Wassertank bauen

Allgemeine Themen rund um die Kanareninsel La Palma
Benutzeravatar
Roland
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 188
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 07:06
Wohnort: Pälzer und La Palmär
La Palma Status: Teilzeit-Resident
Kontaktdaten:

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Roland »

@ tns "China alles böse" Wie kommst du denn darauf, wer sagt denn das? :? Warst du schon mal da? Berichte mal!
Grüße Roland,

Stichworte (Tags):
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Einstein »

Moin,
also irgendwie verstehe ich die ganze Tank Geschichte nicht 1000-2000 oder 5000 Liter nur für Trinkwasser, ist das nicht etwas viel?
Dann gehe ich mal davon aus dass da Galerie Wasser reinkommt, denn Bananenwasser ist eine dreckige Brühe und die kriegen nur Bananenbauern oder willst du in Landwirtschaft machen oder irgendwas tricksen?
Wie viel kriegst du denn da pro minute denn von der Menge ist letztendlich auch die Tankgröße abhängig.
Ich bekomme einen halben Liter pro Minute und habe einen Tank mit ca 80 Kubikmeter Größe und der ist im Sommer oft zu klein, denn dann wird das Wasser oft reduziert und die Pflanzen brauchen auf der anderen Seite mehr, wäre mein Tank größer könnte ich mir mehr Wasser vom Winter aufheben.
Ein Haus in El Paso hat doch bestimmt auch einen Stadtwasseranschluss?
Offiziell ist nur dieses Wasser zum Trinken erlaubt aber leider oft gechlort sodass ich auch des Galerie Wasser trinke dann aber nicht aus dem Tank, stehendes Wasser, sondern ich zapfe es mir aus der Zulaufleitung frisch ab.

Wenn ich genug Platz hätte dann würde ich mir einen Gartenteich anlegen und dort das Galerie Wasser speichern. Der Teich hat dann auch den Vorteil dass er mit Fischen und Pflanzen schön aussieht und der Natur zugutekommt.
Auf der anderen Seite ist das ganze auch schnell erledigt einen Bagger kommen lassen ein Loch Ausbaggern den Aushub am Rand verdichten eine Teichfolie rein und fertig ist die ganze Sache und braucht natürlich ohne Baugenehmigung.
Ansonsten kommt da auch sicher eine palmerische Baufirma und baut dir einen Tank und dann bleibt das Geld wenigstens auf der Insel...
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
Sportschütze
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1909
Registriert: Di 18. Sep 2018, 18:07
Wohnort: Los Llanos, La Palma, Islas Canarias

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Sportschütze »

Einstein

Dein letzter Satz : Da kommt auch eine palmerische Firma / Arbeiter ......

Ist genau das was ich auch dachte.

Ich kann nicht verstehen, warum man sich in der Nachbarschaft, bei
den Palmeros , mal durchfragt ?!?!

Die kennen immer Jemanden der Jemanden kennt und der dann mind.
genauso Ahnung und Wissen hat als so mancher "D." der meint es besser
machen zu können, weil ja dann Made in G. und dann dafür auch noch
deutschen Std.-Lohn ansetzt...... :thumbdown:
Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können.


:thumbup:
Benutzeravatar
Roland
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 188
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 07:06
Wohnort: Pälzer und La Palmär
La Palma Status: Teilzeit-Resident
Kontaktdaten:

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Roland »

Hi Manuel,
hatte ich doch oben schon geschrieben, dass das Galeriewasser ist ;-)
Beitrag von Roland » Mi 10. Feb 2021, 09:44
Das Galeriewasser läuft in ein 1000, oder 2000 liter Tank, der als Trinkwassertank fungiert, ist der voll macht ein Schwimmerschalter in diesem kleinen Tankzulauf zu und das Wasser läuft dann in den 5000 liter Giesswassertank, der neben an stehen soll. Soweit so gut!
Jetzt ist aber deine Beitrag mit dem Teich auch eine super Idee! Das ist zu überlegen ob der 5000 liter Überlauf nicht in ein Teich geleitet werden kann. :gracias:
80qm3 nein das ist nicht machbar. Da bist du ja begnadet. Ein halber liter (bis 1 l/m) pro Minute, ja das wird hier auch nicht viel anders sein. Ja, Stadtwasser ist auch vorhanden und kann mittles Handventile zugeschaltet werden. Und das das Geld auf der Insel bleiben sollte, oder zumindest in Spanien, da stimme ich dir hundert Prozent zu, deshalb habe ich auch die Fa. Symaga Madrid angesprochen. Aber die machen nur Getreidesilos, schade.
Ich tendiere nun immer mehr und mehr zu den blauen Frapers Tanks. Muss noch raus kriegen was der 5000 liter Tank wiegt. Notfalls kann man den zur Baustelle rollen.
Bis dann.......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Roland,
Benutzeravatar
Roland
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 188
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 07:06
Wohnort: Pälzer und La Palmär
La Palma Status: Teilzeit-Resident
Kontaktdaten:

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Roland »

Hallo
Kennt jemand in El Paso ein Transportunternehmen, dass mir von Frapers Material zum Haus fahren kann.
Kleinbus, Kleinlaster oder Pickup mit Ladefläche wäre perfekt.
Oder kann man sich so eine "Lastwagen" für ne Stunde oder zwei, irgend wo leihen?
Gerne auch privat.

Roland
Grüße Roland,
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3004
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von nils.k »

https://www.transportesfran.es/es/
Camino Martelas de Abajo, 38760 Los Llanos de Aridane
Telf: 606939242
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Wassertank bauen

Beitrag von LasManchas »

Liefert der Fraper nicht?
Hier wird doch noch vieles Frei Haus geliefert, im Gegensatz zu D.
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Wassertank bauen

Beitrag von LasManchas »

Tomas aus Las Manchas wäre in dem Fall mein Ansprechpartner.
Tel. Nr.
+34 616 79 02 09
Benutzeravatar
Sportschütze
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1909
Registriert: Di 18. Sep 2018, 18:07
Wohnort: Los Llanos, La Palma, Islas Canarias

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Sportschütze »

Meines Wissens liefert Fraper selber aus.....
Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können.


:thumbup:
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Einstein »

Warum muss der Trinkwassertank denn 5000 Liter haben?
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
Roland
Benahoarita
Benahoarita
Beiträge: 188
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 07:06
Wohnort: Pälzer und La Palmär
La Palma Status: Teilzeit-Resident
Kontaktdaten:

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Roland »

Hi Manuel,
muss nicht.
Der Trinkwassertank soll 2000 Liter werden und der Giesswassertank entweder 5000l Liter oder eben gemauert. Ist noch nicht klar!
Bei der Transportanfrage geht es auch um was Anderes. Wollte nicht schon wieder ein Thema eröffnen.

Biste schon dahoim? :welcomeconfetti:
Grüße Roland,
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3004
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von nils.k »

Manuel dürfte jetzt gerade im Hafen von Las Palmas sein, da liegt die Ciudad de Valencia. :grin:
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
Einstein
Mencey
Mencey
Beiträge: 412
Registriert: Di 31. Dez 2019, 13:48
Wohnort: Tijarafe Bodensee
La Palma Status: Teilzeit-Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von Einstein »

Nils hat recht, ich verlasse gerade den Hafen von Las Palmas und ich dachte du stehst mehr auf Bier...
Liebe Grüße Manuel

... nur was du nicht gemacht hast , kannst du bereuen...
Benutzeravatar
alpinecom
Guanche
Guanche
Beiträge: 5
Registriert: Do 20. Aug 2020, 10:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wassertank bauen - Wasserleitung

Beitrag von alpinecom »

Hallo allerseits - ich bin relativ neu hier und habe mit Interesse die 'Wassertank'-Diskussion verfolgt.
Hat denn auch jemand Erfahrung mit dem Bau von Wasserleitungen für Giesswasser...?
Sollte z.B. eine 1-Zoll Leitung besser aus verzinktem Stahlrohr sein oder kann man auch eine PU-Leitung verlegen? Länge wäre so ca. 1 Km. Man sieht ja beide Varianten auf der Insel.
Gruss und Dank für Feedback
Benutzeravatar
tns
Feycan
Feycan
Beiträge: 353
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 21:33
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wassertank bauen

Beitrag von tns »

Roland hat geschrieben: Sa 13. Feb 2021, 07:56 @ tns "China alles böse" Wie kommst du denn darauf, wer sagt denn das? :? Warst du schon mal da? Berichte mal!
Du hattest das gesagt, direkt davor - eben als Vorurteil formuliert.
Und ja, ich war schonmal in China und hab auch sehr viel mit chinesischen Händlern zu tun. Deshalb kann ich auch sagen dass dieses Vorurteil nicht mehr zutrifft.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3004
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wassertank bauen - Wasserleitung

Beitrag von nils.k »

alpinecom hat geschrieben: Di 18. Mai 2021, 11:11 Hat denn auch jemand Erfahrung mit dem Bau von Wasserleitungen für Giesswasser...?
Sollte z.B. eine 1-Zoll Leitung besser aus verzinktem Stahlrohr sein oder kann man auch eine PU-Leitung verlegen? Länge wäre so ca. 1 Km.
Vermutlich meinst Du Polyethylen (PE). Das hat natürlich neben dem Preis den großen Vorteil, dass man 100m am Stück bekommen kann. Es passt sich an jede Geländeform an und lässt sich ohne Werkzeug verlegen. Später mal Abzweige zu setzen oder Einbauten wie Filter oder Druckminderer zu installieren ist sehr einfach. Aber es hat natürlich auch seine Nachteile. Dazu gehört die geringere Stabilität im UV-Licht und die deutliche Erwärmung der Leitungen, wenn sie ungeschützt in der Sonne liegen. Auch mechanisch kann es problematisch werden. Preisunterschiede gibt es bei der Druckfestigkeit. Normal sind 4 bar, da kostet z.B. der Meter 32mm-Leitung rund 0,60 € brutto.

Jedoch ist auch verzinktes Stahlrohr nicht immer die erste Wahl. Da es starr ist, treten bei Temperaturschwankungen größere Spannungen auf und die Verbindungen können reißen. Doch für größere Durchmesser und höhere Drücke sind sie die erste Wahl.

1 km ist aber für eine 1"-Leitung etwas zu lang - es sei denn, da ist ordentlich Gefälle dabei. Wenn nicht, kommt da am Ende nicht viel Wasser an. Und ein guter Filter muss immer in die Leitung, am besten einer, der sich automatisch rückspült. Sonst muss man immer wieder Verstopfungen beseitigen.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
alpinecom
Guanche
Guanche
Beiträge: 5
Registriert: Do 20. Aug 2020, 10:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wassertank bauen - Wasserleitung

Beitrag von alpinecom »

Hallo Nils
Druck müsste eigentlich genügend vorhanden sein - es soll in der Gegend von La Punta ziemlich direkt den Hang von oberhalb der LP-1 runter gehen.
Danke auch für die Info betreffend 'Filter' (zum Rückspühlen)...!
Benutzeravatar
LasManchas
Mencey
Mencey
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 18:30
Wohnort: Troisdorf / Las Manchas

Re: Wassertank bauen

Beitrag von LasManchas »

Mal was zum Thema Wasser, ich habe in meiner B
Gartenwasserleitung rund ums Haus eine Undichtigkeit.
D.h die Pumpe springt alle paar Minuten mal kurz an.
Es ist zwar nicht viel lt. Wasseruhr, paar Liter, dennoch unerfreulich, so daß ich jedesmal den Haupthahn für diese Leitung nach Gebrauch abdrehe.
Da sie teilweise eingebuddelt ist, kann man auch nicht feststellen wo sie undicht ist. Feucht ist es offensichtlich nirgends.
Vorbesitzer bzw. dessen Verwalter hat mir sowieso geraten, diese Leitung immer abzustellen wegen der Erhitzung des Wassers und dem dann hohen Druck, bevor sie platzt.
Habt ihr ne Idee wie die Undichtigkeit am einfachsten zu suchen ist?
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3004
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wassertank bauen - Wasserleitung

Beitrag von nils.k »

alpinecom hat geschrieben: Di 18. Mai 2021, 16:20 Hallo Nils
Druck müsste eigentlich genügend vorhanden sein - es soll in der Gegend von La Punta ziemlich direkt den Hang von oberhalb der LP-1 runter gehen.
Danke auch für die Info betreffend 'Filter' (zum Rückspühlen)...!
Vertikal kommst Du wohl an Stahlrohr nicht vorbei. PE kann da zu leicht platzen, vor allem, wenn der Druck auch noch durch Wärmebelastung steigt.
La paz comienza con una sonrisa.
Benutzeravatar
nils.k
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 3004
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 19:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wassertank bauen

Beitrag von nils.k »

LasManchas hat geschrieben: Di 18. Mai 2021, 16:58 Mal was zum Thema Wasser, ich habe in meiner B
Gartenwasserleitung rund ums Haus eine Undichtigkeit.
D.h die Pumpe springt alle paar Minuten mal kurz an.
Es ist zwar nicht viel lt. Wasseruhr, paar Liter, dennoch unerfreulich, so daß ich jedesmal den Haupthahn für diese Leitung nach Gebrauch abdrehe.
Da sie teilweise eingebuddelt ist, kann man auch nicht feststellen wo sie undicht ist. Feucht ist es offensichtlich nirgends.
Vorbesitzer bzw. dessen Verwalter hat mir sowieso geraten, diese Leitung immer abzustellen wegen der Erhitzung des Wassers und dem dann hohen Druck, bevor sie platzt.
Habt ihr ne Idee wie die Undichtigkeit am einfachsten zu suchen ist?
Ganz ohne Aufwand findest Du das nicht. Du könntest zum Beispiel einen Absperrhahn setzen und schauen, ob die Leitung bis zu diesem Punkt den Druck hält. Wenn ja, dann kannst Du Dich weiter vorarbeiten.
Würde ich aber nicht machen. Ich drehe die Leitungen immer ab. Bei meinem Nachbarn ist mal ein Ventil aus einer 60mm-Leitung geflogen. Die Fontäne war spektakulär, seine nächste Wasserrechnung auch. :lol:
La paz comienza con una sonrisa.
Antworten