Wandern mit Frau

Hinweise auf Wanderrouten, Tipps und Tricks, wirklich Erlebtes und andere Räuberpistolen.
Antworten
Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 302
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Wandern mit Frau

Beitrag von Pagurus » So 20. Jan 2019, 16:42

Es ist bereits um die Mittagszeit, die Sonne steht schon hoch im Zenit. Ich komme von meiner Wanderung zurück und gehe hinunter ins gelobte Valle. Mir kommt ein ambitioniert gehender Herr mit zwei Stöcken entgegen, grüßt freundlich und hirscht weiter den Berg hinauf.
Drei Serpentinen weiter unten treffe ich auf eine etwas beleibte Dame mit hochrotem Kopf, die mich keuchend frägt, ob ich ihren Mann gesehen habe. Noch ehe ich antworten kann, entdeckt sie in fünfzig Meter weiter oben und schreit hinauf
„Ich hab dir doch gesagt, du sollst wartäään !“.
Mich beschäftigt die Szene bei meinem Abstieg ins Tal, Erinnerungen kommen hoch.
Vermutlich wäre sie selbst niemals auf die durchgeknallte Idee gekommen in der Mittagshitze einen Berg zu besteigen. Auch noch zu fuß, wo doch bereits das Automobil erfunden wurde ... Viel lieber würde sie am Pool liegen und in ihrem dicken Liebesroman schmökern. Aber weil sie es nicht schafft, mal einen halben Tag allein zu verbringen und mit der zwanghaften Vorstellung alles gemeinsam erleben zu müssen, hat sie sich widerwillig zum Gang auf den Kalvarienberg entschlossen. Ein Schulbeispiel wie man sich gegenseitig den Tag versauen kann. Habe ich selbst x-mal erlebt ...
Hätte sie ihn alleine gehen lassen, wäre am Pool geblieben. Abends hätten sie sich getroffen und ihre Erlebnisse ausgetauscht. Sie hätte von dem schrulligen Paar am Nebentisch erzählt, das sie am Pool beobachtet hat.
Er hätte von seiner Tour und dem herrlichen Ausblick geschwärmt und ein schöner Urlaubstag wäre harmonisch zu ende gegangen.
... Das Drama beginnt schon morgens vor der Wanderung. „Man ist ja schliesslich im Urlaub und will mal ausschlafen und gemütlich frühstücken“. Dann kommt die Morgentoilette , das kann dauern, diverse Cremchen werden aufgetragen.
Ich sitze wartend dabei und scharre mit den Hufen.
Es ist schon später Vormittag und wir haben gerade die Wanderung begonnen, da muß sie sich die Nase putzen und kramt umständlich ein Tempo aus dem Rucksack. Dann ist es doch noch etwas frisch am Vormittag, ein Pulli muß aus dem Rucksack geholt werden. Bei der ersten Steigung kommt man ins Schwitzen und muß den Pulli wieder ausziehen. Dann muß man mal ins Gebüsch, findet aber keinen geeigneten Strauch mit ausreichendem Sichtschutz. Et cetera ...
Es ist unglaublich wieviel Fantasie Frauen entwickeln, nur um eine Gehpause rauszuschinden.
Irgendwann ist mein Gehrhythmus beim Teufel und meine Laune im Keller.
...
Es kann gar nicht nicht funktionieren. Die Erwartungen sind einfach zu unterschiedlich.
Er muß sich die Kante geben, sich auspowern, seinen Testosteronspiegel senken. Er hat ein klares Ziel vor Augen und eine Zeitvorgabe „Der Rother Wanderführer schreibt drei Stunden, das unterbiete ich doch locker ...“.
Sie will das Blümchen am Wegesrand entdecken, einen schönen Stein auflesen oder einfach mal hinsitzen und die Landschaft bewundern.
Jeder der beiden Entwürfe hat seine Berechtigung, aber zusammen funktionieren sie nicht.

Benutzeravatar
Vega Norte
Guanche
Guanche
Beiträge: 11
Registriert: Di 18. Sep 2018, 08:16

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Vega Norte » So 20. Jan 2019, 17:05

Pech für euch, bei uns funktioniert's.

Ich habe größere Ausdauer und Zähigkeit, dafür rennt sie mir ab 30% Steigung auf Grund von über 30 kg Gewichtsunterschied davon... :lol:

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 528
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von El Jardinero » So 20. Jan 2019, 17:10

:rolling:

Früher in den alten Foren der 90er Jahre schrieb man an dieser Stelle immer: 100% agree!

Es gibt zwar Ehegemeinschaften, da sind beide durchtrainierte Dauerläufer, aber ich kenne nur wenige, sehr wenige.

Ansonsten: so wie Du es beschreibst. Letzten August ist die Schicksalsgemeinschaft aus Düsseldorfer, JuandeMarte und meiner Wenigkeit genau aus dem in Deinem Fazit beschriebenen Grund, ALLEINE, UNBEWEIBT in die Feuerberge von Mordor hinaufgestiegen. Bei der Rückkehr fanden sie aufgeräumte, entspannte und "entwortete" Damen vor und der Tag hatte eine fröhliches Ende.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

Benutzeravatar
Birigoyo
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:21
Wohnort: Hessische Bergstrasse
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Birigoyo » So 20. Jan 2019, 17:34

Mensch , ich wusste bisher nicht was für ein Glück ich habe .
Wenn meine Frau beim Wandern etwas langsamer ist dann liegt es an den kürzeren Beinen , aber bestimmt nicht am
Willen . Zusammen sind wir schon so etliche Berge hochgekraxelt , ob in Hong Kong oder auf La Palma …
... ohne Wandern , kein Urlaub 8-)

Benutzeravatar
Palmaregi
Feycan
Feycan
Beiträge: 388
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 20:43
Wohnort: El Paso/La Palma
La Palma Status: Resident

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Palmaregi » So 20. Jan 2019, 17:43

"hirscht weiter den Berg hinauf"

KÖSTLICH! :rolling:
Die Natur stellt keine Fragen und beantwortet auch keine. Sie hat längst ihren Entschluss gefasst.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Benutzeravatar
DüsselDorfer
Mencey
Mencey
Beiträge: 651
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:49
Wohnort: Rheinland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von DüsselDorfer » So 20. Jan 2019, 22:32

El Jardinero hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:10
Letzten August ist die Schicksalsgemeinschaft aus DüsselDorfer, JuandeMarte und meiner Wenigkeit genau aus dem in Deinem Fazit beschriebenen Grund, ALLEINE, UNBEWEIBT in die Feuerberge von Mordor hinaufgestiegen.
Es ist toll, dass wir zusammen einige Wanderungen gemacht haben. Mit @El Jardinero, @JuanDeMarte und mir haben sich 3 Männer mit ähnlichen Interessen, nicht gesucht, aber gefunden. Wir werden uns mit Sicherheit wieder treffen, um noch viele Touren zusammen zu machen.

Unsere Frauen haben mit dem sehr merkwürdigen Frauentypus, den Pagurus beschreibt, nicht das Geringste gemeinsam. Sie würden sehr gerne mit uns längere und anstrengendere Wanderungen machen. Es gibt aber die eine oder andere Eigenschaft, die dies nicht zulässt. Das macht aber nix. Unsere Frauen sind "liebenswert", ohne dass sie uns auf "alle Gipfel" begleiten müssen.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 278
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von nils.k » So 20. Jan 2019, 22:42

Ich melde mich gern mal für eine Tour mit der Schicksalsgemeinschaft an. Natürlich mit meiner Frau, denn die steckt Euch beim Wandern alle in die Tasche. Mich sowieso.. :grin:

Benutzeravatar
Palmaregi
Feycan
Feycan
Beiträge: 388
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 20:43
Wohnort: El Paso/La Palma
La Palma Status: Resident

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Palmaregi » So 20. Jan 2019, 22:45

Ernst Haft:

Also die Verhaltensweisen beim Wandern sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst.
Geht schon los bei der Bezeichnung. "Wandern", "spazierengehen" , "bißchen raus", "Grün aufs Auge", "Genusswandern" usw.

Ich persönlich bevorzuge den Ausdruck "einen Streifzug machen" , mit (JA!) viel Zeit für die "Blümchen", zum Fotos machen oder auch wenns sein muss fürs Gebüsch.... :oops:

Das ist für mich mehr als Strecke machen von A nach B, viel mehr. An der Ermita Virgen del Pino habe ich mal ein Paar getroffen, die aussahen, als wären sie auf der Flucht. Sehr schnell hetzten sie vorüber, kein Blick für die schöne Kapelle.
Vielleicht hatte das einen Grund, für mich sah es aus wie "denen zeigen wir es aber, wir sind schneller!"

Man kann nicht mit jedem Menschen stundenlang unterwegs sein ohne dass es mal nervt. Dabei ist es mir egal ob Mann oder Frau, es muss eben passen. Deshalb kläre ich vorher meine Erwartungen mit denen des anderen ab.
Meistens funktionert das gut!

Am schlimmsten für mich sind die Quasselstrippen, die auch in begnadetster Natur nicht mal die Klappe halten können und einem erzählen dass sie sich z.B. einen neuen Staubsauger kaufen wollten dass aber schlecht ging weil der Nachbar mitkommen wollte das Auto aber kaputt war weil am Vortag die Schwägerin des Nachbarn Geburtstag hatte das Auto hatte aber einen über den Durst getrunken hatte also gegen eine Mauer gefahren war der Nachbar stinksauer war keine Lust hatte zum Staubsauger kaufen................................................usw usw usw ....................................................................................................................................................................................

:confusion-waiting:

Solowandern ist auch schön! :mrgreen:
Die Natur stellt keine Fragen und beantwortet auch keine. Sie hat längst ihren Entschluss gefasst.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1090
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Lee » So 20. Jan 2019, 23:00

Pagurus hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 16:42
Es ist bereits um die Mittagszeit, die Sonne steht schon hoch im Zenit. Ich komme von meiner Wanderung zurück und gehe hinunter ins gelobte Valle. Mir kommt ein ambitioniert gehender Herr mit zwei Stöcken entgegen, grüßt freundlich und hirscht weiter den Berg hinauf.
Drei Serpentinen weiter unten treffe ich auf eine etwas beleibte Dame mit hochrotem Kopf, die mich keuchend frägt, ob ich ihren Mann gesehen habe. Noch ehe ich antworten kann, entdeckt sie in fünfzig Meter weiter oben und schreit hinauf
Falls es sich um den Aufstieg vom Valle Gran Rey zur La Mérica handeln sollte.....da wäre ich auch missmutig hochgestapft. Den Weg fanden wir wegtechnisch und von den Ausblicken schon runter echt öde - ganz im Gegensatz zur sehr schönen, aussichtsreichen Hochebene, die wir sehr mögen.

Ich habe das Glück, dass meine Partnerin auch sehr gerne wandert. Wobei es nach ihrer Meinung nicht unbedingt an jedem zweiten Urlaubstag sein müsste, wie wir es bisher zumeist gehandhabt haben. Auf Archipelen die über klassische, endlose Traumstände mit toller Brandung verfügen, differieren wir dann schon mehr in unserer Wandertaktung. Da würde sie gerne viel mehr Zeit am Meer verbringen....ich glücklicherweise auch....aber halt nicht ganz soviel....da müssen wir dann Kompromisse schließen.

Viel mehr differieren wir zunehmend beim Autowandern. Ich liebe es zwischen den Wandertagen die Inseln mit dem Auto zu erkunden und gerate dabei in Verbindung mit der Droge Musik in regelrechte Rauschzustände. Diese Faszination nimmt bei ihr langsam ab und sie findet die Gurkerei über die Insel als zunehmend anstrengend.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 278
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von nils.k » So 20. Jan 2019, 23:10

Palmaregi hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:45
Solowandern ist auch schön! :mrgreen:
Ja schon, sollte man aber nicht machen - zumindest dort nicht, wo selten jemand vorbei kommt. Das Thema hatten wir ja hier schon einmal.

Ich merke schon einen Unterschied zwischen dem Wandern, als wir hier noch Urlauber waren, und heutzutage als Bewohner dieser wunderschönen Insel. Da verpassen wir ja nichts, wenn wir mal eine Tour nicht machen. Das kann man ja alles immer noch später nachholen.

Ich will beim Laufen ein Ziel haben, zum Baden im Atlantik, zum Einkaufen in der Kooperation in San Antonio, zur Mandelblüte nach Puntagorda, was auch immer. Einfach so losgehen, sich treiben lassen und schauen ist nicht so meins. Für meine Frau gilt: Hauptsache, möglichst lange draußen sein. Wohin es geht, ist dabei egal. :?

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1090
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Lee » So 20. Jan 2019, 23:12

Palmaregi hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:45
Am schlimmsten für mich sind die Quasselstrippen, die auch in begnadetster Natur nicht mal die Klappe halten können und einem erzählen dass sie sich z.B. einen neuen Staubsauger kaufen wollten dass aber schlecht ging weil der Nachbar mitkommen wollte das Auto aber kaputt war weil am Vortag die Schwägerin des Nachbarn Geburtstag hatte das Auto hatte aber einen über den Durst getrunken hatte also gegen eine Mauer gefahren war der Nachbar stinksauer war keine Lust hatte zum Staubsauger kaufen................................................usw usw usw ....................................................................................................................................................................................
Das habe ich bisher selten mit Wanderpartnern erlebt, aber wenn dann fand ich es auch echt nervig. Zu intensive Gespräche während einer Tour lassen den Zauber der Natur gar nicht erst aufkommen. Ich habe mich dann zwischendurch immer mal wieder weit zurückfallen lassen bis ich die Stille wieder hören konnte.

Generell kann ich sagen, dass ich nur ungern mit mehr als vier Personen wandere.

Benutzeravatar
DüsselDorfer
Mencey
Mencey
Beiträge: 651
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:49
Wohnort: Rheinland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von DüsselDorfer » So 20. Jan 2019, 23:13

nils.k hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:42
Ich melde mich gern mal für eine Tour mit der Schicksalsgemeinschaft an. Natürlich mit meiner Frau, denn die steckt Euch beim Wandern alle in die Tasche. Mich sowieso.. :grin:
Gemeinsam wirst du uns in diesem Jahr wahrscheinlich nicht auf La Palma antreffen. Wir sind in diesem Jahr nur noch im Juli wieder 3 Wochen da. @El Jardinero, wie er geschrieben hat, 5 Wochen bis Weihnachten. @JuanDeMarte ist öfter weltweit unterwegs. Am wahrscheinlichsten klappt es, sich mit "Teilen der Schicksalsgemeinschaft" zu treffen.

Benutzeravatar
nils.k
Feycan
Feycan
Beiträge: 278
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:01
Wohnort: Santo Domingo
La Palma Status: Resident

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von nils.k » So 20. Jan 2019, 23:18

DüsselDorfer hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 23:13
Gemeinsam wirst du uns in diesem Jahr wahrscheinlich nicht auf La Palma antreffen. Wir sind in diesem Jahr nur noch im Juli wieder 3 Wochen da. @El Jardinero, wie er geschrieben hat, 5 Wochen bis Weihnachten. @JuanDeMarte ist öfter weltweit unterwegs. Am wahrscheinlichsten klappt es, sich mit "Teilen der Schicksalsgemeinschaft" zu treffen.
Dann lass uns das im Juli gern machen. Du wolltest doch den Norden mal kennenlernen! :)

Benutzeravatar
DüsselDorfer
Mencey
Mencey
Beiträge: 651
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:49
Wohnort: Rheinland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von DüsselDorfer » So 20. Jan 2019, 23:26

nils.k hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 23:18
Dann lass uns das im Juli gern machen. Du wolltest doch den Norden mal kennenlernen! :)
Da simmer dabei, dat is prima. Der Juan ist dann vielleicht auch da.

https://www.youtube.com/watch?v=2KYwvbr_kRA

Benutzeravatar
Dalaimoc
Guanche
Guanche
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Okt 2018, 22:32
Wohnort: Lüneburg
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Dalaimoc » Mo 21. Jan 2019, 03:57

Birigoyo hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:34
Mensch , ich wusste bisher nicht was für ein Glück ich habe .
Wenn meine Frau beim Wandern etwas langsamer ist dann liegt es an den kürzeren Beinen , aber bestimmt nicht am
Willen . Zusammen sind wir schon so etliche Berge hochgekraxelt , ob in Hong Kong oder auf La Palma …
... ohne Wandern , kein Urlaub 8-)
Da schliesse ich mich dir einfach mal an. Auch wenn es in meinem Fall nicht meine Frau sondern meine langjährige Freundin ist. Ich kann mich noch gut erinnern wie teilweise angepisst sie war, als sie vor zwei Jahren eine relativ frische Fussverletzung mit nach Andalusien genommen hat... Da war sie teilweise schon recht unzufrieden mit sich. Allerdings war der Urlaub trotzdem sehr schön. Wir haben uns auf ein paar kürzere Wandungen geeinigt. Ich hab mich zusätzlich ein wenig mit meiner anderen Lieblingsbeschäftigung, dem Trailrunning beschäftigt und sie hat sich auf ein wenig mehr auf unserer sagenhaft schönen Dachterrasse aufgehalten.
Aber grundsätzlich gilt schon auch: Kein Wandern, kein Urlaub! :thumbsup:

Benutzeravatar
Dalaimoc
Guanche
Guanche
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Okt 2018, 22:32
Wohnort: Lüneburg
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Dalaimoc » Mo 21. Jan 2019, 04:12

Palmaregi hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:45

Das ist für mich mehr als Strecke machen von A nach B, viel mehr. An der Ermita Virgen del Pino habe ich mal ein Paar getroffen, die aussahen, als wären sie auf der Flucht. Sehr schnell hetzten sie vorüber, kein Blick für die schöne Kapelle.
Vielleicht hatte das einen Grund, für mich sah es aus wie "denen zeigen wir es aber, wir sind schneller!"
:mrgreen:
Das könnten auch gut meine Freundin und ich gewesen sein. Wir wissen inzwischen einfach, meist geben uns so Bauwerke, besonders Kirchen nichts. Ausserdem sind wir in all den Jahren, wo wir die eine oder andere Wanderung schon mehrmals gemacht haben, schon mehrfach an z.B. auch der Ermita vorbeigekommen. Da haben wir auch schon mal den einen oder anderen intensiveren Blick gewagt. :grin: Ausserdem wissen wir einfach, dass wir häufig eh ein bisschen spät starten (Ist halt einfach so) und uns dann aber auch intensiv mit der Natur um uns herum befassen. Sprich wir können ganz schön langsam werden und wollen halt trotzdem noch bei Tageslicht die Wanderung abschliessen.

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 302
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Pagurus » Mo 21. Jan 2019, 04:24

Lee hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 23:00

Falls es sich um den Aufstieg vom Valle Gran Rey zur La Mérica handeln sollte.....da wäre ich auch missmutig hochgestapft. Den Weg fanden wir wegtechnisch und von den Ausblicken schon runter echt öde - ganz im Gegensatz zur sehr schönen, aussichtsreichen Hochebene, die wir sehr mögen.
Es war der Abstieg auf der anderen Talseite, der „Kirchenweg“ runter zur Ermita de los Reyes. Ich kam von El Cercado und ging über die Alm La Mantanza.
Aber den Aufstieg vom Valle Gran Rey hinauf zur La Mérica mache ich auch sehr gerne. Schon morgens bei Dämmerlicht, wenn sich nach jeder Kehre des Weges die Farben im Tal verändern.
Die schöne, aussichtsreiche Hochebene liebe ich auch mit herrlichem Blick auf die Fortaleza, rechts und La Palma linkerhand. Man kann vollkommene Stille erleben, nur ab und zu unterbrochen vom hysterischen Schreien aufgescheuchter Rebhühner.

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 302
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: Wandern mit Frau

Beitrag von Pagurus » Mo 21. Jan 2019, 05:04

Palmaregi hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:43
"hirscht weiter den Berg hinauf"

KÖSTLICH! :rolling:
Der Hirsch spring hoch,
der Hirsch springt weit,
warum auch nicht, er hat ja Zeit.

Antworten