Nordwanderung

Wer möchte kann hier (s)eine Wanderroute in aufbereiteter Form darstellen.
Einfach zum Nachwandern. Wandern "to go" sozusagen.
Bitte eine genaue Kurzbeschreibung als Überschrift verwenden!
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6267
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von mrjasonaut »

Moin Lee.
Seychellen (GMT+4).
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
NiederBayer
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 2009
Registriert: Do 20. Sep 2018, 17:25
Wohnort: Bosque Bavaro
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von NiederBayer »

Lee hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 15:14
mrjasonaut hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 10:53 Ich bin immer von links nach rechts.
Sollte auch mit Auto besser gehen. Auto bei La Zarza abstellen. Über Pedro durch Schlucht 1 nach Tablado. Dort macht die Bar um zwölf auf zum Ablöschen.
Dann Schlucht 2. Wenn man Lust und Zeit hat noch runter zum Strand, sonst gleich hoch nach Franceses und mit Bus zum Auto holen. Leider in Franceses keine Einkehr gefunden, also genug Vorräte im Rucksack haben.
Ich würde, wenn man ein Auto zur Verfügung hat unbedingt den Wagen am Endpunkt der Tour, also in Franceses parken. Von dort aus fährt man dann mit dem Bus zum Startpunkt der Tour und kann ganz entspannt ohne jeglichen Zeitdruck nach Franceses zurückwandern. So bringt die Tour garantiert mehr Spaß da man nicht die Abfahrtszeit des Busses im Nacken hat. So ist der sehr lohnenswerte Abstecher nach La Fajana de Franceses auch deutlich realistischer.
Das hatte ich mir auch überlegt, wir haben diese Strecke schon länger auf unserer La-Palma-Bucket-List (sagt man doch heutzutage so, oder?). Dann kann man die Anfahrt so timen, dass man zur Abfahrt des Busses dort ankommt und hat unterwegs keinen Stress, wann man am Ziel ankommt.
Das Problem ist nur: Wir sind bei Wanderungen schon gelegentlich umgekehrt, wenn es uns zu "luftig" geworden ist, wir also an absturzgefährdete Stellen gekommen sind, die uns persönlich zu heikel erschienen. Da muss es gar nicht super weit runter gehen; es kann ja schon reichen, wenn man eine steile Wand o.ä. ohne Sicherung oder Geländer queren muss, wo man 10 Meter oder so abstürzen würde, wenn man abrutschen oder stolpern sollte. Ist mir dann zu riskant, dann geht es eben auf der gleichen Strecke retour. Kann auf La Palma immer passieren. Dann ist es halt doof, wenn am Ausgangspunkt nicht das eigene Auto wartet, sondern nur die Bushaltestelle und vielleicht der letzte Bus des Tages schon abgefahren ist. Dann bleibt noch Autostop á la Jason oder man hofft, dass der Schorsch um die Ecke geflitzt kommt, der weiland den Don Uvo mitgenommen hat (oder war's anders herum?)
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6267
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von mrjasonaut »

Da kann ich entwarnen. Es ist lediglich stellenweise anstrengend wegen Auf- und Ab- stieg, aber niemals auch nur ansatzweise gefährlich. Bestens angelegte Pfade. Das einzige, was euch passieren kann sind ein paar Kratzer durch die Vegetation, aber Desinfekt hat ja seit Corona eh jeder immer dabei.
:medico:
Also mache MIT Auto ruhig die Lee Variante, wegen wie er sagte.

Bus kriegen ist kein Problem.
https://www.tilp.es/120-barlovento-puntagorda/
Haltestellenzeiten (2017, wohl unverändert), bitte plus/minus 15 min einplanen, aber oft ist er doch pünktlich.
Bus120.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6287
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von Lee »

Das einzig wirklich unangenehme Wegstück zwischen El Tablado und Franceses ist, finde ich der sehr kurze, sehr steile Abschnitt des GR 130 zwischen dem Talgrund des Barranco de los Hombres und der Straße nach La Fajana de Franceses. Auf der anderen Straßenseite ist der Küstenweg wieder besser zu gehen. Aber dieses kurze Wegstück sollte man eh weglassen, und besser im Schluchtgrund der gemütlichen Piste gen Meer folgen und mit ihr nach Fajana de Franceses wandern. Die Tour ist so eh noch schöner.

Ich hätte mich auf diesem kurzen Stück fast ganz übel hingepackt. Und unser Wanderbär hat sich dort, wenn ich mich richtig erinnere ein Knie aufgeschlagen als er abgerutscht ist.
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6267
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von mrjasonaut »

maybe here

bhfr1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
NiederBayer
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 2009
Registriert: Do 20. Sep 2018, 17:25
Wohnort: Bosque Bavaro
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von NiederBayer »

Das ist dann vermutlich bergauf, sprich Richtung Franceses angenehmer zu gehen? Aber man kann es ohnehin auf der Straße umgehen, verstehe ich das richtig?
Benutzeravatar
Penelope
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1754
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:25
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Nordwanderung

Beitrag von Penelope »

1. Ja, 2. Ja
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben." - Hans Christian Andersen
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6267
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von mrjasonaut »

Na das erste Stückchen aus dem Barranco Grund Richtung Strasse ist bisschen wackelig.
Ab Strasse gegenüber dann wieder die gewohnten Serpentinen. Strasse würde ich nicht gehen, es sei denn Du willst trampen.
Der Umweg über die (nicht vorhandene) Strandbar kostet ca. ne Stunde. OSM zeigt alles an, Wiki Loc oder Komoot haben das alles. Ab Mirador muss man sich auch nochmals entscheiden zw. Strasse und GR offiziell. Habe schon beides mal gemacht, Strasse ist schneller, GR oben rum schöner.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6287
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von Lee »

NiederBayer hat geschrieben: Mi 6. Sep 2023, 17:48 Das ist dann vermutlich bergauf, sprich Richtung Franceses angenehmer zu gehen?
Wie Wanderbär sind wir dieses unangenehme Wegstück bergauf gegangen und hatten da schon diese Probleme.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6287
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von Lee »

NiederBayer hat geschrieben: Mi 6. Sep 2023, 17:48 Das ist dann vermutlich bergauf, sprich Richtung Franceses angenehmer zu gehen? Aber man kann es ohnehin auf der Straße umgehen, verstehe ich das richtig?
Das gemeinte Wegstück ist nur mit der Kombi aus Piste Richtung Fajana de Franceses und Straße zu umgehen. Aber vielleicht wurde das Wegstück eh zwischendurch schon entschärft....
Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 1012
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:07

Re: Nordwanderung

Beitrag von Wanderbär »

Genau kann ich die Stelle, an der ich 2015 den Kniefall getan habe, nicht mehr bezeichnen. Es könnte an einer der beiden auf dem eingefügten Fotoausschnitt markierten Stellen geschehen sein:
IMG_3721.jpg
Ähnliches wäre mir einige Monate später, im August 2015, auf der Idalp bei Ischgl/Tirol beinahe passiert. Damals war es beim Aufstieg auf einem Wanderweg, den abfahrende Mountainbiker beim Bremsen so glatt gefahren hatten, dass an steileren Stellen das Profil der Bergschuhe kaum gegriffen hat. Vielleicht war ich durch das Missgeschick im Barranco de los Hombres gewarnt, so dass ich diesmal etwas besser aufpasste.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?!
Benutzeravatar
Cletico
Guanche
Guanche
Beiträge: 30
Registriert: Do 29. Feb 2024, 08:12
La Palma Status: einmaliger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von Cletico »

Ich fand den Abstieg im Barranco Fagundo sehr heikel, sehr geröllig. Vor etwa 10 Tagen gemacht. Bisher das für mich schwierigste Stück auf La Palma. Die Tour aber ein absoluter Traum, belohnt mit einigen tollen Schmetterlingen wurden wir auch noch.
War die Tour Santo Domingo- El Tablado.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6287
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Nordwanderung

Beitrag von Lee »

Die Tour ist von vorne bis hinten ein einziger Traum. 8-)
Antworten