Seite 1 von 1

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: Di 2. Okt 2018, 23:12
von Pintura
Ich habe im Parkhaus vom Lidl in Los Llanos auch 2 E-Tankstellen gesehen, allerdings nicht öffentlich.
Ist zumindest schonmal ein Anfang. ;)

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 10:36
von Sportschütze
Hallo Corinna,

wie kommt denn das Quellwasser / Galeriewasser bis zu deiner Finca ?

Wenn es in Leitungen "angeliefert" wird, wer überwacht dann diese, dass
keine Verkeimung stattgefunden hat ?

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 14:52
von Boniato
Wir trinken auch seit 25 Jahren das unbehandelte Wasser (Galeriewasser), und uns gehts immer super gut damit.....

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 15:33
von escubic
Verkeimung kann immer da auftreten, wo das Wasser ruht, oder von der Sonne beleuchtet wird, z.B. an Zisternen und den Unterverteilern, aber nicht in den Stahlrohren. Da entwickeln sich Algen und darauf kann dann ein Biofilm entstehen. Wir haben Minaderos-Wasser, was auf La Palma als das beste angesehen wird. Aber rein vorsorglich haben wir die Dusche auf Stadtwasser umgestellt (Legionellengefahr wegen der Solartherme) und kochen das Minaderos-Trinkwasser immer vorher ab. Mir wurde letzte Woche einmal die gesamte Unterverteilung des Wassers in Puntagorda gezeigt - diese ist in einem teils dramatischen Zustand mit schwersten Leckagen, baufälligen Unterverteilern und entspricht absolut nicht den hygienischen Anforderungen.

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 15:58
von Sportschütze
Dachte ich mir, dass die Umverteilung, wie so viele ( oder fast alle ? )
hier auf der Insel, extrem baufällig, marode und oftmals offen und somit
gar nicht Keimfrei sein können.

Daher ja auch meine Frage hierzu.

Wir holen unser Trinkwasser, mit dem wir auch kochen, in der Cubre,
auch schon seit Jahren. Haben es auch mal untersuchen lassen und
es ist als sehr gut empfunden worden.

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 16:56
von escubic
aus den baufälligen Unterverteilern fließt das Wasser durch Undichtigkeiten und Rissen heraus, aber gewöhnlich keines herein. An keiner Stelle hatte ich den Eindruck dass Fäkalien eindringen können, aber es ist überall veralgt und Wurzeln kommen in die Verteiler. Die PVC Rohre sehen teilweise versifft aus und ich schätze es gehen 1/4 oder so an Wasser verloren. Ich habe auch den Eindruck dass bei der Wasserverteilung gemauschelt wird um die Verluste für einige Nutzer auf Kosten der anderen auszugleichen. Hygienische Probleme könnte es geben wenn auf den Algen dann auch Bakterien wuchern. Oder nach einer Regenüberschwemmung Oberflächenwasser eindringt. Da ist auch nichts aus Edelstahl, sondern Zement + Bloques (die jetzt an den Fugen auseinanderbrechen) + Stahlrohre + PVC. Durch den konstanten Wasserfluss dürfte das Wasser ingesamt ziemlich rein bleiben, bis es irgendwo in einer Zisterne dann zwischengelagert wird.

Hier in Puntagorda ist durch die Überalterung der Bevölkerung mittlerweile der Zustand eingetreten, dass sowohl Präsident als aus Kassenwart der Verteilergemeinschaft krank oder gestorben sind und kaum einer sich noch mit dem System auskennt (deswegen hat man mir letzte Woche alles gezeigt, damit ich eine Versammlung organisieren soll).

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 7. Okt 2018, 18:27
von Gerold (selbst gelöschter User)
Das Stadtwasser von Los LLanos und Außenbezirke wird ständig kontrolliert und wird zur Sicherheit noch leicht gechlort. Gegen den Chlorgeschmack filtern wir es mit einem Aqua-Optima Filter; das Ergebnis ist sauberes, wohlschmeckendes Trinkwasser. Wir verwenden es zum Trinken und Kochen. Ansonsten haben wir eine zusätzliche Brauchwasserleitung (Galerie) für Toilette, Waschmaschine und Garten. Das haben wir mal (abgekocht) getrunken, als das Stadtwasser für einige Stunden abgestellt war. Es war klar und schmeckte einwandfrei.

Anreise - Umwelt & Ökologie

Verfasst: Mo 8. Okt 2018, 13:29
von El Vienés
Hier wieder mal ein Hinweis zum Thema Anreise - Klima, Umwelt & Ökologie:
Aktion „Volar y Plantar“ - Fliegen und Bäume pflanzen auf La Palma
http://buenvivir.casa/wp-content/upload ... mepage.pdf

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: Di 16. Okt 2018, 21:17
von ebv (selbst gelöschter User)
Will keinen eigenen thread aufmachen, aber ich denke das paßt hier rein:

https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Pub ... 181016.pdf

tl,dr: Der WWF Deutschland kommt zum Schluß daß mit gerade 2.0 (Schwerpunkt Solar) bis 2.5% (Solar/Wind Mix) der verfügbaren Landesfläche Deutschland komplett erneuerbar energieversorgt werden könnte.

Re: La Palma – Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 23. Jun 2019, 12:26
von Weltenretter (suspendierter User)
ebv hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 21:17
Will keinen eigenen thread aufmachen, aber ich denke das paßt hier rein:

https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Pub ... 181016.pdf

tl,dr: Der WWF Deutschland kommt zum Schluß daß mit gerade 2.0 (Schwerpunkt Solar) bis 2.5% (Solar/Wind Mix) der verfügbaren Landesfläche Deutschland komplett erneuerbar energieversorgt werden könnte.
Das passt hier überhaupt nicht rein, da es nichts aber auch gar nichts mit La Palma zu tun hat. Meldungen im Konjunktiv sind darüber hinaus völlig belanglos.

Re: Anreise - Umwelt & Ökologie

Verfasst: So 23. Jun 2019, 12:32
von Weltenretter (suspendierter User)
El Vienés hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 13:29
Hier wieder mal ein Hinweis zum Thema Anreise - Klima, Umwelt & Ökologie:
Aktion „Volar y Plantar“ - Fliegen und Bäume pflanzen auf La Palma
http://buenvivir.casa/wp-content/upload ... mepage.pdf
Der moderne Ablasshandel lässt grüßen :rolling: aber jeder darf Geld verdienen und Geld ausgeben wann und wofür er will. Das nennt man liberal, aber mit dem haben es nicht immer so alle politischen Strömungen, ob links, ob rechts, ob grün, ob sonst wie -istisch.