Photovoltaik Anbieter

Allgemeine Themen rund um die Kanareninsel La Palma
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Moin,
Um mal wieder was anderes als über Corona und Strafzettel zu schreiben, hab ich mal ne Frage:
Gibt es empfehlenswerte Experten in Los Llanos und Umgebung, die mich bzgl. einer PV Anlage beraten können und auch ggfs. aufstellen?
Grüße Dietmar

Stichworte (Tags):
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3009
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von nils.k »

Auf La Palma gibt es dafür Multisistemas Energías Eficientes S.L.

http://multisistemase2.es/

Wenn es ein System mit Batterie sein soll, dann empfehle ich Ecotech Canarias von Teneriffa.

https://www.ecotechcanarias.com/
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

"Deinen" Batterie Anbieter hattest du mir ja schon genannt. Ich denke ohne Batterien, da wir höhere Spitzen (Bewässerung und Pool-Pumpe) haben und das autark nicht handelbar ist, zumal ich ja nicht dauernd vor Ort bin.
Es muß Pflegeleicht sein und easy zu handhaben, da scheidet deine Lösung aus, so gut sie mir gefällt.
Grüße Dietmar
Benutzeravatar
Mequedoencasa
Mencey
Mencey
Beiträge: 476
Registriert: Di 17. Mär 2020, 16:50
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Mequedoencasa »

Wie ist es mit Onice? Die sollen auch schon Anlagen mit Batteriespeicher gebaut haben.
Ich habe übrigens schon vor ein paar Wochen festgestellt (man hat ja Zeit und kann mit dem Fernglas rumschauen), dass es jede Menge Flachdächer im Aridanetal gibt, die mit Photovoltaik bestück sind. Das sind die Bananenpackereien, Agro Isleña, Toyota, Baumaterialmärkte und auch Lidl. Wer hat diese ganzen Anlagen eigentlich installiert?
Benutzeravatar
Ginger
Guanche
Guanche
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Jan 2020, 08:58
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Ginger »

Die meisten grossen Anlagen von Firmen sind von Multisystemas gebaut, u.a. SPAR.
Multisystemas ist für mich der professionellste aller Anbieter und arbeitet mit neustem Material. Absolut vertrauenswürdig auch bezüglich Wartung und Problemlösungen, wenn man mal als Laie einen falschen Knopf gedrückt hatte und nicht mehr weiter wusste.
Freundliche Grüsse

Ginger
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

Guten Abend Dietmar,

kannst du denn deine Wünsche und Bedürfnisse bezüglich PV-Anlage mal ein bisschen präzisieren, außer dass sie pflegeleicht sein soll... Denn dann könnten wir hier mal eine kleine Planung machen, denke das könnte für andere auch interessant sein, denn jede selbst erzeugte Kilowattstunde verbraucht weniger Schweröl auf der Ostseite.
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Einstein hat geschrieben: Do 23. Apr 2020, 21:37 kannst du denn deine Wünsche und Bedürfnisse bezüglich PV-Anlage mal ein bisschen präzisieren
Moin Manuel,
ja das ist gar nicht so einfach. Es gibt verschiedene Konstellationen, hängt auch von der Kosten/Nutzen Rechnung ab.
Ich fange mal an, große regelmäßige Stromverbraucher sind die Gartenpumpe (Bewässerung) und die Poolpumpe, die laufen quasi jeden Tag, mehrere Stunden. Beide Pumpen ziehen so um die 2KW, kann es aber nicht ganz genau sagen, da ich gerade nicht vor Ort bin.
Dann gibts noch einen Waschmaschine und einen Trockner (die laufen unregelmäßig, klar)
Das gleiche mit E-Herd, Spülmaschine, Kühlgefrierkombi. Hab ich noch was vergessen? Im großen wars das.
Ah, ja, noch Strom für Licht, das läppert sich auch noch etwas, weil viele Lampen, noch nicht energiesparend. OK, das kann man ändern, aber Licht kommt nicht von PV, da keine Batterie geplant.
Jetzt kommt die Überlegung hinzu, wenn PV, dann könnte man auch ne Wärmepumpe für den Pool mit einphasen.
Dann wären das nochmal ~2 KW. Wobei man Bewässerung und Poolpumpen ja nicht unbedingt parallel laufen lassen muß, sondern getrennt. Das erstmal zur Stromsituation.
Jetzt kommt noch die Heizung/Warmwasser dazu. Wir heizen aktuell Warmwasser ausschließlich mit Gas, d.h. eine Vaillant Therme macht den Boiler warm. Diese Therme betreibt auch die Zentralheizung. Wenn geheizt wird, kommt dann auch nochmal ein ordentlicher Posten Gas hinzu (Wobei ich noch nie geheizt habe, nur der Vorgänger, das Haus ist gut isoliert).
Somit kommt ggfs. auch eine Warmwasser-Solar/PV Kombination in Betracht, damit auch der Gasverbrauch ziemlich runtergefahren werden kann.
Deswegen bräuchte ich da mal jemand der mich dahingehend gut beraten und ggfs. das auch alles installieren kann.
Ach so: Pflegeleicht sollte es weitgehend sein, weil das Haus auch mal als FW vermietet werden soll und die Gäste oder mein Verwalter dann damit nicht überfordert sein sollte.
Fehlt noch was? dann bitte melden :-)
Grüße Dietmar
Benutzeravatar
Mequedoencasa
Mencey
Mencey
Beiträge: 476
Registriert: Di 17. Mär 2020, 16:50
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Mequedoencasa »

Ein paar Überlegungen von mir:
Eine gute Schätzung des augenblicklichen Maximalverbrauchs (also die maximale Leistung) ist die potencia contratada von Endesa. Wenn das Haus mehr ziehen würdest, dann würdest es erst einmal abgehängt...
Da du ohne Batterie arbeiten willst, ist eine Ausrichtung der Paneele nach Ost und West vermutlich besser, da der Hauptverbrauch in den Morgen- und Abendstunden anfallen sollte. Meiner Meinung nach ist eine Solarthermieanlage mit Speicher, die man vor die elektrische Therme schalten kann, hier auf der Insel immer sinnvoll.
Wenn du in der Las Manchas Windschneise wohnst, sollten die Paneele flach liegen, sonst heben sie vermutlich mal bei so einer racha ab.
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Mequedoencasa hat geschrieben: Fr 24. Apr 2020, 15:36 Ein paar Überlegungen von mir:
Eine gute Schätzung des augenblicklichen Maximalverbrauchs (also die maximale Leistung) ist die potencia contratada von Endesa. Wenn das Haus mehr ziehen würdest, dann würdest es erst einmal abgehängt...
Da du ohne Batterie arbeiten willst, ist eine Ausrichtung der Paneele nach Ost und West vermutlich besser, da der Hauptverbrauch in den Morgen- und Abendstunden anfallen sollte. Meiner Meinung nach ist eine Solarthermieanlage mit Speicher, die man vor die elektrische Therme schalten kann, hier auf der Insel immer sinnvoll.
Wenn du in der Las Manchas Windschneise wohnst, sollten die Paneele flach liegen, sonst heben sie vermutlich mal bei so einer racha ab.
Da liegt auch schon der Hase im Pfeffer. Der Vorbesitzer hat 3 Phasen angeschlossen und gleich mal die Max Potenzia auf >13KW eingestellt. Das kostet natürlich Grundgebühr und soviel brauch ich ja nie, letztes Jahr bin ich mal zur Endesa und wollte wenigstens auf 8 runter, hamse mir erst mal nicht genehmigt, ich solle einen Techniker kommen lassen, der sich die E-Anlage anschaut. Naja da wollen sie auch noch Geld verdienen. Beim nächsten Mal muß ich jemand mitnehmen der besser spanisch spricht, Behördengänge gehen mir noch nicht so leicht von der Hand :-(
Also 8 KW sollten ausreichend sein. Klar, wenn man den E-Herd mit allen 4 Platten anmacht, dazu den Backofen und Waschmaschine und den Trockner laufen lässt, dann ggfs. noch eine Wasserpumpe anspringt, dann sind das natürlich extreme Spitzen und die würden die 8KW sicherlich sprengen, aber das kommt ja eigentlich nie vor.
Das mit Ost/West-Ausrichtung ist eine keine schlechte Idee, dann ist der Peak zwar nicht so hoch aber dafür eine längere Erzeugung. Der Nachbar hat allerdings eine Südausrichtung. Bzgl. des Windes, ja wir haben ab und zu etwas Wind, über uns kreisen immer die Gleiter :-) Wobei ich die Panels eher auf dem Boden anbringen würde, Auf dem Dach passt es mir nicht. Bodenfläche wäre genug da, müsste man nur roden..
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3009
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von nils.k »

Je flacher die Module aufgestellt werden, desto weniger bringt eine Ost-West-Aufstellung. Erfahrungen in Deutschland zeigen, dass man kaum mehr als 5 % mehr in den Morgen- und Abendstunden herausholen kann, dafür aber über 10 % der Gesamterzeugung verliert. Hier auf der Westseite ist der entscheidende Punkt, wann die Sonne über die Cumbre kommt. Da hat man in den frühen Morgenstunden eh wenig Ertrag. Bei mir scheint die Sonne im Dezember erst 80 Minuten nach Sonnenaufgang aufs Dach, im Sommer ist der Unterschied deutlich weniger.

Wärmepumpen haben den großen Vorteil, dass sie nicht wie elektrische Heizungen entweder mit Volllast oder 0 arbeiten. Induktionsherde übrigens auch, deren Last steigt stufenweise. Der Backofen macht das nicht, Geschirrspüler und Waschmaschine auch nicht. Besonders kritisch sind die kleinen schnellen Wasserkocher, die locker über 2 kW benötigen und ohne viel Nachdenken schnell mal zwischendurch benutzt werden.

Um die potencia runter zu bekommen, müssen die Geräte gut gesteuert und notfalls gegeneinander verriegelt werden können. Automatisch anspringende Pumpen mit ihrem hohen Anlaufstrom sind da kritisch, zeitgesteuerte Geräte deutlich besser.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Mequedoencasa
Mencey
Mencey
Beiträge: 476
Registriert: Di 17. Mär 2020, 16:50
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Mequedoencasa »

Nils, gutes Argument wegen der Neigung der Module, aber man muss bei der Orographie der Insel und der lokal sehr variablen Bewölkung ( und dem zeitlichen Verbrauch) genau nachschauen welche Neigung wo was bringt. Es gibt eine Solarrechner von der EU, der angeblich auch Bewölkungsdaten einrechnet: https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html. Hast du eine Ahnung, ob der hier auf der Insel gute Daten liefert?
Die Windlast muss auch lokal eingeplant werden und da haben Teile von Las Manchas einen schlechten Ruf und das zu Recht. Da haben angeblich die Palmeros den guiris schon vor Jahrzehnten die Grundstücke verkauft, wo es einem das Geschirr vom Tisch wehen kann.
Zu der maximalen Last: wenn ein elektronischer Zähler von Endesa verwendet wird, kann man sich auf der Webseite von Endesa registrieren und einloggen, dann man den Verbrauch pro Stunde einsehen.
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

Ja auch ich werde meine Module in Ost-West-Richtung ausrichten und dann mit ca 50 Grad Steilheit damit ich im Winter einen hohen Ertrag habe das bedeutet natürlich auch dass ich doppelt so viele Module verwenden werde bzw brauche, so erhalte ich über den Tag verteilt einen möglichst gleichmäßigen Ertrag. Realisieren lässt sich das sehr gut und einfach mit Micro Wechselrichtern z.b. diesen http://www.aeconversion.de/de/inv500-90.html
Hier habe ich die Erlaubnis des Herstellers sie auf der PV Seite zu überlasten und es gibt sie in einer Spanien Ausführung, das heißt sie kommen mit den hiesigen spannungs Schwankungen gut zurecht. Also Module aufbauen Wechselrichter anschließen und den an die nächste Steckdose anschließen und schon funktioniert das mit der Stromerzeugung. Bei einem Dreiphasennetz kann ich dann natürlich pro
Phase einen oder auch mehrere installieren je nachdem auf welcher Phase ich meine Verbraucher habe, mit einem CO3 von der gleichen Firma lässt sich der erzeugte Strom Visualisierung oder falls ich ihn im Moment nicht verbrauche gezielt mit einem Verbraucher verheizen, das könnte dann die Poolheizung sein, oder eine Wandheizung, oder ein Boiler oder sonstiges.
Das Ganze funktioniert dann völlig wartungsfrei und problemlos. Ich muss mich auch in keiner Art und Weise einschränken denn wenn die PV-Anlage nicht genug Leistung bringt dann kommt der Strom leider von der Ostseite... mit ein bisschen Planung und Management oder vielleicht auch über die ein oder andere Zeitschaltuhr lässt sich so die PV Eigennutzung erhöhen und der Verbrauch von der Ostseite verringern. Iberdrola unser neuer Stromanbieter hat überhaupt kein Problem damit, die Potentia zu senken.
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

@ Mequedoencasa
Das von dir erwähnte tool ist wirklich sehr schön, damit kann man sich z.b. auch die monatlich zu erwartenden Erträge angucken, das dann auch mit verschiedenen Anstellwinkel der Module. Für eine Ost Westausrichtung muss man dann allerdings ein bisschen tricksen...
Ich denke wenn Dietmar die Module auf dem Boden montiert, sollte er das auch entsprechend stabil hinkriegen.
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Danke erst mal soweit für eure Antworten. Ja wir haben es manchmal etwas windig, aber dafür ist die Lage und die Sicht sensationell, aber der Wind ist erträglich. Man kann nicht immer beides haben.
Ja das mit den 3 Phasen habe ich noch gar nicht bedacht, ich sehe schon, da muß ich mich noch schlau machen.
Wegen der Aufstellung der Module, ja da muß ich mal sehen, sollte halt dem Betrachter nicht gleich so ins Auge stechen.
Wie habe teilweise Flachlage/Süd/Westhanglage.
Darüber hinaus bin ich noch nicht im Klaren ob ich bewusst nur eine Technik (PV) einsetzen soll oder besser 2-gleisig fahre, also PV und Solarthermie. Es muß nicht die eierlegende Wollmilchsau sein, sollte eher Kosten/Nutzen getrieben sein und nicht nur nice to have. Und wenn ich meine 8 x 33kg Gasflaschen-Batterie nur noch selten füllen muß, ist das natürlich der sehr angenehme Nebeneffekt. .
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

Moin,
also solarthermische Anlagen finde ich sehr kompliziert und teuer, da braucht man außer einem Pufferspeicher auch noch Pumpen und eine Steuerung...
Ich erhitze mein Wasser mit einem Wärmepumpenboiler, mit einem COP von 3, der braucht dann 250 Watt um 100 Liter Wasser zu erwärmen. So viel bringt dann auch eine kleine PV Anlage an bewölkten Tagen und das ganze ist preiswerter und einfacher zu installieren als z.b. die China Anlagen vom Frapa, auch eine pe Rohr Schlange auf dem Flachdach bringt schon eine Menge wenn die Sonne scheint.
Aber von der Kosten-Nutzen Seite betrachtet rentiert sich das alles nur sehr sehr langfristig, denn die Energie ist hier stark subventioniert wie ihr ja wisst.
Das hat Nils auch mal sehr gut beschrieben...
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Ok, das mit der Wärmepumpe klingt nicht schlecht.
Auf der einen Seite warmes Brauchwasser machen, wenn das warm genug ist wird weiter der Pool geheizt mittels 2. Wärmetauscher. Und wenn die Wasserpumpen (Garten/Pool) laufen, schaltet die Wärmepumpe ab.
Ok. Dann brauche ich auch keine riesige Solarthermie Konstruktion in den Garten stellen, sondern "einfach" mit einer PV-Anlage Strom erzeugen. Langsam wird's richtig gut hier;)
Jetzt warte ich nur noch auf Beendigung der C. Situation, damit ich mal wieder auf die Insel kann.
Grüße Dietmar
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

Hallo Dietmar,
interessant wäre jetzt noch zu wissen wie groß denn dein Budget ist oder wie viel du denn investieren willst und ob die PV-Anlage und dann für den Sommer oder auch für den Winter ausgelegt sein sollen?
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Einstein hat geschrieben: So 26. Apr 2020, 14:08 wie groß denn dein Budget ist oder wie viel du denn investieren willst und ob die PV-Anlage und dann für den Sommer oder auch für den Winter ausgelegt sein sollen?
Hallo Manuel,
Gute Frage, Budgethöhe ist natürlich interessant, aber nicht der Primärfokus, es sollte eben nicht unbedingt komplett unwirtschaftlich sein. Wenn mir einer sagt das ist so und so machbar und es kostet 10 Riesen und es macht alles Sinn dann, dann kostet es eben das. Ganz grob belaufen sich die KWp-Preise ja um die +/- 1500. Wenn ich das nun erstmal auf ~7 KWp auslege, müsste das ja anfangs reichen. Weiß ja auch nicht inwieweit sich die Kosten in LP und D unterscheiden. Ich möchte auch nicht überdimensionieren, weil der Strom dann weg ist. Einspeisen und vergüten ist in LP nicht. Am Monatsende muß ich mindestens eben sein, da ich nix verschenken will, so habe ich das verstanden.
Ich hatte mir gestern abend noch überlegt ob nicht 2 kleinere Wärmepumpe eher sinnvoll wären, da die Bereiche ja relativ weit auseinander sind, also Warmwasser und Pooltechnik.
Da müsste ich mir dann mal mit der Steuerung einen Kopf machen, ob man die dann gffs. über Wlan Schalter steuert oder anderes, Rasperry oder sowas. Ist dann eine etwas größeres Projekt, als einfach eine WP an den Stromkreis anzuschliessen.
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von Einstein »

Ich finde die Idee auch gut mehrere kleinere Geräte zu verwenden, denn dann ist die Ausfallsicherheit höher. Willst du auch im Winter möglichst autark sein und wie sind denn eure Koch Gewohnheiten, mehr mittags oder abends?
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Photovoltaik Anbieter

Beitrag von LasManchas »

Kochgewohnheiten, ok, aktuell wohnen wir nicht da, somit kochen wir wie im Urlaub also eher sporadisch.
Ich denke primär geht's mir um die ständigen Lasten, wie z.B. die Wasserpumpen. Die ziehen ganz schön Strom, wenn ich mir die Verbrauchsdiagramme von der Endesa anschaue. Wenn damit die Hauptlast weggenommen würde und ich auf eine wesentlich kleinere Max Potentia runterkäme wäre viel gewonnen. Allein die Grundkosten betragen schon ~50€ im Monat.
Aktuell hab ich im Jahr ~1200€ Stromkosten, ohne dass wir regelmäßig dort sind.
Wenn ich das halbieren könnte oder noch mehr bei Einsatz von PV, dann rechnet sich das auf alle Fälle.
Jetzt muss ich erstmal zusehen wie und wann ich mal wieder auf die Insel komme.
Grüße Dietmar
Antworten