Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Wer möchte kann hier (s)eine Wanderroute in aufbereiteter Form darstellen.
Einfach zum Nachwandern. Wandern "to go" sozusagen.
Bitte eine genaue Kurzbeschreibung als Überschrift verwenden!
Antworten
Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:25

Der hier beschriebene Weg von Puntagorda zur Mühle von Las Tricias ist (noch) kein offizieller Wanderweg. Sein Zustand lässt aber erwarten, dass er als solcher vorgesehen sein könnte. In den aktuellen Karten von Freytag & Berndt (1:30.000) und Editorial Alpina (1:25.000) ist er nicht vollständig erkennbar. Auf dem Blatt mit den Wanderwegen im Bereich Puntagorda, im dortigen Info-Büro erhältlich, erkennt man ihn als dünne grüne Linie. Und auf Karten, die auf Grundlage von Openstreetmap entstanden sind, ist er erkennbar.
Screenshot_2019-06-29 OpenTopoMap - Topographische Karten aus OpenStreetMap.png
Für mich beginnt der Weg mit der scharfen Rechtskurve der Pista del Canal – auch Canal del Estado genannt – am Rand des Barranco Izcagua. Diese Piste lässt sich auf verschiedenen Wegen von Puntagorda aus erreichen, da sie das ganze Gemeindegebiet von Puntagorda von Süd nach Nord durchquert. Nur dort, wo sie einen Barranco quert, ist sie nicht erkennbar. Ich selbst hatte sie vom Mercadillo aus über den Wanderweg PR LP 11.1 angesteuert, auf dessen Verlauf am Barrancorand man Abschnitte des künftigen Weges erkennen kann. Nachdem dieser Weg mit einer Linkskurve den Barrancorand verlassen hat, verlässt man ihn nach rechts zunächst auf einem Fahrweg und erreicht über ein Sträßchen nach wenigen Minuten die Kanalpiste.
DSC08909.jpg
In Richtung Norden führt diese zum Barrancorand, wo man bereits den Aufstiegsweg auf der Gegenseite erkennt.
DSC08915.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:29

Nach der Rechtskurve passiert man ein Tor.
DSC08916.jpg
Und nach wenigen Schritten verlässt die Piste den Kanal und führt als Fahrweg allmählich in den Barrancogrund.
DSC08918.jpg
An steileren Stellen ist die Fahrspur mit Beton befestigt. Achten sollte man auf Steine die von der darüberliegenden Steilwand auf den Weg gefallen sind.
DSC08920.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:35

Nach einigen Biegungen entdeckt man im Talgrund ein weißes Gebäude, auf das die Piste in weitem Bogen hinführt und dort endet.
DSC08925.jpg
Hinter dem Haus steht noch ein rostiges Metallgerüst, das ich entweder als Überbleibsel eines Bohrgerüstes oder einer Materialseilbahn ansehe.
DSC08946.jpg
Diese drei Objekte, Haus, Piste und Metallgerüst, sind Hinterlassenschaften eines Ende 2008 genehmigten Projektes, dort nach einem Brunnen zu bohren. (vgl. auch Bilderrätsel vom 29./30. Juni 2019: viewtopic.php?f=25&t=12&start=2080) Da man jedoch kein Wasser fand, wurde das Vorhaben schließlich aufgegeben. Heute lässt sich an der ehemaligen Bohrstelle bequem rasten, bevor man sich nach dem Pfad durch das Bachbett umschaut.
DSC08948.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:38

In einer Lücke im Gebüsch entdeckt man einige Stufen.
DSC08949.jpg
Diese führen auf einen teils sandigen, teils kiesigen Pfad, vorwiegend im Bachbett, hin und wieder unterbrochen durch teils natürliche, teils künstliche Stufen.
DSC08951.jpg
DSC08959.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:42

DSC08975.jpg
DSC08976.jpg
DSC08981.jpg
Früher im Jahr, wenn alles grünt und blüht, muss es hier phantastisch aussehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 16:47

Nach etwa einer Dreiviertelstunde unterquert man eine Rohrleitung, Fortsetzung des Kanals zwischen Puntagorda und Las Tricias.
DSC08992.jpg
Kurz danach endet der Weg durch das Bachbett vor einer total verwachsenen Geländestufe. Auf der rechten Seite geht es zunächst sehr sanft, dann aber immer steiler, teilweise mit Treppenstufen, nach oben.
DSC08996.jpg
DSC08999.jpg

(Wird fortgesetzt)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 19:08

DSC09002.jpg
Die Wegführung ist eindeutig, bietet aber immer wieder Überraschungen, da man die Fortsetzung oft erst im letzten Augenblick erkennt.
DSC09005.jpg
DSC09009.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 19:16

DSC09024.jpg
Teils auf schmalem Pfad, teils über Treppenstufen erreicht man schließlich einen hübschen Rastplatz an einem einsamen jungen Drachenbaum.
DSC09037.jpg
DSC09039.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mo 1. Jul 2019, 19:31

DSC09040.jpg
Nach ausgiebigem Genuss der Aussicht wendet man sich dem letzten Stückchen des Aufstiegswegs zu.
DSC09045.jpg
und steht nach wenigen Minuten vor der alten Windmühle von Las Tricias.
DSC09046.jpg
Fazit:
Für mich war die Durchquerung des Barranco Izcagua trotz der fortgeschrittenen trockenen Jahreszeit mit ca. 150 Höhenmetern im Auf- und Abstieg eine recht angenehme Tour. Gebraucht hatte ich im Genusswandermodus einschließlich Fotografieren etwa 35 Minuten bis zur aufgegebenen Bohrstelle, 50 Minuten im Bachbett und 50 Minuten für den Aufstieg. Einschließlich Rastpausen benötigte ich 2 Stunden 45 Minuten vom südlichen Barrancorand bis zur Mühle. Leistungsorientierte Wanderer dürften diese Strecke in einer guten Stunde bewältigen. Aber ob sie etwas davon haben?

Die hier vorgestellte Gehrichtung halte ich für empfehlenswerter. Denn der Abstieg von Las Tricias in den Barrancogrund könnte infolge einiger leicht rutschiger steiler Stellen zwischen den Treppenabschnitten etwas unangenehm werden. Doch für einigermaßen trittsichere Wanderer dürften sich bei geeigneter Ausrüstung (Schuhwerk) und einer gewissen Vorsicht keine übergroßen Probleme ergeben. Wenn ich die Wahl aber, versuche ich, als schwierige eingeschätzte Varianten für den Aufstieg, als leichter eingeschätzte Varianten für den Abstieg zu nutzen. Dass ich mich bei dieser Einschätzung auch täuschen kann, wurde mir bei diesem Aufenthalt beim Rundweg zum Puerto de Puntagorda (PR LP 11.2) wieder einmal deutlich.

Wenn der Barranco nach ergiebigeren Regenfällen Wasser führt, könnte das Bachbett unbegehbar sein. Bei starkem Wind oder gar Sturm sollte man den Barranco wegen erhöhter Steinschlaggefahr unbedingt meiden. Schon bei ruhigen Verhältnissen lässt sich Steinschlag nicht völlig ausschließen. So vernahm ich unterwegs ein Geräusch wie von einem herab- oder umfallenden schwereren Gegenstand. In dieser Umgebung kam nur ein Stein in Frage.

Für den Rückweg nach Puntagorda empfiehlt sich, wenn keine besonderen Gründe vorliegen, der GR 130, auf dem man den Barranco auf einer höher gelegenen Route quert. Ich selbst hatte, weil ich mich mental auf das Kofferpacken vor dem Heimflug fixiert hatte, für den direkten Aufstieg bis zur Kirche von Las Tricias entschieden, um dort einen Bus nach Puntagorda zu erreichen, für mich der unangenehmste Teil der ganzen Wanderung getreu dem kölschen Motto: „Weit ist es nicht, aber es zieht sich“.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Birigoyo
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Birigoyo » Mo 1. Jul 2019, 21:29

@ Wanderbär , vielen Dank für diesen tollen und aufschlussreichen Erfahrungsbericht ,
schöne Fotos inclusive ... :thumbup:

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1136
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Lee » Mo 1. Jul 2019, 22:12

Diesen potenziellen Weg durch den Barranco hatte ich auch vor einiger Zeit in den Karten entdeckt und für unseren diesjährigen Urlaub im Hinterkopf gehabt....realisiert haben wir die Wanderung dann aber doch nicht.
Umso schöner dass Du den Weg jetzt hier so ausführlich - und mit schönen Bildern versehen - vorstellst. :number1:

Gerade im Frühling dürfte das ein sehr schönes Wegstück sein. Und in Kombination mit dem GR 130 (und eventuell sogar Buracas) ergäbe das eine wirklich reizvolle Rundtour!

Ich könnte mir vorstellen, dass der Camino falls die angedachte Puntagorda - Las Tricias Zipline realisiert werden sollte auf jeden Fall restauriert wird. Dieser Weg böte sich dann als kürzester Rückweg zum Startpunkt an.

Benutzeravatar
Wanderbär
Feycan
Feycan
Beiträge: 239
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Wanderbär » Mi 3. Jul 2019, 19:20

Lee hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 22:12
Gerade im Frühling dürfte das ein sehr schönes Wegstück sein. Und in Kombination mit dem GR 130 (und eventuell sogar Buracas) ergäbe das eine wirklich reizvolle Rundtour!
Noch vor fünf Jahren wäre dies für mich kein Problem gewesen, aber inzwischen merke ich, dass ich als Ü-75er mit meinen Kräften doch etwas haushalten muss. Außerdem hat mir ein eigentlich unnötiger Sturz gleich am ersten Tag meines Aufenthalts außer zusätzlichen Beulen an meiner Trinkflasche noch laut ärztlicher Diagnose eine Rippen- und Nierenprellung (keine Verletzung) eingetragen, die mich an einigen Tagen etwas kürzer treten ließ und insgesamt mir etwas den "Schneid abkauften", ähnlich wie vor 10 Jahren auf La Gomera. Damals aber gab es nur eine Beule an der Trinkflasche.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1136
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Lee » Mi 3. Jul 2019, 20:38

Wanderbär hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 19:20
Noch vor fünf Jahren wäre dies für mich kein Problem gewesen, aber inzwischen merke ich, dass ich als Ü-75er mit meinen Kräften doch etwas haushalten muss.
Hut ab, Wanderbär, was Du noch für Touren unternimmst! Das schaffen die allermeisten Ü-75er bestimmt nicht mehr.

Ich bin erst 57, bin aber im April auf La Palma auch mit angezogener Handbremse gewandert, da ich im letzten September auf den Azoren plötzlich Knieprobleme beim Wandern bekam die leider nachwirken. Steile, direkte Abstiege, wie z.B. vom Reventon zur Ermita Virgen del Pino runter, mögen meine Knie gar nicht mehr.

Benutzeravatar
Birigoyo
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Birigoyo » Mi 3. Jul 2019, 21:15

Lee hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 20:38
Wanderbär hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 19:20
Noch vor fünf Jahren wäre dies für mich kein Problem gewesen, aber inzwischen merke ich, dass ich als Ü-75er mit meinen Kräften doch etwas haushalten muss.
Hut ab, Wanderbär, was Du noch für Touren unternimmst! Das schaffen die allermeisten Ü-75er bestimmt nicht mehr.

Ich bin erst 57, bin aber im April auf La Palma auch mit angezogener Handbremse gewandert, da ich im letzten September auf den Azoren plötzlich Knieprobleme beim Wandern bekam die leider nachwirken. Steile, direkte Abstiege, wie z.B. vom Reventon zur Ermita Virgen del Pino runter, mögen meine Knie gar nicht mehr.
So fängt jeder früher oder später an zu klappern , willkommen im Club Wanderbär + Lee :thumbsup:
Aussenvor ist der DüsselDorfer , bei dem klappert angeblich noch nix :lol: :lol:

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1136
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Lee » Mi 3. Jul 2019, 21:25

Birigoyo hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 21:15
So fängt jeder früher oder später an zu klappern....
Ich würde eher sagen zu knacken .....seit letzten September auf den Azoren meine ich die wahre Bedeutung des Begriffes "alter Knacker" ergründet zu haben. :shock:

Benutzeravatar
Anke
Feycan
Feycan
Beiträge: 352
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 17:38

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Anke » Mi 3. Jul 2019, 21:40

Birigoyo hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 21:15

So fängt jeder früher oder später an zu klappern , willkommen im Club Wanderbär + Lee :thumbsup:
Meine volle Zustimmung, irgendwann erwischt es jeden. :shh:

Benutzeravatar
Dalaimoc
Guanche
Guanche
Beiträge: 37
Registriert: Do 11. Okt 2018, 22:32
Wohnort: Lüneburg
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Durch den Barranco Izcagua von Puntagorda zur alten Windmühle bei Las Tricias

Beitrag von Dalaimoc » Do 4. Jul 2019, 13:53

Ich hab mir bei gpsies gleich mal eine neue Wanderung erstellt. Danke für die Infos Wanderbär! :thumbup:
Werd ich dann im Dezember ausprobieren...


Wanderung Puntagorda Durch den Barranco Izcagua 11,3km GPSies 2019-07-04 13-39-07.jpg


Buracas lass ich allerdings aus. Sagt mir nicht so zu. Dafür hab ich oben in Richtung Finca El Morro ein kurzes Wegstück dazugebaut. Dort duftet es immer so wunderbar nach Zistrosen, wenn die Sonne entsprechend scheint. :number1:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten