Alles rund um Corona

Alles, rund um das Virus, auf La Palma und in der ganzen Welt.
Benutzeravatar
LaGraja
Feycan
Feycan
Beiträge: 234
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 01:13
La Palma Status: Resident

Zahl der Infektionen steigt auf 33

Beitrag von LaGraja » Mi 25. Mär 2020, 18:10

La Palma macht einen negativen Sprung in der Auszählung der Coronavirus-Zahlen. Gestern um 20.00 Uhr wurden insgesamt 33 Personen bei Redaktionsschluss gezählt. Dies bedeutet eine Zunahme von 9 Fällen innerhalb von 24 Stunden, eine Zahl, die die Insel im prozentualen Wachstum viel höher als andere Kanarische Inseln stellt.

Von diesen werden nur 8 in das Allgemeine Krankenhaus von La Palma eingeliefert, der Rest verbleibt in ihren Häusern in häuslicher Isolation, in einem milden Zustand, wie das Gesundheitsministerium erklärt.

Auf den Kanarischen Inseln hat das Gesundheitsministerium seit Beginn der Krise 657 akkumulierte Fälle von COVID-19-Coronavirus registriert. Davon mussten 235 Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden, 43 davon auf der Intensivstation. Darüber hinaus ist die Zahl der geheilten Personen auf 15 und die Zahl der Todesfälle auf 21 angestiegen, davon 10 Frauen und 11 Männer, alle älter oder fortgeschrittener und/oder mit früheren Krankheiten.

Von den Inseln hat Teneriffa 409 Fälle, Gran Canaria 171, La Palma 33, Fuerteventura 20, Lanzarote 17, La Gomera 4 und El Hierro 3:

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://eltime.es/politica/185-instituc ... tivos.html
Alles wird gut. :sekt: (Die Frage ist, für wen....)

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1661
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Lee » Mi 25. Mär 2020, 23:33


Benutzeravatar
Isa
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 137
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 14:14
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Isa » Do 26. Mär 2020, 09:38

Wochenmarkt in D gestern.
Sonne, vor den Ständen je 3 aufgesprühte Stehsmileys :) im 1,5 Meter Abstand.
Keine Blumen mehr erlaubt(die Seele fehlt), fast nur unbeirrte Rollatorrentner. An der sonst umkämpften normfreien Apfel/Birnenkiste(kg 90 Cent) beim Obstbauern nichts los. Auch beim Bäcker, Schlachter, Pastawagen Leere. Die Apfelfrau erzählt sie habe nur 1/3 Umsatz zur Vorwoche.
Bedrückende Stimmung. Wie lange kommen die Händler noch?

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1661
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Lee » Do 26. Mär 2020, 10:22

Auf der Suche nach der Balance zwischen dem Schutz von vielen Menschenleben und den Folgen eines langen Shutdowns:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 543b993bb4

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von nils.k » Do 26. Mär 2020, 11:02

Lee hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 10:22
Auf der Suche nach der Balance zwischen dem Schutz von vielen Menschenleben und den Folgen eines langen Shutdowns:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 543b993bb4
Ich wollte es ja kaum glauben. Der Vizegouverneur von Texas, Dan Patrick, hat bei Fox News tatsächlich gesagt, die Älteren sollten sich opfern, um den Schaden für die amerikanische Wirtschaft in Grenzen zu halten!! Sind wir schon so weit gekommen?

https://www.vice.com/en_us/article/akw8 ... he-economy
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Siltho
Feycan
Feycan
Beiträge: 337
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 17:58
Wohnort: Düsseldorf
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Siltho » Do 26. Mär 2020, 11:45

Das ist der Tonfall totalitärer Systeme... sind die USA schon so weit gekommen?
Liebe Grüße aus Düsseldorf,

Silke und Thorsten

Benutzeravatar
schello
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 131
Registriert: Di 18. Sep 2018, 18:09
Wohnort: Braunschweig
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von schello » Do 26. Mär 2020, 11:50

ch wollte es ja kaum glauben. Der Vizegouverneur von Texas, Dan Patrick, hat bei Fox News tatsächlich gesagt, die Älteren sollten sich opfern, um den Schaden für die amerikanische Wirtschaft in Grenzen zu halten!!
Da kann er gern mit gutem Beispiel vorangehen.

Benutzeravatar
Isa
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 137
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 14:14
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Isa » Do 26. Mär 2020, 13:53

Die Nachbarin berichtet mir grad, welche Sorgen sie haben, die Enkelin/Austauschschülerin, nicht nur heil, sondern überhaupt aus den USA nach D zu holen. Scheint eine vergessene Gruppe zu sein. Direktflüge gestrichen, also mit umsteigen und Landung in NL. Ich hoffe das Mädel schafft das am WE alleine und kommt nicht gleich in NL in Quarantäne. Oder nicht über die Grenze nach D. :thumbup:

Benutzeravatar
LaGraja
Feycan
Feycan
Beiträge: 234
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 01:13
La Palma Status: Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von LaGraja » Do 26. Mär 2020, 17:23

schello hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 11:50
ch wollte es ja kaum glauben. Der Vizegouverneur von Texas, Dan Patrick, hat bei Fox News tatsächlich gesagt, die Älteren sollten sich opfern, um den Schaden für die amerikanische Wirtschaft in Grenzen zu halten!!
Da kann er gern mit gutem Beispiel vorangehen.
Ähnlich äußert sich ja auch Trumpel, der auf Biegen und Brechen bis Ostern die US-Wirtschaft wieder anleiern will. Das sind dieselben Leute, die beim Thema Abtreibung heulen: "All lives matter". Euthanasie 2.0. Aber in Deutschland nehmen diese Stimmen ja auch zu. Stichwort "Herdenimmunität". Ich will jetzt hier nicht den escubic imitieren, aber ich komme allmählich auch an die Grenzen meiner Hoffnung. Ich glaube, dass nichts mehr so werden wird, wie es war. Im Angesicht der Gefahr ist es vorbei mit Solidarität, Empathie und Toleranz. Hervor kommen die archaischen Reflexe- dem Anderen alles wegkaufen, Masken und Desinfektionsmittel klauen, Grenzen (dauerhaft?) dicht machen, Hass auf alles Fremde ("Chinese Virus"). Und wenn zwei Bundesländer einige (!) Corona-Patienten aus Italien und Frankreich aufnehmen und behandeln, drehen Tausende Biodeutsche durch. Das ganze "Wir"-Gefühl der letzten 30 Jahre, die Buntheit und Liberalität in Europa- alles eine Illusion. Unter Stress werden wir wieder zu Steinzeitmenschen. Na ja......nicht alle. :huhu:

Nachtrag: in Tarifa an der Grenze zu Gibraltar hat ein wütender Mob versucht, mit Steinwürfen und Straßenblockaden die Verlegung von einigen Corona-Infizierten in eine andere Klinik zu verhindern....... :thumbdown:
Alles wird gut. :sekt: (Die Frage ist, für wen....)

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1661
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Lee » Do 26. Mär 2020, 22:33

Ja, diese frühen Zerfallstendenzen der Solidargemeinschaften sind echt erschreckend, wobei es momentan wahrscheinlich auch sehr viele kleine und große Beispiele von gelebter Solidarität gibt die unter verschiedensten Menschengruppen praktiziert werden, die aber natürlich nicht solch mediale Headline liefern wie die Steinewerfer in Südspanien und deshalb kaum bekannt werden.

Wobei mich diese absoluten Negativbeispiele allerdings auch nicht wirklich verwundern, da ich eh nie daran geglaubt habe, dass sich die Menschheit, wenn es um die Bewältigung von wirklich existentiellen Krisen geht jemals geändert hat. Unsere mitteleuropäische von Wohlstand, Sicherheit und halbwegs gelebter Solidarität geprägte Nachkriegskultur empfand ich immer als dünne, trügerische Hülle, die sowieso schon am aufreissen war in den letzten Jahren.

Hinzu kommt der Effekt, dass der Virus momentan nur eingedämmt werden kann durch Abschottung.....von meinen Freunden, meiner Familie, meinen Nachbarn, meiner Nachbarstadt, dem Nachbarland usw....was für Gesellschaften wirklich perfide ist.

Aber ich denke, das es viele positive und negative Beispiele im Umgang mit dieser Katastrophe gibt.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von nils.k » Fr 27. Mär 2020, 10:32

Mequedoencasa hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 19:06
Die Wanderer werden ja in spätestens 7 Tagen weg sein. Mal sehen, ob es dann wieder erlaubt ist, zu zweit zu fahren.
Genau so ist es gekommen. Die Regelung wurde wieder gelockert.
https://www.boe.es/boe/dias/2020/03/25/ ... 0-4028.pdf
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Isa
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 137
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 14:14
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Isa » Fr 27. Mär 2020, 10:36

Isa hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 13:53
Die Nachbarin berichtet mir grad, welche Sorgen sie haben, die Enkelin/Austauschschülerin, nicht nur heil, sondern überhaupt aus den USA nach D zu holen. Scheint eine vergessene Gruppe zu sein. Direktflüge gestrichen, also mit umsteigen und Landung in NL. Ich hoffe das Mädel schafft das am WE alleine und kommt nicht gleich in NL in Quarantäne. Oder nicht über die Grenze nach D. :thumbup:
Update
Die Enkelin ist wegen zig Flugabsagen nun heute Morgen schon in NL gelandet. :grin: In den USA lange Behördenbefragungen, in NL nochmal. Die Eltern sind auf dem Weg und bringen sie hoffentlich schnell nach Hause (in Quarantäne). Die Gasteltern sind übrigens nun arbeitslos(hire and fire).

Benutzeravatar
Penelope
Feycan
Feycan
Beiträge: 233
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:25
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Penelope » Fr 27. Mär 2020, 11:49

Es soll jetzt einen nicht kommerziellen Test geben, mit dem man feststellen kann, ob jemand die Infektion bereits überstanden hat(symptomlos oder mit geringen Symptomen, daher nicht getestet).

https://www.derstandard.at/story/200011 ... gen-corona

Das scheint mir sehr wichtig, weil diese Leute dann gefahrlos für sich selbst und andere wieder alles machen könnten, insbesondere ÄrztInnen, PflegerInnen, Versorgungs- und Logistikpersonal ...

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 803
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von El Jardinero » Fr 27. Mär 2020, 12:47

Penelope hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 11:49
Es scheint mir sehr wichtig, weil diese Leute dann gefahrlos für sich selbst und andere wieder alles machen könnten, insbesondere ÄrztInnen, PflegerInnen, Versorgungs- und Logistikpersonal ...
Dem kann ich mich nur anschließen.
Sicher zu wissen, wer immun ist, könnte vor allem die Hysterielage deutlich entspannen.
Und, wie beschrieben, bei den systemrelevanten Berufsgruppen für eine Klarheit über die Situation sorgen.
Wenn z.B. im Pflegeheim die gefährdetsten Personen nur noch von den immunen Pfleger*innen nur betreut würden.

Mir geht es nicht anders. Ich hatte im Januar auch ne Grippe, danach war ich in München, danach hatte ich einen Rückfall, allerdings nur mit Husten, der recht hartnäckig war. Der ist nun wieder weg, allerdings kein Fieber.
Trotzdem, wenn man wüsste, ob man schon raus wär aus der Nummer.... :enfermera:
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

*** ¡Comprobado! Esta publicación es 100% libre de Corona ***

Benutzeravatar
Theo aus Herne
Feycan
Feycan
Beiträge: 248
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:36
Wohnort: Der Ruhrpott wo er etwas heller ist
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Theo aus Herne » Fr 27. Mär 2020, 13:40

Es wäre interessant ob der Mensch, der jetzt selbst immun gegen die Krankheit ist, nicht trotzdem weiter Träger des Virus sein kann. Immunität kann ja auch bedeuten keinerlei Syptome zu zeigen / zu spüren, doch weiter als nichtsahnender Verteiler zu wirken ?

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 803
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von El Jardinero » Fr 27. Mär 2020, 14:39

Theo aus Herne hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 13:40
Es wäre interessant ob der Mensch, der jetzt selbst immun gegen die Krankheit ist, nicht trotzdem weiter Träger des Virus sein kann. Immunität kann ja auch bedeuten keinerlei Syptome zu zeigen / zu spüren, doch weiter als nichtsahnender Verteiler zu wirken ?
Die Antwort kann eigentlich nur NEIN sein, wenn man die verordnete 14 tägige Quaratäne bei Infizierten zu Grunde legt.
Wäre man dann noch Überträger, müsste die entsprechend länger dauern.
Auch der Fortgang der Infektion lässt kaum einen anderen Schluss zu:
- Inkubation bis zu 14 Tage
- Eine Woche nach Symptombeginn: kaum noch Viren im Rachenabstrich nachweisbar, nur noch in die Lunge.
- Eine Woche nach Symptombeginn: Beginn der Antikörperbildung
- ab der zweiten Woche: Immunität (Wobei die Immunität sich mit der Zeit noch weiter verbessert)

Aber..... bin Gärtner :garden1: , kein Virologe. :medico:
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

*** ¡Comprobado! Esta publicación es 100% libre de Corona ***

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von nils.k » Sa 28. Mär 2020, 10:04

Heute werden einige Wochenmärkte wieder geöffnet. Das sind:

Puntallana (Samstag 09.00 - 13.00)
Villa de Mazo (Samstag 09.00 - 13.00)
Breña Alta (Samstag 08.30 - 13.30)
Los Llanos de Aridane (Sonntag 08.00 - 13.00, auf dem Platz Camilo León).

Geöffnet haben auch La Recova de Santa Cruz de La Palma (08.00 - 13.00 außer sonntags) und der Mercado de Los Llanos de Aridane (06.30 - 14.30 außer sonntags).

Der Mercadillo Puntagorda soll heute nach zweiwöchiger Schließung wieder öffnen.

Im Schreiben zum Markt in Los Llanos steht, dass er "für die Bewohner dieser Gemeinde" geöffnet ist. Man darf also zum Einkaufen nicht aus anderen Gemeinden anreisen. Das dürfte wohl auch für die anderen Märkte gelten.
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von nils.k » Sa 28. Mär 2020, 10:53

Auf den Kanaren ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter des Gesundheitswesens mit 150 sehr hoch. Das sind 23% der Gesamtinfektionen. Eine Erklärung dafür hat der neue Gesundhaitsminister Julio Pérez für diese Tatsache nicht. Fehlende Schutzausrüstung soll aber nicht der Grund sein. Das Material dafür reiche noch für weitere 10 Tage.

https://www.canarias7.es/sociedad/sanid ... -AL8926367

So merkwürdig das klingt, dieser Fakt könnte in einigen Wochen sogar ein Vorteil sein. Die große Mehrheit der infizierten Mitarbeiter wird sich gut erholen und ist dann, wenn der Höhepunkt der Infektion angekommen ist, nicht mehr gefährdet.
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Erster Corona-Patient auf La Palma geheilt

Beitrag von nils.k » So 29. Mär 2020, 11:14

Es handelt sich um einen Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen.

https://www.eldia.es/la-palma/2020/03/2 ... 64836.html
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Sportschütze
Mencey
Mencey
Beiträge: 895
Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:07
Wohnort: Los Llanos, La Palma, Islas Canarias

Re: Alles rund um Corona

Beitrag von Sportschütze » Fr 3. Apr 2020, 00:05

(Anmerkung Admin: Bitte diese Sachen nicht im Zahlenthema sondern hier schreiben. Danke.)
Siltho hat geschrieben:
Do 2. Apr 2020, 13:33
Wo sind eigentlich all die vielen Leute hin (auch hier im Forum), die sinngemäß meinten, Corona sei doch ein Witz und die jährliche Influenza wäre doch viel schlimmer?

Haben die sich mit viel Klopapier und Konserven im Haus verschanzt?
Hier, hier ist einer davon , ich !

Vorab: ja, ich gebe zu, ich habe tatsächlich diese Sache unterschätzt :crying-yellow:

Auch halte ich mich hier an die, von der Regierung auferlegten Vorgaben und war seit
der Ausgangsperre nun einmal draußen zum einkaufen, vor 1,5 Wochen.

Gott sei dank haben wir ein großes Grundstück und somit können wir uns auch weiterhin
gut und ausreichend im freien bewegen.

Aber ich weiß auch, dass ich mich irgendwann, wie eventuell fast jeder auf der Welt infizieren
werde. Und ich denke pers. : je früher es sein könnte, um so eher habe ich das hinter mir und
somit ( hoffentlich) bin ich danach immun.

Ich gehöre nicht zu der Fraktion die der Meinung ist, dass das mit dem Virus alles Fake ist und
wir unserer "Freiheit" beraubt werden oder sonstige Verschwörungen dahinter sehen. Von diesen
Hirngespinsten gibt es aber auf dieser Insel jede Menge.

Ich verstehe auch, warum die "Welle" langsam übers Land gehen muss, damit das Gesundheitssystem
eben nicht überfordert wird.. Aber wenn wir da alle mal durch sind, sollte es danach insgesamt uns
und dem System sowie der Wirtschaft wieder besser / Berg auf / gehen. Und daher denke ich schon
mal : je schneller um so besser...
Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können.


:thumbup:

Antworten