No Politics, Please ?

Wenn schon politisieren, dann mit gehobener Netiquette
Antworten
Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 288
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

No Politics, Please ?

Beitrag von Pagurus » Sa 8. Dez 2018, 04:18

Früher war ich oft auf den Inseln in der Ägäis unterwegs. Da sah ich manchmal ein handgemaltes Schild vor der Taverne, mit dieser Bitte.
Aus Sicht des Wirts verständlich, wenn ihm zum dritten mal, von irgendwelchen Heißspornen, die Einrichtung zerdeppert wurde.
Bei keinem anderen Thema kann man sich so heftig in die Wolle geraten wie bei Politik.
Außer vielleicht - etwas ähnlich Irrationales - Religion. Warum sonst gab es so viele (idiotische !) Religionskriege.
Seltsam, daß ein Sensibelchen wie Benutzer(In) 104 sich ausgerechnet bei diesem heißen Eisen verwirklichen und profilieren wollte. Das Scheitern ist, wie bei einer griechischen Tragödie, eigentlich zwangsläufig, wenn man so dünnhäutig ist.
Einer hier hat mal richtig bemerkt, daß man nicht in die Küche gehen sollte, wenn man die Hitze nicht verträgt.
Nicht nur Politiker brauchen ein sehr dickes Fell, auch der politisch interessierte Bürger.
Man muß Meinungen aushalten, die der eigenen Meinung diametral entgegengesetzt sind
(meine Meinung, deine Deinung :-))
Ich hatte einen sympathischen, netten Kollegen. Aber bei seinen politischen Ansichten hat es mir den Magen umgestülpt.

Demokratie ist nun mal nur die zweitbeste Staatsform der Welt. Einfach deswegen, weil es die allerbeste nicht gibt.
Trotzdem führt für mich keine Weg an der Demokratie vorbei und ich werde weiterhin andere Meinungen demütig ertragen müssen.

Antworten