Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Allgemeine Themen rund um die Kanareninsel La Palma
Benutzeravatar
laluna
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 185
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 08:30
Wohnort: Puerto Naos

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von laluna »

nils.k hat geschrieben: Mi 24. Jun 2020, 14:29
Laxwolf2 hat geschrieben: Mi 24. Jun 2020, 14:22 Mit der EC Karte kann man doch fast alles vor Ort bezahlen.
Auf den Wochenmärkten klappt das leider nicht.
Bei 0,80 Cent fuer ein Salatkopf auch etwas ungewohnlich .

Stichworte (Tags):
Benutzeravatar
LaGraja
Mencey
Mencey
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 00:13
Wohnort: Schleswig
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von LaGraja »

NiederBayer hat geschrieben: Do 25. Jun 2020, 07:39
LaGraja hat geschrieben: Mi 24. Jun 2020, 22:11 In der Unterhose? :roll:
Iiiiiiiiiiiiiiiiii... :seeingstars:
Pecunia non olet.
Früher war die Zukunft besser.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 2842
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von nils.k »

laluna hat geschrieben: Do 25. Jun 2020, 12:38 Bei 0,80 Cent fuer ein Salatkopf auch etwas ungewohnlich .
Ich weiß ja nicht, wann Du das letzte Mal beim Wochenmarkt warst. Aber inzwischen gibt es dort kaum noch etwas, was weniger als einen Cent kostet! :lol:

Wenn ich mich dorthin aufmache, dann komme ich aber ganz locker auf mindestens 15 €. Und das nur bei meinen zwei Lieblingshändlern.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Enriquez
Feycan
Feycan
Beiträge: 334
Registriert: Di 18. Sep 2018, 06:31
Wohnort: Niederrhein
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von Enriquez »

nils.k hat geschrieben: Do 25. Jun 2020, 13:06
laluna hat geschrieben: Do 25. Jun 2020, 12:38 Bei 0,80 Cent fuer ein Salatkopf auch etwas ungewohnlich .
Ich weiß ja nicht, wann Du das letzte Mal beim Wochenmarkt warst. Aber inzwischen gibt es dort kaum noch etwas, was weniger als einen Cent kostet! :lol:

Wenn ich mich dorthin aufmache, dann komme ich aber ganz locker auf mindestens 15 €. Und das nur bei meinen zwei Lieblingshändlern.
:grin:
Bei unseren Nachbarn in Venlo gibt es keine Cents mehr, entweder runter oder rauf gerundet :thumbup:
Der Niederrheiner weiß nichts, kann aber alles erklären
Hans Dieter Hüsch
Benutzeravatar
laluna
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 185
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 08:30
Wohnort: Puerto Naos

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von laluna »

80 Cent :)
Benutzeravatar
NiederBayer
Mencey
Mencey
Beiträge: 1237
Registriert: Do 20. Sep 2018, 17:25
Wohnort: Bosque Bavaro
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von NiederBayer »

laluna hat geschrieben: Fr 26. Jun 2020, 11:2480 Cent :)
Ui, ist das der neuste Gangsta-Rapper? Früher war der noch um 0,30 € ärmer...

Kennt ihr eigentlich das alte Sprichwort “Wer den Cent nicht ehrt, ist des Euros nicht wert“?
Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 887
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:07

Re: Geldabheben auf La Palma - Eure persönlichen Erfahrungen

Beitrag von Wanderbär »

NiederBayer hat geschrieben: Fr 26. Jun 2020, 21:19 Kennt ihr eigentlich das alte Sprichwort “Wer den Cent nicht ehrt, ist des Euros nicht wert“?
Ich kenne nur: "Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert".

Und damals war die Spanne zwischen Pfennig und Taler noch größer als heute zwischen Cent und Euro.
Um 1800 ergaben in Norddeutschland 288 Pfennige einen Reichstaler. Und der übliche Tagelohn betrug 4 Gute Groschen = 48 Pfennige, d.h. für einen Taler musste der normale Tagelöhner sechs Tage arbeiten.
Antworten