Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Flieger - Schiff - Auto
Themen rund um die Reisemöglichkeiten und Verkehrswege der Isla Bonita
Anreise, Abreise, Rundreise, individuell oder ÖPNV.
Antworten
Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von Wanderbär » Mo 8. Jul 2019, 18:43

Schon bei der Anfahrt zu einer Wanderung im Gemeindegebiet von Garafía war mir die "Cafeteria Estación de Guaguas" in dem Weiler Llano Negro aufgefallen. Dass ich zur Rückfahrt nach Puntagorda dort zustieg, ist einer Reihe von Zufällen zu verdanken.

Während des Wartens auf den bereits längst überfälligen Bus nach Santo Domingo und Puntagorda versuchte ich, das Gebäude zu fotografieren. Ich wollte aber nicht riskieren, noch einmal den Bus zu verpassen und nahm ich deshalb mir nicht die Zeit, einen besseren Standort zum Fotografieren zu suchen oder eine geeignetere Einstellung der Kamera vorzunehmen. Daher die mäßige Bildqualität.
DSC08874.jpg
DSC08874 Detail.jpg
Um die Lage deutlicher zu machen füge ich noch einen Screenshot aus Grafcan bei.
Screenshot_2019-07-08 IDECanarias visor 4 5.jpg
Über diesen Busbahnhof in einem so entlegenen Weiler habe ich mich sehr gewundert. Denn normalerweise findet man solche Einrichtungen nur an Verkehrsknotenpunkten, wie z.B. Los Llanos de Aridane. Nicht einmal die Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma verfügt über eine Estación de Guaguas. Weder im Internet noch in der für mich greifbaren Literatur konnte ich etwas über das Gebäude in Llano Negro finden. Für möglich halte ich einen Zusammenhang mit dem Ausbau des Straßennetzes im Norden während der Jahre nach 1989. Aber vielleicht gibt es in diesem Forum Mitglieder, die mehr wissen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Mo 8. Jul 2019, 20:11

Dieser Busbahnhof ist schon lange auch die "Bar Estación de Guaguas Llano Negro". Sie wurde 2017 bei der Ruta del Queso de Garafía sogar für die meistverkauften Tapas ausgezeichnet, da ist also ordentlich was los. Den café dort kann ich sehr empfehlen, auch das Personal ist supernett.

Der Busbahnhof mit seinen 5 (!!) Stationen wird heute noch für die Schulbusse genutzt. Für den Linienverkehr spielt er keine Rolle mehr, die Busrelaisstation ist dafür jetzt ziemlich behelfsmäßig in Santo Domingo (in der Nähe des El Bernegal). Hier werden auch die Fahrplanzeiten gesetzt. Wie Du schon richtig bemerkt hast, kann in Llano Negro der Bus von Barlovento durchaus schon zehn Minuten früher als geplant fahren. In Santo Domingo wartet er diese Zeit dann ab. Für mich ist das ein Segen, ich kann mich auf die Abfahrtszeiten vor meiner Haustür ziemlich genau verlassen. :grin:

Historisch gesehen hatte Llano Negro in den 60er Jahren noch eine viel größere Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt. Die LP1 von Puntagorda in Richtung Roque del Faro existierte schon vor den Verbindungsstraßen LP112 und LP114, die Santo Domingo mit der Außenwelt verbinden. Zu jener Zeit musste man in Llano Negro aus dem Guagua aussteigen und zu Fuß nach Santo Domingo laufen. Der alte camino ist um einiges kürzer als der Weg von Puntagorda.

Von vergangener Größe zeugt auch die inzwischen viel zu große Tourismusinformation mit Saal, die durch den Parque Cultural La Zarza fast bedeutungslos geworden ist. Der UDACO-Supermarkt im Ort allerdings kann mit seinen Öffnungszeiten mit jeder Großstadt mithalten.

Nicht unerwähnt lassen sollte man unsere Kooperative "Sabores de Garafía" gleich an der nächsten Abfahrt der LP1 in San Antonio. Besseres Obst und Gemüse der Saison gibt es nirgends - aber immer nur das, was die vecinos zum Verkauf vorbei bringen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von Wanderbär » Mo 8. Jul 2019, 20:34

Danke für die sachkundige Auskunft.

Bleibt nur noch die Frage offen, seit wann der Busbahnhof existierte.

Die frühere Bedeutung von Llano Negro zeigt auch die ehemalige Windühle an (Reifenberger, La-Palma-Handbuch, 3. Aufl. 1993, S. 221)

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Mo 8. Jul 2019, 22:08

Wanderbär hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 20:34
Bleibt nur noch die Frage offen, seit wann der Busbahnhof existierte.
Das ist ganz einfach. Der Busbahnhof wurde an dieser Stelle und in dieser Form im Jahr 2001 gebaut. Wenn man in der Fotothek bei https://visor.grafcan.es/visorweb/# zurückschaut, dann erkennt man auf den Fotos vom 27.06.2001 die im Bau befindlichen Fundamente. Das fertige Gebäude sieht man beim nächsten Überflug am 14.01.2002, Bildnummer 070_LP_0008_05311.ECW.

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 319
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von Pagurus » Di 9. Jul 2019, 07:14

Nils, du scheinst ja mit den Mysterien des ÖPNV auf La Palma vertraut zu sein. Kennst du folgenden "Geisterbus" ?

Ich hatte mich an der Haltestelle in Santo Domingo ausgebreitet, aus meinen Rucksack die mitgebrachten Köstlichkeiten geholt. Der Bus der Linie 120 sollte um 12:45 kommen, aber es war erst High Noon und ich biss herzhaft in meinen Bocadillo. Da stand plötzlich, wie aus dem Nichts, ein kleiner Bus mit geöffneter Tür vor mir. Meine Frage, nach Puntagorda, wurde bejaht. Hastig packte ich mein Geraffel in den Rucksack und stieg in den Bus. Mit mir enterte eine schwerbepackte Bäuerin mit zwei riesigen Plastiktüten voller Einkäufe den Geisterbus. Die beleibte Dame quasselte während des Einsteigens und auch später während der Fahrt pausenlos auf den Fahrer ein. Hinter Santo Domongo geschah Seltsames. Der Bus bog scharf links von der LP 114 ab, in Richtung Cueva de Agua. Mit halsbrecherischer Geschwindigkeit prügelte er das Gefährt das enge Strässchen hinauf. Vor jeder unübersichtlichen Kurve betete ich, es möge kein Gegenverkehr kommen. Endlich, bei einem kleinen Weiler, stieg die Quasselstrippe aus. Der Bus fuhr noch endlose Kurven weiter, bis das Sträßchen irgendwann in die LP 1 mündete. Ich war mir damals sicher, daß die Quasselstrippe den Fahrer zu einer außerplanmäßigen Extratour überredet hatte.
Aber zwei Tage später, diesesmal warte ich an der La parada Calle Don Pedro. Wieder verzehrte ich gerade mein Veschper, diesesmal hatte ich auch noch Tomaten aufgeschnitten, da hielt kurz vor 12 Uhr wieder der kleine Bus. Jetzt mit einem dicken, gemütlichen Fahrer. Er sah mich hektisch einpacken und beruhigte mich mit „vale, vale“. Auch er fuhr den Umweg über Cueva de Agua. Somit scheint das Methode zu haben.
Ich weiss aber bis heute nicht welche Linie das ist, wann und wo die abfährt. Auf dem ausgedruckten Horario habe ich nichts gefunden.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Di 9. Jul 2019, 09:17

Das ist der Bus 126 von/nach El Tablado. Eine wirklich gute Verbindung zum Wandern. Leider fährt er nur einmal täglich, um 09:30 ab Puntagorda, Ankunft in El Tablado gegen 11 Uhr. Zurück geht es 11:30 ab El Tablado, Ankunft Puntagorda gegen 13 Uhr. Am Wochenende fährt er leider gar nicht. https://www.tilp.es/126-puntagorda-tablado-por-briesta/ :grin:

Wenn man Wanderer dazu bringen möchte, den Bus zu nutzen, dann sind solche Verbindungen dringend nötig. Aber bei einer täglichen Fahrt funktioniert das eben nicht.

Die 126 ist nicht auf dem Flyer, weil der Bus zum Jahresbeginn eingestellt werden sollte. Erst die Proteste des Bürgermeisters von Garafía haben dazu geführt, dass die Linie noch eine Schonfrist bekommen hat.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1136
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von Lee » Di 9. Jul 2019, 10:39

Das der 126er sogar noch den Schlenker über Cueva del Agua macht war mir bisher nicht bewusst. Hoffentlich bleibt die Verbindung erhalten.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Di 9. Jul 2019, 10:55

Lee hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 10:39
Das der 126er sogar noch den Schlenker über Cueva del Agua macht war mir bisher nicht bewusst. Hoffentlich bleibt die Verbindung erhalten.
Das ist auch neu. Die vorherige Linie hieß 105 und fuhr ohne Umweg von Puntagorda auf der LP1 nach El Tablado. Da musste man von Santo Domingo erst bis zum Abzweig nach El Tablado fahren und dann für das Stück den Berg hinunter den Bus wechseln. :grin:

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von Wanderbär » Di 9. Jul 2019, 19:14

Eigentlich wollte ich auch die Linie 126 benutzen, aber dazu kam es nicht, vor allem infolge der Folgen eines Wanderunfalls gleich am ersten Tag, der mich veranlasste, etwas kürzer zu treten. Auch hörte ich in Puntagorda widersprüchliche Angaben über die Route des 126er. Vielleicht war von den Informantern noch niemand mit der Linie 126 gefahren, sondern bestenfalls früher mit der Linie 105.

Als ich gegen Ende meines Aufenthalts mit dem Bus der Linie 120 in das Gemeindegebiet von Garafía aufbrach, fiel mir auf, dass ein Fahrgast, der in den Kleinbus der Linie 126 mit Ziel Santo Domingo einsteigen wollte, vom Fahrer auf den 120er verwiesen wurde, da er nicht über Santo Domingo fuhr - wenn ich den Dialog richtig verstanden hatte.

Bedeutet das, dass der 126er auf der Hinfahrt nach El Tablado gar nicht über Santo Domingo fährt?

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Di 9. Jul 2019, 19:35

Doch, der 126er fährt in beide Richtungen die gleiche Strecke über Santo Domingo.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 330
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Ein rätselhafter Busbahnhof in Llano Negro

Beitrag von nils.k » Di 9. Jul 2019, 19:54

Es gibt aber hier im Norden auch ganz verrückte Busplanungen. Der Mittagsbus von Los Llanos fährt wie ehedem bis Santo Domingo durch, weil ganz selten mal für den Kleinbus zu viele Leute von Puntagorda in den Norden wollen. Früher war das sehr bequem, es war alles der 100er und man konnte zumindest sein Gepäck im Bus lassen, wenn der Fahrer seine verdiente Pause in Puntagorda machte.
Jetzt gibt es keinen durchgehenden 100er Bus mehr, sondern den 110er und der endet in Puntagorda. Trotzdem erfolgt der Fahrzeugwechsel in Santo Domingo. Das muss auch sein, denn der große Bus würde auf seinem weiteren Weg einfach nicht durch die Gassen von Franceses und Gallegos passen.

Aber seit es den 120er Bus gibt, ist in Puntagorda eine weitere Tarifgrenze! Das bedeutet, alle müssen aus dem 110er raus, alles Gepäck muss aus dem Gepäckfach geholt werden und man muss bis zum Ende der Pause im Buswartehäuschen bleiben. Dann kommt der Fahrer zurück, es wird für die Linie 120 neu bezahlt oder die Residententarjeta gezückt. Bei uns in Santo Domingo müssen wieder alle aussteigen und die paar, die noch weiter wollen, in einen kleineren Bus steigen. Wenigstens bezahlen muss man für diesen Superservice nicht noch ein weiteres Mal.
Es ist nicht selten, dass die Alten aus Llano Negro oder Roque del Faro in Los Llanos ihre Besorgungen machen und mit großem Gepäck zurück in ihre Dörfer sind. Die schütteln nur den Kopf über soviel planerische Unvernunft, nehmen aber das zusätzliche Geschleppe mit stoischer Gelassenheit hin. Was sollen sie auch anderes machen!

Antworten