere wunderschöne kleine Rundtour die inklusive unseres kleinen Abstechers zum Nordostrand der Hoya de Fireba gut 5,5 Kilometer lang gewesen sein sollte. Und zumindest die Waldpassagen dieser Tour sind auch bei bewölktem Wetter, Nieselregen oder Nebel sehr empfehlenswert.

Für den Fall das man die Kurztour ausdehnen möchte stehen gleich mehrere sehr reizvolle Alternativen zur Wahl.

Wie schon erwähnt kann man diese Wanderung (Nr. 25) mit der Rother Tour Nr. 26 kombinieren, was eine sehr abwechslungsreiche Rundtour von etwa 12 Kilometer Länge bei 400 m Aufstieg ergeben würde. Vor allem der nördliche Abschnitt der Nr. 26 der in sehr schöner Wegführung abwechselnd durch Wald, Hochwiesen oder entlang der Abbruchkante des Golfotals führt ist echt toll und bietet zudem herrliche Ausblicke über die Meseta de Nisdafe wenn das Wetter mitspielt. Für mich eine der absoluten Top Touren der Insel!

Ansonsten gibt es auch noch die Möglichkeit von der Raya La Llania auf Streckenwanderungen ins Golfotal abzusteigen. Sehr empfehlenswert und abwechslungsreich ist dabei die Kombi aus der beschriebenen Wanderung und dem nördlichen Teil der Rother Tour Nr. 26 auf dem man bis zum Mirador de Jinama wandert. Hier biegt man dann auf den Camino de Jinama (Rother Nr. 29) ab und wandert durch die Golfo - Steilwand nach La Frontera hinab. Eine ebenfalls großartige und sehr aussichtsreiche Tour, mit vom Charakter her sehr unterschiedlichen Wegabschnitten von etwa 9 Kilometer Länge bei etwa 300 Höhenmeter im Aufstieg und 900 im Abstieg, Das Taxi zurück zur Raya La Llania kostet ca. 25 Euro.

Eine andere Möglichkeit bietet ein wenig bekannter Pfad der ein paar Minuten nach dem Mirador de La Llania linker Hand abzweigt und durch die Steilwand und den Nebelwald zur Hoya Pequena - einem kleinen Hochtal inmitten der Golfo Steilwand - absteigt. Von der Hoya Pequena wandert man dann auf Pfaden und kleinen, wenig befahrenen Nebenstraßen bei herrlichen Ausblicken nach La Frontera hinab. Diese Tour ist noch einmal ein paar Kilometer kürzer als die vorher beschriebene Abstiegsvariante. Man lässt dann aber die herrlichen Kammpassagen der Nr. 26 aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sportschütze
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1909
Registriert: Di 18. Sep 2018, 18:07
Wohnort: Los Llanos, La Palma, Islas Canarias

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Sportschütze »

Ja, die Tour hat 3 verschiedene Rubdwanderwege . Die Kurze , eine Mittlere und die Lange. Die Lange dauert ca 4 Stunden und ist einfach wundervoll und wunderschön. Der Wald , das mystische, der Blick vom Mirador ins Tal , eventuell ab und an Nebel … einfach reizvoll toll
Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können.


:thumbup:
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Ja, den langen der drei Rundwege würde ich beim nächsten Inselbesuch auch gerne mal laufen. Die Gegend ist einfach ein Traum!
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0232a1a1.jpg
Playa del Verodal
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 910
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:07

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Wanderbär »

5358.jpg
Damals fiel mir auf, dass kein Mensch im Wasser zu finden war. Aber je länger man dem Spiel der Wellen zuschaute, um so klarer wurde: Hinein ins Wasser - kinderleicht, aber wieder heraus - ???!!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?!
Benutzeravatar
Tapa
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 112
Registriert: Fr 8. Okt 2021, 18:49
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Tapa »

Am Gefährlichsten ist der Strand wegen Steinschlag. Also Vorsicht
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Unsere Wanderfreude wurde nach dem sehr schönen Auftakt mit der La Llania-Rundtour leider jäh gebremst da ich mir einen Hexenschuss zuzog. Die nächsten Tage waren dadurch nur sehr kurze Wanderspaziergänge in weitgehend ebenem Terrain an der Küste oder auf der Hochebene drin. Aber das Autofahren klappte durch die Einnahme von Diclofenac glücklicherweise noch recht gut so dass wir auch in diesen Tagen noch einige schöne Dinge in verschiedenen Inselecken unternahmen. Besonders gefallen hat uns darunter ein Autotrip durchs Hochland inklusive zweier Spaziergänge,

DSC_0587c2.jpg

DSC_0582a3.jpg
Wir erwischten an diesem Tag wahres Bilderbuchwetter und die Meseta de Nisdafe präsentierte sich Anfang April mit ihren Blumenmeeeren entlang des Wegesrandes auch vom feinsten. Wobei wir das Hochland während unseren vorausgegangenen Besuchen im Mai als zudem auch die Tabaiben, der Ginster und die Taginasten blühten sogar noch farblich prächtiger in Erinnerung hatten. Aber das sind Nuancen, die Ausblicke über die Meseta waren einfach nur herrlich!

DSC_0726a5.jpg

DSC_0730a4a.jpg

DSC_0737a2.jpg

DSC_0701a3.jpg

DSC_0971a4.jpg

DSC_0961b3.jpg

DSC_0968a3.jpg

DSC_0959b.jpg
Dieses wildromantische kleine Sträßlein sind wir ein paar mal in diesem Urlaub gefahren und jedes mal war es toll.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Don Juan
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 83
Registriert: Do 23. Sep 2021, 10:46
Wohnort: München
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Don Juan »

Oh je, hoffentlich geht es wieder besser.
Deine Berichte und Fotos sind wunderbar und untermauern meine Behauptung: Es gibt sie einfach nicht, die schönste Kanareninseln.
Gute Besserung, falls es noch erforderlich sein soll.
"„Die Erde ist ein Ganzes. Die Menschheit ist ein Ganzes. Der Kosmos ist ein Ganzes. Und ich selbst bin dies Ganze.“

Carlos Castaneda, "Die Lehren des Don Juan"
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Danke für die guten Wünsche, Don Juan. :thumbup:

An den letzten beiden Urlaubstagen konnte ich mich wieder normal bewegen. Da konnten wir dann auch noch zwei Wanderungen absolvieren.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Das zumeist nur sanft ansteigende zentrale nordliche Hochland der Insel ist von vielen Vulkankratern überzogen und soll bei Ankunft der Spanier noch weigehend von dichten Nebelwäldern bewachsen gewesen sein. Heutzutage sind aufgrund der jahrhundertelangen Abholzung und der intensiven Nutzung als Weideland leider nur noch ein paar Waldinseln um das Ventejis-Massiv davon übrig geblieben. Doch die Rodung der Wälder hat hier nicht nur negative Aspekte gehabt, denn so wurde diese für die Kanaren so einzigartige weite Hochebene voller Grasland geschaffen, die nach winterlichen Niederschlägen bis weit in den Frühling und Frühsommer hinein in saftigstem Grün erblüht bevor sie im Sommer wieder ausdörrt.

DSC_0699a1a1.jpg

DSC_0602d4.jpg

DSC_0605a3.jpg

DSC_0614a5.jpg
Hier unternahmen wir einen kleinen Spaziergang auf dem PR EH 11 der uns von Lesesteinmauern gesäumt entlang von erodierten Vulkanen durch das Hochland führte.

DSC_0616a3.jpg

DSC_0627a3a.jpg

DSC_0622a2.jpg
Die Vulkankegel entlang des Weges werden teilweise von fast scherenschnittartig wirkenden Baumreihen gekrönt.

DSC_0669a3.jpg

DSC_0639a2.jpg

DSC_0604a3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0634a1a.jpg
El Hierro vermittelt auf seiner Hochebene manchmal ein erstaunliches Gefühl der Weite. In den Genuß von Ausblicken auf die drei Nachbarinseln La Palma, La Gomera und Teneriffa kamen wir allerdings an diesem Tag nicht wirklich, sie waren nur so gerade schemenhaft in der Ferne zu erahnen.

DSC_0671a2.jpg

DSC_0633a2a.jpg

DSC_0653b5a.jpg
Die Meseta de Nisdafe ist von vielen Lesesteinmauern überzogen die die einzelnen Viehweiden, Felder und teils auch Obsthaine voneinander trennen. Dazwischen verlaufen teilweise noch die alten, meist recht breiten Caminos die vor der motorisierten Ära als Zuwege dienten. Wir trafen bei diesem Spaziergang allerdings auf keine anderen Wanderer.

DSC_0682a4a.jpg

DSC_0677a2a.jpg

DSC_0680a2a.jpg
Die Hochebene an sich ist vielleicht nicht unbedingt spektakulär, aber diese große grüne Weite unter dem blauen Himmel mit seinen weißen Wolkenbatzen, die über das Land ziehen, kann durchaus berauschend sein. Uns ging es jedenfalls so.

DSC_0675b1.jpg

DSC_0684a3a.jpg
Vielleicht war es Zufall, aber wir hatten das Gefühl, dass man merklich weniger Vieh auf den Weiden sah im Vergleich zu unseren bisherigen Inselbesuchen (2009 und 2011).

DSC_0685a2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0687a3a.jpg

DSC_0696a2a.jpg

DSC_0692a3c.jpg
Nach etwa 1,5 Kilometer beendeten wir den schönen Spaziergang und gingen zum Auto zurück. Das Hochland von El Hierro wird in der Reiseliteratur gerne mit Irland in Verbindung gebracht und da mag auch was dran sein, uns aber erinnert die Meseta de Nisdafe (wie auch andere Teile der Insel) vom Erscheinungsbild, von der Vegetation, dem geologischen Aufbau und der landwirtschaftlichen Nutzung her sehr stark an die Azoren, und vor allem an Sao Jorge. Die Ähnlichkeiten sind teilweise frappierend!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Nach diesem schönen Spaziergang entschieden wir uns den Tag weiterhin zu nutzen um das Hochland zu erkunden. Da wir die Ventejis und Arbol Santo Region von unseren früheren Besuchen in guter Erinnerung hatten orientierten wir uns dorthin, und fuhren ab dem Ort San Andres auf der recht gut befahrbaren Erdpiste weiter ins Hochland hinauf.

DSC_0742a4.jpg

DSC_0456a2.jpg
Die Piste führte entlang von saftig grünen Weiden auf denen man nun auch vermehrt Pferde, Kühe und Schafe antraf sanft bergauf. Besonders schön fand ich die prächtigen Opuntien die hier überraschenderweise im Hochland wuchsen.

DSC_0741a2b.jpg

DSC_0744a2.jpg

DSC_0750b3.jpg
Nach einer Weile wurden die Weitblicke über die von kleinen Vulkankratern überzogene Hochebene immer herrlicher.

DSC_0748a2a.jpg

DSC_0754a4.jpg

DSC_0760a3a2.jpg
Und kurz vor unserm Ziel dem Arbol Santo stießen wir dann mal wieder auf eine der verkehrstechnischen Merkwürdigkeiten der Kanaren. Wie aus dem Nichts ging die Erdpiste auf dem letzten Kilometer plötzlich in eine Straße über - was wir schon öfter beobachtet haben auf den Kanaren.

DSC_0751a3.jpg

DSC_0762a2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten