Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Die Botanisiertrommel der Insel und der ganzen Kanaren
Antworten
Benutzeravatar
Cortado
Feycan
Feycan
Beiträge: 366
Registriert: So 31. Mai 2020, 22:57
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von Cortado »

Weil an anderer Stelle der Begriff 'Cardonal' (= Zone, in der diese Pflanze wächst) angesprochen wurde, hier mal ein paar Aufnahmen, um diese kanarische Charakterpflanze vorzustellen.
Euphorbia canariensis sieht aus wie ein Kaktus, gehört jedoch zu einer völlig anderen Verwandtschaft, nämlich den Wolfsmilchgewächsen. Davon gibt es auf den Kanaren - und erst Recht im Rest der Welt - noch jede Menge weitere, die kanarischen "Kollegen" sehen aber alle eher wie "normale" Pflanzen aus. Der einheimische Name ist 'Cardón canario' oder auch nur 'Cardón', eine Bezeichnung, die in Mittel- und Südamerika für verschiedene Kakteen verwendet wird. Auf Deutsch heißt sie Kanaren-, Säulen- oder Kandelaber-Wolfsmilch. Kennzeichnend für diese Familie ist ein Milchsaft, der (fast) immer giftig ist - kann auch bei einfachem Hautkontakt schon reizen, erst recht natürlich bei Wunden oder im Auge!
Die Art wächst ausschließlich auf den Kanaren und dort im Sukkulentenbusch, also in der +/- heißen, trockenen und baumfreien Zone von knapp über Meereshöhe bis auf ca. 500 m hinauf (auf anderen Kanareninseln z.T. auch bis 1.000 m), und dort vorzugsweise in felsigem, steileren Gelände.
Euphorbia canariensis 1, Garafía WB20100920 002019.jpg
Euphorbia canariensis 2, Mesa del Conde, TEN WB20140226 130442.jpg

Jungpflanzen haben 4 Rippen. So findet man sie auch schon mal im Baumarkt- oder Gartencenter-Sortiment.
Euphorbia canariensis 3 WB20140226 132157.jpg

Sie schieben dann aber bald eine 5. Rippe ein und manchmal später auch noch eine 6. Die Färbung der Triebe und Dornen variiert je nach Wuchsort. Da dürften Sonneneinstrahlung und Wasserversorgung eine Rolle spielen.
Euphorbia canariensis 4 WB20140226 140504.jpg
Euphorbia canariensis 5 WB20170704 152739.jpg
Euphorbia canariensis 6 WB20151228 164259.jpg
Euphorbia canariensis 7 WB20170301 103748.jpg

Das Lustige ist, dass Blüten- und Fruchtstände fast dieselbe Farbe haben. Gibt's in der Botanik, glaube ich, nicht so oft.
Euphorbia canariensis 8, Blüten WB20150403 110549.jpg
Euphorbia canariensis 9, Blüten WB20150403 110259.jpg
Euphorbia canariensis 10, Früchte, Teno, TEN WB20060602 002335.jpg

Die Früchte sind, wie bei allen Euphorbien, dreikantige Kapseln, die bei Reife aufspringen und die Samen mehrere Meter weit wegschleudern. Wenn man zur passenden Zeit durch Bestände von Wolfsmilch-Pflanzen wandert, gibt das einen ganz speziellen Soundtrack ...

¡Hasta luego!
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1727
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von nils.k »

Es gibt noch andere Wolfsmilchgewächse, die sich sehr wohl auf La Palma fühlen. Dazu gehört der sehr schnellwüchsige Wunderbaum (Ricinus communis), dessen Samen die Palmeros auch gern als "semillas del diablo" bezeichnen, weil sie sehr giftig sind. Auch die Sprossachsen und Äste sind durch die "Wolfsmilch" giftig.

Das Rizinusöl allerdings, das aus den Samen gepresst wird, ist ein begehrter Stoff in der Pharmazie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wunderbaum
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Cortado
Feycan
Feycan
Beiträge: 366
Registriert: So 31. Mai 2020, 22:57
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von Cortado »

Korrekt! Bei Rizinus wissen viele nicht, dass er in dieselbe Familie gehört. Er gehört aber ursprünglich auch nicht nach La Palma, sondern ist als Zier- oder Nutzpflanze angepflanzt worden. Leider hat er eine gewisse Tendenz zum Verwildern und gilt in den USA als invasive Art.
Ricinus communis, junges Blatt WB20190307 151347.jpg
Ricinus communis, Blüte WB20190307 150934.jpg
Ricinus communis, Früchte WB20190307 150914.jpg
Ebenfalls zur Gattung Euphorbia zählen noch die verschiedenen "Tabaibas". Die stelle ich ein anderes Mal hier vor.

¡Hasta luego!
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tanausú
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1453
Registriert: Di 29. Jan 2019, 18:23
Wohnort: Zürich & El Jesús
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von Tanausú »

nils.k hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 13:07 .... dessen Samen die Palmeros auch gern als "semillas del diablo" bezeichnen, weil sie sehr giftig sind.
Kannste laut sagen. Sehr, sehr giftig.

:mrgreen: Lydia (böses Mädel aus Breaking Bad) hat damit das Zeitliche gesegnet, nachdem Walter White die Faxen dicke hatte:
.
rizin1.PNG
lydia.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
“The sign of intelligence is that you are constantly wondering.
Idiots are always dead sure about every damn thing they are doing in their life.” ― Jaggi Vasudev
Benutzeravatar
Teneguía
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 107
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 10:21
Wohnort: Oberberg
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von Teneguía »

Das Rizinus-Öl ist nur deshalb nicht giftig, weil das Rizin lipophob und somit nicht fettlöslich ist... :medico:
Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 1679
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Euphorbia canariensis, 'Cardón canario'

Beitrag von El Jardinero »

Gut, dass Ihr mich dran erinnert. Ich habe ja noch von der La Palma Ernte 2019 ein wenig Rizinussamen,
den habe ich nun mal zum Vorkeimen ausgelegt.
Sind auch noch ein paar andere Körner bei, da habe ich aber vergessen, was das war.
IMG_8562.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
*** ¡ Geimpft, gechipt und entwurmt ! ***

„¿Sigue vivo el viejo Miguel de la madera?“
Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 1679
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Rizinus - Update

Beitrag von El Jardinero »

Update: der erste Palmero macht sich auf, das Sauerland zu erkunden.....
(Der beiwohnende Lorbeernachwuchs wird wohl noch deutlich länger brauchen.)
IMG_8609.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
*** ¡ Geimpft, gechipt und entwurmt ! ***

„¿Sigue vivo el viejo Miguel de la madera?“
Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 1679
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Rizinus - Update

Beitrag von El Jardinero »

Es geht langsam voran....langsam.
Aber ein kräftiges Bürschchen.
Rizi.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
*** ¡ Geimpft, gechipt und entwurmt ! ***

„¿Sigue vivo el viejo Miguel de la madera?“
Antworten