Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Alles was noch übrigbleibt hier rein. Resteverwertung sozusagen.
Antworten
Benutzeravatar
Juan Enrico
Guanche
Guanche
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Mär 2019, 23:23

Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Juan Enrico »

Liebe Forianer,
ich habe Probleme mit der "Agencia Tributaria" und benötige die Hilfe einer Steuerkanzlei. Kann mir vielleicht jemand eine solche hier auf der Westseite empfehlen??
Habt vielen Dank vorab
Juan

Stichworte (Tags):
Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) »

Wenn Du als Resident kein Spanisch sprichst, hast Du zurzeit ein Problem auf La Palma. Es gab bis 2018 die Asesoria Monika Merges in Santa Cruz mit teilweise deutschsprachigem Personal, aber die haben Residenten kürzlich gekündigt. Wir sind dann nach El Paso zu Antonio Lorenzo (922486173), der uns dieses Jahr die Modelos 720 und 100 perfekt gemacht hat. Allerdings spricht er fast nur Spanisch. Früher hat er mit der Agentur Olbrich in Tazacorte zusammengearbeitet, aber die sind wohl auch nicht mehr im Geschäft. Vielleichst suchst du dir einfach einen Dolmetscher, der mit dir zu Antonio mitgeht.
El Vienés(selbst gelöschter User)

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von El Vienés(selbst gelöschter User) »

Gerold hat geschrieben: So 2. Jun 2019, 02:12 ... Früher hat er mit der Agentur Olbrich in Tazacorte zusammengearbeitet, aber die sind wohl auch nicht mehr im Geschäft.
Oh, seit wann? Zumindest haben sie noch eine aktive Homepage: https://www.oha-consult.info
Benutzeravatar
Juan Enrico
Guanche
Guanche
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Mär 2019, 23:23

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Juan Enrico »

Vielen Dank für die Info Euch beiden. Ich werd`s zuerst mal in Tazacorte probieren, wenn`s nicht klappt werd ich mit einem Dolmetscher nach El Paso gehen.

Muchas gracias y saludas
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 420
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 19:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von LasManchas »

In LL ist eine Agentur mit einer perfekt englisch sprechenden Lady, sehr freundlich etc.
Hab mein Mandat bei Merges zurückgegeben und werde dorthin wechseln. Hab von anderen Bekannten nur gutes gehört.
Nichtsdestotrotz möchte ich mittelfristig mein Spanisch verbessern...
Kann hier in D nicht die Türken anprangern die kein Deutsch lernen und im Ausland mache ich das gleiche...
Benutzeravatar
Annette
Guanche
Guanche
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 16:24
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Annette »

Hallo allerseits, ich bin auf der Suche nach einem Steuerbüro auf LP, das mich bei den Steuern für Patrimonio und Einkommen weiterhelfen kann, und sich dabei (ich hab Einkünfte aus Deutschland) mit dem Doppelbesteuerungsabkommen so weit auskennt, dass der deutsche Steuerbescheid da mit einbezogen werden kann. Bin im Moment (seit April 2020... ) bei einer Kanzlei auf Gran Canaria, aber da hier irgendwie nichts, aber auch gar nichts passiert (sogar nach persönlichem Termin! Wenn ich da bin, oder mit dem Anwalt am Telefon spreche, ist das alles immer überhaupt kein Problem, alles easy, no worries, und sie schicken bis Ende der Woche/morgen/heute/sofort die Unterlagen zur Prüfung - und dann passiert genau nichts. Ich bin die einzige, die da was arbeitet, glaube ich...), vermute ich einfach mal, wenn nach 9 Monaten noch nix bei rumkommt, kann man das zu den Akten legen und sollte besser nochmal neu anfangen, bevor die 4-Jahres-Frist, ab der die Steuerbehörde einen ruiniert, abläuft. Noch 3einhalb Jahre Zeit, ich bin zuversichtlich, das irgendwie auf die Rille zu bekommen. Nur, mit wem. Hat da jemand einen Tipp? Ein empfehlenswertes Steuerbüro? Deutsch, Englisch oder Spanisch? Nur halt mit Know-How, wie man deutsche Einnahmen mit einbezieht? Lieben Dank! (und ich versuche es auch mal bei Merges, ich habe gehört, die nehmen aktuell wieder Residente auf... mal gucken. Aber falls nicht, wäre ich für Kontaktdaten dankbar)
Benutzeravatar
LaGraja
Mencey
Mencey
Beiträge: 652
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 01:13
Wohnort: Tajuya
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von LaGraja »

Anronio Lorenzo in El Paso hat unsere Modelos 100 und 720 gut gemacht und auch die deutschen Steuerbescheide darin verarbeitet. Er hat auch unseren Widerspruch gegen den Bescheid von 2018 formuliert, bei dem es um die Anwendung des Doppelbesteuerungsabkommens ging. Immerhin hat daraufhin die Hacienda ihre Nachforderung um 2/3 reduziert. Leider spricht Antonio nur spanisch und un poco inglés.

Bei Antonio landest du übrigens auch, wenn du dich vorher an Olbrich wendest (arbeitet der überhaupt noch?) Olbrich ist kein Steuerberater, sondern "Consultant", was immer das ist.

Oficina Laboral, Antonio Lorenzo
922486308
oficinalaboral1@tiservinet.es
Gib immer 100%. Außer beim Blutspenden.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von nils.k »

Ja, Olbrich arbeitet noch. Seine Tätigkeit beschränkt sich jedoch auf Nichtresidenten, für diese ist er Steuerrepräsentant. Sobald man Resident geworden ist, übergibt er an Antonio.
Den kann ich übrigens auch empfehlen.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Annette
Guanche
Guanche
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 16:24
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Annette »

Antonio fand ich etwas anstrengend. Mein Modelo 720 hat er gut gemacht, aber ich hatte das Gefühl, das war ihm alles zu mühsam. Wir brauchten 3 oder 4 Termine und er hat mich ständig versetzt, und nochmal antanzen lassen. Und war generell auch sehr unzufriedenj und hat das auch sehr sehr deutlich gemacht (er hat mich fast angeschrieen), dass notarielle Dokumente, die 1995 in Deutschland erstellt worden waren, nicht den Anforderungen der spanischen Steuerbehörden von 2020 entsprechen. Ich bin als Berater wirklich sehr gut geschult, was gestresste Kunden angeht, aber das war mir dann doch eine Nummer zu... hektisch. Womöglich etwas überfordert. Ich hatte das Gefühl, der bekommt ein Magengeschwür, wenn ich jetzt auch noch mit der noch etwas komplexeren Einkommensteuer ankomme. Ich hoffe auf eine etwas weniger mühsame Zusammenarbeit... mal sehen.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von nils.k »

Meine Steuererklärung ist zum Glück so einfach, dass sie auf einen Bierdeckel passt. :lol:
Ich war nur einmal bei Antonio im Büro, die restliche Kommunikation fand per Email statt.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Laxwolf2
Feycan
Feycan
Beiträge: 273
Registriert: Di 18. Sep 2018, 22:01
Wohnort: Nähe Koblenz
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von Laxwolf2 »

Streitfrage mit meiner Nachbarin:
Ist der Repräsentant für Nichtresidente immer noch ein „Muss“??
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Steuerkanzlei (deutschsprechend) gesucht

Beitrag von nils.k »

Ja, sobald man hier Immobilien besitzt - egal ob man sie wirtschaftlich nutzt oder nicht.
La paz comienza con una sonrisa.
Antworten