Inseltalk - El Hierro

Ob Lanzarote, El Hierro, Fuerteventura , etc.
Irgendwas kanarisches jedenfalls.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

20240302_171611.jpg
Punta de La Dehesa
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0153a1.jpg
Das sich halbkreisförmig zum Meer hin öffnende Golfotal ist von einer gut 10 Kilometer langen spektakulären Lavaküste geprägt und von gewaltigen Steilwänden eingefasst. Ein großartiger Ort am Meer reiht sich hier an den anderen. Wer auf hohe Wellen, wilde Küstenlandschaften, Wind der einen durchpustet und mehr steht, wird hier sein Glück finden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0287b.jpg
Las Puntas - Valle del Golfo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Einer der vielen tollen Plätze an El Hierros Küste ist Charco Manso, das allerdings ein wenig im Schatten der bekannteren Bademöglichkeitkeiten wie La Maceta, Cala de Tacoron oder der kleinen Bucht von Tamaduste steht. Aber trotzdem ist ein Besuch von Charco Manso lohnenswert, egal ob mit Mietwagen oder als Abstiegswanderung von Echedo aus. Bei ruhiger See kann man in der kleinen Bucht gut baden. Und wenn das Meer aufgewühlt ist, was häufig vorkommt, lohnen Streifzüge entlang der Felsküste, wo man eindrucksvolle Felstore entdecken kann und auf Felslöcher stößt die sehr hohe Fontänen ausstoßen. Da es uns zu kalt zum baden war, hielten wir uns gar nicht erst an der Badebucht auf sondern steuerten direkt auf den benachbarten und rechts davon gelegenen Felsbogen zu der von vielen übersehen wird, weil er von der Bucht nicht einsehbar ist. Man steht auf einem kleinen Lavaplateau ein paar Meter oberhalb von einem natürlichen Bassin das bei Flut und stürmischer See immer wieder plötzlich und komplett vom Atlantik geflutet wird, was ein wildes Spektakel abgibt. An diesem Tag herrschte allerdings gerade erst beginnende Flut. In diesen Genuß kamen wir also nicht, nur manchmal gelangten sehr flache auslaufende Wellenzungen in das natürliche Bassin. Aber trotzdem war es herrlich auf den nicht unbedingt größten, aber vielleicht schönsten Felsbogen der Insel zu schauen. Und dieses Vergnügen hatte man wieder einmal fast allein. Irgendwann gesellten sich noch vier Frauen dazu, offensichtlich eine Mutter mit ihren drei längst erwachsenen Töchtern die sich das ganze auch anschauen wollten.

DSC_0541b.jpg

DSC_0585b.jpg

DSC_0586b.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Da die See die ganze Zeit relativ ruhig war, beschloß ich den linken Bereich des Lavaplateaus noch weiter bis an die Küstenlinie heran zu erkunden während Nancy an unserem Platz blieb.

DSC_0532b.jpg
Dabei stieß ich auf ein merkwürdig geformtes, wohl von der Kraft des Wassers ausgewaschenem Becken im Lavagestein das in einem wunderschönen, intensiven türkisen Blauton leuchtete der einen geradezu magisch anzog. Es war ein wenig als wenn man in ein Auge schaute. Das Becken schien so zwischen zwei und drei Meter tief und irgendwie reizte es dort einzutauchen und zu baden. Andererseits wirkte es auch fast schon ein wenig unheimlich und lag sehr nah an der Steilküste, ein plötzlich auflaufender viel höherer Brecher konnte einen da jederzeit rausspülen. Mir erschien es als ein ehemaliges Blowhole das nun von Steinen verschlossen war.

DSC_0544d.jpg

20240305_131712e2.jpg
Als ich gerade das Blowhole und seine faszinierende Farbe bewunderte kam plötzlich eine der Schwestern hinzu. Wir unterhielten uns kurz auf Spanisch über die schöne Farbe, dann begann sie sichtlich das Terrain zu sondieren und schaute sich den Rand des Lavaplateaus an, der teils scharfkantig und bröckelig etwa gut zwei Meter oder etwas mehr zum Bassin hin abfiel. Nachdem sie sich das ganze kurz angeschaut hatte, sprang sie einfach hinab und landete zwar knieend, aber noch auf ihren Füßen in der glitschigen Rinne die das Meer vom natürlichen Bassin trennte. Puh, ich wäre danach nicht mehr so schnell aufgestanden....sie war etwa Mitte Vierzig, aber ich bin mir nicht sicher ob ich in dem Alter solch Sprung so weggesteckt hätte. Dann schaute sie kurz Richtung Meer ob nicht vielleicht doch gerade eine Welle kommen würde die es auch bei Ebbe in das Bassin schaffen würde und rannte los. Sie stürmte einfach schnurstracks den Felsbogen hinauf und winkte von dort oben aus freudig ihren Schwestern und ihrer Mutter zu. Ich habe keine Ahnung ob es sich um eine Herreña handelte, die halbwegs wusste was sie tat, oder ob es eine tollkühne, verrückte, extrem leichtsinnige Touristin von der Peninsula war, aber ich tippe vom Auftreten der Frauen eher auf Herreñas.....Meine Gefühle schwankten zwischen Respekt vor diesem kleinen Husarenritt, und was ist denn das für ein verantwortungsloses Handeln. Die Brandung war zu dieser Zeit zwar nicht besonders stark, aber ein Sturz ins Meer hätte selbst bei diesem Seegang viel Glück bedurft um dort halbwegs heil herauszukommen, wenn überhaupt. Und wer hätte sie dort rausholen sollen/können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

20240305_131451 - 1.jpg
Nach ein paar Minuten die sie dort oben auf dem Felsbogen verbracht hatte, kletterte sie wieder runter und lief auf direktem Wege wieder zu ihrer Mutter und ihren Schwestern zurück. Ich habe ein wenig überlegt ob ich ein Foto von ihr posten soll, mich dann in diesem Fall aber dafür entschieden. Auf meinem Rückweg zu Nancy kam ich an der Mutter vorbei und sagte kurz im vorbeigehen zu ihr "Ella es increible.....un animal", worauf die Mutter nur breit grinste und das ausdrücklich bestätigte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

So farbig bunt sieht die Küstenlandschaft um das Charco Manso herum eigentlich Ende des Frühlings aus, wenn es den Winter und den Frühling über ordentliche Niederschläge gegeben hat. Die Bilder sind aus 2011. Davon war dieses mal leider nichts zu sehen.

IMG_8832b.jpg

IMG_8828b.jpg

IMG_8834b.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6014
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von mrjasonaut »

Felder, Wiesen und Auen,
Leuchtendes Ährengold.
Ich möchte so gern noch schauen,
Aber der Wagen der rollt.

Postillion in der Schenke
Füttert die Ross im Flug,
Schäumendes Gerstengetränke
Reicht der Wirt im Krug.


fwa1.jpg
fwa2.jpg
fwa3.jpg
The Outskirts of SAN ANDRÉS.

https://el-hierro.gequo-travel.de/sehen ... san-andres
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6014
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von mrjasonaut »

Das Tal der Golfer

egt3.jpg
egt1.jpg
egt2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0424c.jpg
La Frontera
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0674c.jpg
Montaña de la Pelota
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0520c.jpg

DSC_0524c.jpg

DSC_0522c.jpg
Hochland bei leichtem Passat: Im März 2022 (Aufnahmedatum) war das Gras grüner, der Passat gnädiger und der Himmel blauer als in diesem Frühjahr. Aber trotzdem hatten wir wieder einen wunderschönen Urlaub auf El Hierro. Ich könnte sofort wieder hin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 1006
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:07

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Wanderbär »

Erinnert mich auf eine Wanderung über die Meseta de Nisdafe im Mai 2016:
IMG_9059.jpg
IMG_9070.jpg
IMG_9076.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?!
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0046_01c.jpg
La Dehesa
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Die Bucht von Las Playas haben wir während unser El Hierro Urlaube bisher eher stiefmütterlich behandelt. Nur in unserem ersten Urlaub statteten wir ihr einen Besuch ab und wußten dort damals aber nicht so recht was anzufangen. In meiner Erinnerung war es heißer Tag an dem man nicht wandern mochte. Irgendwie besuchten wir den Ort eher als Notlösung und fanden ihn vielleicht auch deshalb ein wenig spröde. Dieses mal hatten wir uns vorgenommen der Bucht wieder eine Chance zu geben und besuchten sie spontan im Anschluß an die schöne Lava-Küstentour bei Tamaduste.

Man kann die Bucht von Las Playas als die östliche kleine Schwester des Golfotals bezeichnen. Sie ist zwar nur knapp vier Kilometer breit, verfügt aber über eine ähnliche Form und wird auch von gewaltigen, bis zu 1000 Meter hohen Steilwänden eingefasst. Allerdings liegt sie viel abgeschiedener und kann mit dem Auto nur über einen einspurigen Tunnel erreicht werden dessen Verkehrsführung mit der einzigen Ampel der Insel erfolgt.

Bei unserem zweiten Besuch gefiel uns die Bucht dann auch viel besser. Wir suchten uns kurz nach dem Durchfahren des Tunnels eine Parkmöglichkeit, stiegen aus und ließen diese absolute Ruhe auf uns einwirken. Durch die Abgeschiedenheit und den Sackgassen-Charakter der Bucht gibt es dort nur wenige dauerhaft bewohnte Häuser und damit auch kaum Autoverkehr. Und selbst das für herrenische Verhältnisse recht große Parador Hotel zählt eher wenig Gäste. Irgendwie vermittelt die Las Playas Bucht dadurch eine ausgeprägtes Land´s end Feeling.

DSC_0006c.jpg
Wirklich beeindruckend sind auch die Riscos de los Herrenos, die gigantischen Steilwände die teilweise fast senkrecht zum Hochland hin aufsteigen und von unten kaum bezwingbar erscheinen. Umso erstaunlicher ist es daher, dass es gleich zwei sehr steile Caminos gibt die Las Playas und das Hochland miteinander verbinden.

DSC_0008c.jpg

DSC_0010c.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

DSC_0003c.jpg

DSC_0018c.jpg
Am nördlichen Ende der Bucht befindet sich der markante Roque de la Bonanza (Meeresstille), der allerdings von der anderen Seite aus deutlich schöner ausschaut und von dort aus oft fotografiert wird. Hinter ihm erkennt man ein Stück der alten, sehr durch Steinschlag gefährdeten Straße die vor dem Bau des Tunnels zwischendurch die einzige Straßenverbindung in die Bucht war. Diese Ecke der Bucht soll bei ruhigem Meer und entsprechender Vorsicht laut den Reiseführern auch recht gut zum Baden geeignet sein.

DSC_0012c.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Am Ende der Bucht liegt der Parador in sehr abgeschiedener Lage, was für solch gehobenes Hotel auf einer kleinen, eh schon sehr ruhigen Insel wie El Hierro etwas verwundert, und als ein Beispiel für Reißbrettplanung die nicht alle örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt hat gilt.

DSC_0024c.jpg

DSC_0074c.jpg

DSC_0046c.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Der Legende nach wurde der Bauort des Paradors 1972 verfügt als der damalige spanische Tourismusminister einen Hubschrauber Erkundungsflug über El Hierro unternahm. Er soll vom Anblick so überwältigt gewesen sein, das er spontan auf eine Stelle am südlichen Ende der Bucht deutete und den Bau anordnete. Wäre er im Winter unterwegs gewesen, wäre ihm aufgefallen, dass dort die Sonne in dieser Jahreszeit schon um 16:00 hinter der Steilwand verschwindet und er hätte wohl zumindest einen nördlicheren, länger sonnigen Standort in der Bucht gewählt. Nach vierjähriger Bauzeit wurde der Parador dann 1976 fertiggestelt, stand dann aber noch bis 1981 leer, da man erst einmal überhaupt die kleine, gewagte von Steinschlag gefährdete Straße um die Felsnase der nördlichen Bucht bauen mußte um für eine Verkehrsanbindung zu sorgen. Erst 1995 wurde der einspurige Tunnel eingeweiht. An der sehr abgelegenen Lage des Paradors hat sich dadurch allerdings wenig geändert, allein bis Valverde sind es 18 Kilometer.

1999 verwüsteten dann die sehr hohen Wellen eines Unwetters, die noch zusätzlich durch ein Seebeben befeuert wurden, den Parador. In dieser Nacht war die Brandung so hoch, dass sie die Scheiben des Erdgeschosses zerbrach und das ganze untere Stockwerk, und den schönen, üppigen Garten verwüstete. Der Swimmingpool wurde gleich mit fortgerissen. Der Geistesgegenwart des Nachtportiers, der kurz vorher die Evakuierung des Hotels veranlasste, soll es zu verdanken gewesen sein, dass es keine Verletzten gab. Der Wiederaufbau dauerte zwei Jahre, und seitdem trotzt der Parador mehr oder wenig erfolgreich seiner Abgelegenheit und dem Wetter.

DSC_0080c.jpg

IMG_7949c.jpg

DSC_0069c.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lee
Abora
Abora
Beiträge: 6088
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 23:01
Wohnort: Im Norden
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von Lee »

Wir machten es uns im Garten des Hotels bei Kaffee und Kuchen gemütlich. Der Apfelkuchen des Paradors ist wirklich excellent! Einer der besten den wir in den letzten Jahren gegessen haben. Einzig die Größe der Stücke ist vielleicht ein kleines Manko, was man aber leicht durch eine zweite Portion lösen kann. :grin:

IMG_7918c.jpg

DSC_0072c.jpg
Wir blieben ein ganze Weile im Garten und genossen die herrliche Aussicht, das Licht, die milden Sommertemperaturen und die Ruhe. Die Bucht von Las Playas wird uns bei unserem nächsten El Hierro Urlaub bestimmt wieder sehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
mrjasonaut
Abora
Abora
Beiträge: 6014
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:06
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Inseltalk - El Hierro

Beitrag von mrjasonaut »

Das kann ich voll bestätigen, dies ist ein sehr schöner Ort. Und die Rezeption freundlich und zuvorkommend auch zu Passanten wie mir. Gute Toiletten und anderes Ambiente. Allerdings Restaurantpausen zwischen den Gezeiten, Frühstück, Lunch, Teatime und Dinner.
Man sitzt in absoluter Idylle.

Davor ist ein beliebter Paraglider Landeplatz.
Habt Ehrfurcht vor den Pflanzen, denn alles lebt durch sie. J.W.v.Goethe
Toutes choses sont dites déjà; mais comme personne n’écoute, il faut toujours recommencer. André Gide
Antworten