PR LP 09

Hinweise auf Wanderrouten, Tipps und Tricks, wirklich Erlebtes und andere Räuberpistolen.
Antworten
Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Do 31. Okt 2019, 04:21

Auf senderosdelapalma.es habe ich folgenden Wanderweg gefunden:
PR LP 09. LOS ANDENES – SANTO DOMINGO DE GARAFÍA
Freundlicherweise auch mit einer GPX-Datei, die ich mir sofort gekrallt habe. Ich werde den Weg aber erst bei Roque Faro beginnen, wohin mich der Bus bringt. Der Weg sieht eigentlich ganz harmlos aus.
Aber bei San Antonio del Monte habe ich mich mal grausig auf einem völlig verwachsenen Sendero im Gebüsch verirrt ... Deshalb frage ich vorsorglich die Experten: Kennt jemand diesen Weg und ist ihn schon mal gegangen ?
Speziell der Abschnitt von San Antonio bis S. Domingo ist für mich fraglich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 902
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: PR LP 09

Beitrag von nils.k » Do 31. Okt 2019, 09:11

Hallo Pagurus,

der PR LP 09 ist problemlos begehbar. Eigentlich ist das der direkte Fahrweg, über den Santo Domingo und San Antonio miteinander verbunden sind. Der Sendero hat nur einige Abkürzungen.

Aber schön ist der Wanderweg in diesem Bereich nicht. Landschaftlich reizvoller ist der Weg von San Antonio über Llano Negro nach Santo Domingo. Er startet an der Ermita San Antonio Richtung Westen, führt durch die Hochebene bis zum Barranco de los Sables, an dem man dann westlich bis Santo Domingo absteigt.
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1878
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: PR LP 09

Beitrag von Lee » Do 31. Okt 2019, 10:49

Die Karte zeigt übrigens den alten Verlauf des PR LP 9! Vor ein paar Jahren wurde die Wegführung ab der Ermita de San Antonio stark verändert. Der Weg zieht jetzt ab der Ermita mit der Piste westwärts Richtung Montana de la Hiedra und verlaüft danach als Hohlweg auf der Ostseite des Barranco de la Luz gen Santo Domingo. Wir sind dieses Wegstück 2017 im Zuge einer Streckenwanderung gegangen und es war alles gut begehbar und ausgeschildert. Wir fanden die Wegführung zwar recht unspektakulär, aber eigentlich ganz schön. In der neuen Freytag & Berndt Karte ist der abgeänderte Wegverlauf eingezeichnet.

Ich kann dir unsere damalige Tour sehr empfehlen! Wir sind mit der Rother Nr. 25 von La Zarza durch den Barranco Magdalena und über die idyllisch gelegene Fuente del Rio zur Ermita San Antonio del Monte gewandert. Von dort aus sind wir mit dem neuen PR LP 9 bis zur Straße die Santo Domingo mit den Casas del Jaral verbindet. Hier sind wir rechts abgebogen, Nach ein paar Minuten stößt man auf den PR LP 9.3. auf den man links abbiegt. Der Weg steigt nun entlang der wunderschönen Dragos de Salvatierra gen Küste ab. Hier einfach mit dem GR 130 und durch den Barranco de La Luz nach Santo Domingo.

Uns hat diese recht gemütliche, mittellange Abstiegswanderung, die nur über mehrere kürzere Anstiege verfügt, sehr gut gefallen, gerade von der Landschaft und der Botanik her bietet diese Tour eine sehr goße Vielfalt....Lorbeerwald, Heidelandschaft, Wiesen und Weiden, Kiefernwald, Barrancos, viele Drachenbäume und karge, windzerzauste Küstenlandschaft....

Eigentlich wollte ich schon länger eine Tourenbeschreibung dazu schreiben....Mal schauen....

Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Do 31. Okt 2019, 13:36

nils.k hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 09:11
Aber schön ist der Wanderweg in diesem Bereich nicht. Landschaftlich reizvoller ist der Weg von San Antonio über Llano Negro nach Santo Domingo. Er startet an der Ermita San Antonio Richtung Westen, führt durch die Hochebene bis zum Barranco de los Sables, an dem man dann westlich bis Santo Domingo absteigt.
Hallo Nils,

vielen Dank für deinen Ratschlag.
Ist der von dir beschriebene Weg über Llano Negro durch nachfolgende Skizze richtig interpretiert ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 902
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: PR LP 09

Beitrag von nils.k » Do 31. Okt 2019, 13:51

Richtig! Man kann dann auch noch direkt hinter dem Beginn des Barranco de los Sables einen kleinen Hohlweg gehen, der schön schattig ist:
Screenshot_20191031_124714.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Do 31. Okt 2019, 14:08

Hallo Lee,
Lee hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 10:49

Eigentlich wollte ich schon länger eine Tourenbeschreibung dazu schreiben....Mal schauen....
Au ja ! Den ersten begeisterten Leser hast du schon sicher. :-)
Lee hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 10:49
Die Karte zeigt übrigens den alten Verlauf des PR LP 9!
... Wir sind mit der Rother Nr. 25 von La Zarza durch den Barranco Magdalena und über die idyllisch gelegene Fuente del Rio zur Ermita San Antonio del Monte gewandert. Von dort aus sind wir mit dem neuen PR LP 9 bis zur Straße die Santo Domingo mit den Casas del Jaral verbindet. Hier sind wir rechts abgebogen, Nach ein paar Minuten stößt man auf den PR LP 9.3. auf den man links abbiegt. Der Weg steigt nun entlang der wunderschönen Dragos de Salvatierra gen Küste ab. Hier einfach mit dem GR 130 und durch den Barranco de La Luz nach Santo Domingo.
Der „neue“ Verlauf des PR LP 9 wird sicher ausgeschildert sein. Dann werde ich mal nicht sklavisch auf mein Navi starren, sondern mich an der Wirklichkeit orientieren.
Entstanden ist meine Konfusion bei einer verkorksten Wanderung. Es war der erste Urlaubstag und die allererste Busfahrt in den Norden. Dem Busfahrer habe ich deutlich mein Fahrtziel Santo Domingo genannt, in der Hoffnung, daß er mich rechtzeitig rausschmeisst. Hat er aber nicht. Als ich gemerkt habe, daß etwas nicht stimmt, waren wir längst an S. Domingo vorbei im Bergland. Ein deutschsprachiger Mitreisender meinte, ich solle bei San Antonio aussteigen, dann immer Richtung Küste, bis ich auf den GR 130 stosse.
Eine Karte hatte ich nicht dabei, nur mein geliebtes Navi :-) Leider habe ich mich von einem abzweigenden Wanderweg (weiss-gelb) verleiten lassen dem zu folgen. Der wurde immer buschiger, hatte mehrere Verzweigungen ohne Kennung. Irgendwann war mir das zu brenzlig und ich bin wieder zurück gelatscht. Nur hundert Meter weiter war ein prächtiger Pfahl mit 4 ganz neuen Wegweisern. So fand ich sicher und zweifelsfrei nach El Mudo. Von da aus auf dem GR 130 nach S. Domingo.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1878
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: PR LP 09

Beitrag von Lee » Do 31. Okt 2019, 22:05

Auf dieser Karte ist der neue Verlauf des PR LP 9 eingezeichnet:

https://www.wanderreitkarte.de/index.ph ... 79&zoom=11

Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Fr 1. Nov 2019, 03:57

Lee hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 22:05
Auf dieser Karte ist der neue Verlauf des PR LP 9 eingezeichnet:

https://www.wanderreitkarte.de/index.ph ... 79&zoom=11
@Lee
Danke ! Die Karte ist echt klasse. Durch die markant dargestellten Höhenlinien bekommt man einen sehr plastischen Eindruck von der Topographie und ahnt schon bei der Tourenplanung welche Strapazen bevorstehen. :-)

Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 444
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: PR LP 09

Beitrag von Wanderbär » Fr 1. Nov 2019, 19:16

Pagurus hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 14:08
Entstanden ist meine Konfusion bei einer verkorksten Wanderung....
Eine Karte hatte ich nicht dabei, ...
Auch ich hatte eine verkorkste Wanderung. Die Karte hatte ich mir vor dem Frühstück noch einmal angeschaut, dann aber vergessen, sie wieder in den Rucksack zu stecken.

Gemerkt habe ich das erst, als ich nach dem Abstieg durch den Barranco Magdalena an der Fuente de la Vica einen Blick auf die Karte werfen wollte. Denn ich hatte erheblich mehr Zeit gebraucht als gedacht und wollte mir die geplante Fortsetzung noch einmal anschauen. Da mich die Folgen meines Wanderunfalls am ersten Tag verunsichert hatten. zog ich es vor, in einem mir von früher her vertrauten Gelände zu bewegen, und stieg wieder zur LP-3 auf, um im Restaurante La Mata einzukehren. Dies aber war geschlossen, obwohl kein Ruhetag war. Da noch Zeit bis zum nächsten Bus war, schaute ich mir die Ausstellung im Info-Zentrum von La Zarza an. Den nächsten Bus erkannte ich aber nicht auf Anhieb (ich hatte mit einem ähnlichen Bus wie bei der Hinfahrt gerechnet, aber es war nur ein Kleinbus) und dann war es zu spät. Die Zeit bis zum nächsten Bus überbrückte ich mit einer gemütlichen Wanderung Richtung San Antonio. Am Kreisverkehr dort hatte ich die Wahl - die 4,4 km nach Santo Domingo erschienen mir angesichts meiner Erfahrungen mit den Entfernungsangaben auf kanarischen Wegweisern etwas lang, die 1,5 km nach Llano Negro versprachen eine gemütliche Einkehr in der Cafeteria der Estación de Guaguas. Aber an zwei Wegverzweigungen verfehlte ich zunächst den richtigen Weg, sodass ich zwar rechtzeitig ankam, aber es als zu spät für eine Einkehr empfand.

Die Probleme mit den Wegen zeigen, dass die 2015 vorgenommenen Änderungen im Wegenetz nicht in allen Karten berücksichtigt sind (auch auf der Webseite über die Senderos de La Palma ist noch die alte Wegführung des PR 9 dargestellt).

Demnächst - ob es sich um Tage oder Wochen handeln wird, steht noch nicht fest - werde ich einen Bericht über meine Rundwanderung von Santo Domingo nach San Antonio del Monte am 13. Juni 2015 unter "Wanderungen unserer User" einstellen.

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 902
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: PR LP 09

Beitrag von nils.k » Fr 1. Nov 2019, 19:35

Wanderbär hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 19:16
Demnächst werde ich einen Bericht über meine Rundwanderung von Santo Domingo nach San Antonio del Monte am 13. Juni 2015 unter "Wanderungen unserer User" einstellen.
Boa, einen Bericht über eine mehr als vier Jahre zurückliegende Wanderung? Sogar mit Datum? :clap:
Hätte ich längst vergessen....
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1878
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: PR LP 09

Beitrag von Lee » Fr 1. Nov 2019, 23:26

Bei unseren letzten Besuchen (2017, 2019) der Region hatten wir den Eindruck, dass alle offiziellen Wanderwege der Gegend bestens ausgeschildert und markiert waren. Wenn man dort allerdings vom markierten Wegenetz abweicht, kann das Gewirr der kleinen, unmarkierten Pfade trotz Nutzung einer Wanderkarte sicherlich vor Probleme stellen.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1878
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: PR LP 09

Beitrag von Lee » Fr 1. Nov 2019, 23:32

nils.k hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 19:35
Wanderbär hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 19:16
Demnächst werde ich einen Bericht über meine Rundwanderung von Santo Domingo nach San Antonio del Monte am 13. Juni 2015 unter "Wanderungen unserer User" einstellen.
Boa, einen Bericht über eine mehr als vier Jahre zurückliegende Wanderung? Sogar mit Datum? :clap:
Hätte ich längst vergessen....
Finde ich gar nicht so verwunderlich. Ich habe oft auch detailliertiste Erinnerungen an Wanderungen die schon ein paar Jahre zurück liegen.....und das genaue Datum kann man natürlich an den Fotos festmachen. :mrgreen:

Aber wenn man auf der Insel lebt, verlieren einzelne Touren wahrscheinlich an Bedeutung. ;)

Benutzeravatar
nils.k
Mencey
Mencey
Beiträge: 902
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: PR LP 09

Beitrag von nils.k » Sa 2. Nov 2019, 01:46

Das wird es wohl sein, Lee! Für mich ist gerade der Weg von Santo Domingo nach San Antonio del Monte von rein praktischer Bedeutung, um zur Kooperative, zum Laden oder zu Gasam zu gelangen. Vor dem Elektroauto war ich beinahe wöchentlich dort unterwegs. 😀
Doch inzwischen hat Sabores de Garafía geschlossen und andere Destinationen sind näher herangerückt....
La paz comienza con una sonrisa.

Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 444
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: PR LP 09

Beitrag von Wanderbär » Do 7. Nov 2019, 18:37

Nachtrag:

Hier das Ergebnis einer kleinen Bastelarbeit zu den Wegen zwischen San Antonio del Monte und dem Barranco de la Luz (Details ohne Gewähr)
PR LP 09.jpg
Rote Linie (durchgezogen): PR-LP 09 aktuell
Rote Linie (fein gestrichelt): Verlauf des PR LP-09 bis 2015


Orange Linie (gestrichelt): Vom PR LP-09 abweichendesTeilstück des PR-LP 09.3 (Vestigios de Tagalguen)

Grüne Linie (gestrichelt)SL-VG 51 von Llano Negro nach Santo Domingo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Fr 8. Nov 2019, 04:41

Hallo Wanderbär,

danke für deine Bastelarbeit (bald ist Advent, da bieten sich solche Basteleien an :-))
Mich würde interessieren mit welchem Werkzeug du solche Wege in die Karte zeichnest.
Früher hatte ich MapSource von Garmin verwendet. Das war sehr mühselig, weil man den meist “runden“ Verlauf des Wanderweges durch einen eckigen Polygonzug approximieren musste. Je genauer man arbeitete, desto präziser wurde das Ergebnis.
Jetzt verwende ich GARMIN BaseCamp. Man legt zuerst im Aktivitätsprofil die Art der Fortbewegung (wandern) fest,
dann erzeugt die Software glatte (stetig, differenzierbare :-)) Kurven entlang des Wanderweges.

Sieht so aus:
grün: PR-LP 09 aktuell
rot: PR-LP 09 alt
Magenta: Route von Lee über Llano Negro
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1878
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: PR LP 09

Beitrag von Lee » Fr 8. Nov 2019, 09:22

Pagurus hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 04:41
Magenta: Route von Lee über Llano Negro
Diese Route war ein Empfehlung Nils. ;)

Benutzeravatar
Pagurus
Mencey
Mencey
Beiträge: 456
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: PR LP 09

Beitrag von Pagurus » Fr 8. Nov 2019, 13:58

Lee hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 09:22
Pagurus hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 04:41
Magenta: Route von Lee über Llano Negro
Diese Route war ein Empfehlung Nils. ;)
Stimmt, die war von Nils. Ich wusste doch, einer dieser „einsilbigen“ Nordlandexperten. ;)

Benutzeravatar
Wanderbär
Mencey
Mencey
Beiträge: 444
Registriert: Di 1. Jan 2019, 19:07

Re: PR LP 09

Beitrag von Wanderbär » Fr 8. Nov 2019, 18:32

Pagurus hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 04:41

Mich würde interessieren mit welchem Werkzeug du solche Wege in die Karte zeichnest.
Früher hatte ich MapSource von Garmin verwendet. Das war sehr mühselig, weil man den meist “runden“ Verlauf des Wanderweges durch einen eckigen Polygonzug approximieren musste. Je genauer man arbeitete, desto präziser wurde das Ergebnis.
Jetzt verwende ich GARMIN BaseCamp. Man legt zuerst im Aktivitätsprofil die Art der Fortbewegung (wandern) fest,
dann erzeugt die Software glatte (stetig, differenzierbare :-)) Kurven entlang des Wanderweges.
Bisher hatte ich immer mit dem Zeichenprogramm von Libre Office (LibreOffice Draw) gearbeitet, indem ich zunächst die Route als Freihandlinie vorzeichnete und anschließend durch Bewegen von Punkten verfeinerte. In der Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig. Auch muss man sich manchmal nach einem Programmupdate neu einfuchsen, wenn man die gewohnten Instrumente an einem anderen Ort suchen muss.

Aber auch Danke für Deine Anregung mit Garmin Base Camp. Bisher hatte ich beim Update meiner Garmin-Karten nicht von dem Angebot Gebrauch gemacht, die Karten auch als Base Camp auf meinem Rechner zu installieren.

Antworten