No Politics, Please ?

Wenn schon politisieren, dann mit gehobener Netiquette
Gerold (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » So 9. Dez 2018, 12:31

Au weia, das wird hier zu einem Privatseminar einiger (?) weniger Fach....... mit null Bezug zu La Palma. Für die mag das Sinn machen; mir erschließt sich allerdings selbiger nicht. Da ist zu wenig Gewinn für die Community, aber das ist Einigen ja egal.

Die Art und Weise, wie politische Themen, die Spanien bzw. La Palma betreffen, hier abgewürgt werden, in Verbindung mit dem ansonsten begrenzten Erkenntnisgewinn in anderen Teilen dieses Forums, lassen mich am Sinn einer weiteren Teilnahme zweifeln. Ich werde diesen Zweifeln jetzt nachgeben. Allen eine schöne Zeit.

Ach so: den Einen oder die Andere wird das freuen. Ist OK. Mich auch. :thumbsup:

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » So 9. Dez 2018, 12:51

Bring dich ein, beteilige dich, spring zum nächsten Thread wenn du kein Interesse hast, aber beleidige deine Kollegen nicht. Einen Kollegen einen Idioten zu nennen wird zu Recht abgewürgt m.E. Ein Thema zu diskutieren macht einigen Spaß, anderen nicht. Dann bleiben doch die, wo es nicht interessiert, einfach fern ?

Schlägt vor ein freundlicher
ebv

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 374
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Pagurus » So 9. Dez 2018, 13:28

ebv hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 12:51
...aber beleidige deine Kollegen nicht. Einen Kollegen einen Idioten zu nennen wird zu Recht abgewürgt ...
Kein Problem !
Wenn es um meine alte, große Liebe geht, dann bin ich auch gerne damit einverstanden Fachidiot genannt zu werden. Stimmt ja auch :-)
So wie es für den Rheinländer schmeichelhaft ist, als Narr bezeichnet zu werden.
Zuletzt geändert von Pagurus am So 9. Dez 2018, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
manteca
Feycan
Feycan
Beiträge: 302
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 15:02
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von manteca » So 9. Dez 2018, 13:30

Lieber Gerold,
ich fände es wirklich schade, wenn Du dieses Forum verlassen würdest!
Ich gebe Dir recht; einige Threads schweifen vom Hauptthema ab. Auch dieses Thema wird sehr 'speziell' und interessiert vielleicht noch eine Handvoll User. Auch Deine Auslassungen zu Vox ließen mehr und mehr den Bezug zu La Palma missen. Trotzdem ist das okay für mich - ich brauche ja nicht reinzuschauen...
Was wir, so glaube ich, jedoch nicht vergessen dürfen, ist das alle hier registrierten User immer auch die Bühne oder Resonanz allen Geschriebenem abgeben. Jeder stimmt allem irgendwie zumindest indirekt zu, allein weil er mit im Boot sitzt. Deshalb meide ich zwar meistens, was mir nichts bringt, melde mich aber auch , wenn mir bestimmte Äußerungen nicht passen. Auch wenn die Netiquette stimmt - nicht zu Akzeptierendes kann auch sehr freundlich daherkommen!
Als Kenner der Insel, der Du bist, würde ich Deinen Ausstieg hier sehr bedauern.
Überlege es Dir doch nochmal...

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » So 9. Dez 2018, 13:49

@Pagurus: naja, ich finde es nicht schmeichelhaft. Es war hinter ... versteckt und im Zusammenhang mit Frustration gebracht, also wohl als Beleidigung gemeint (?). Muß nicht sein und hat irgendwie keine positiven Vibrationen :violin: :-)

---------

Egal, was an dem Thema mMn interessant ist, ist einfach und ohne Wertung ausgedrückt der Unterschied zwischen Gefühlen, Glaube auf der einen Seite und Axiomen und darauf aufbauend Definitionen und komplexeren Gebäude auf der anderen Seite. Natürlich kann man an allem rütteln, aber Axiome werden einfach von Natur aus als korrekt vorausgesetzt. Sie können, wie du ja geschrieben hast, nicht bewiesen oder widerlegt werden, jedenfalls nicht ohne fischelnden Beigeschmack.

Ich finde es schade daß das anscheinend nicht diskutiert werden kann ohne Ablehnung zu provozieren. Vielleicht habe ich auch einen falschen Ton getroffen ?

Oh, schon 1 Uhr. Mahlzeit allerseits :-)

-----------

@manteca: Ja, das meine ich auch !

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 374
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Pagurus » So 9. Dez 2018, 14:16

Gerold hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 12:31
... lassen mich am Sinn einer weiteren Teilnahme zweifeln. Ich werde diesen Zweifeln jetzt nachgeben. Allen eine schöne Zeit.
Wäre echt schade !


Stimmt, mit La Palma hat die kleine Flucht in ein Privatseminar nichts zu tun. Aber die Überschrift des Fadens „no politics“ hat ja auch keinen Inselbezug, deshalb habe ich es in die Rubrik „Politisches“ einsortiert.
Aber was macht schon allgemeingültig „Gewinn für die Community „ ? Da hat doch jeder seine eigenen Präferenzen.
Die Lieblingsmusik mancher Kollegen will sich mir auch, beim besten Willen, nicht erschliessen. Trotzdem akzeptiere ich das.
Ich gebe ja zu, dein „Steckenpferd“, die Politik wird stiefmütterlich behandelt. Aber abgewürgt wurde hier nichts ! Ansonsten bitte ich um das entsprechende Zitat.
Warum wohl ist das so mit der Politik ? Gebrannte Kinder ? lieber den Kopf in den Sand stecken ?
Ich kann nur für mich sprechen. Als mündiger Bürger, der sich seiner Verantwortung bewusst ist wenn er sein Kreuzchen in der Wahlkabine macht, informiere ich mich ständig und gewissenhaft und mache mir meine Entscheidung nicht leicht. Aber ganz ehrlich, Spass macht es mir nicht. Die Nachrichten sind keine Erbauung, sondern ziehen mich nur runter. Klimawandel, Umweltverschmutzung, drohende Kriege wegen Ressourcenverknappung, wachsende Anzahl von Rechtspopulisten. Ist es da ein Wunder wenn man sich in seine eigene, heile Welt zurückzieht ?
Bei mir ist das eben die, für manche eiskalte, für mich aber kristallklare Wunderwelt in der noch zweifelsfrei wahr = wahr ist und alles andere, unbewiesene, eben nicht wahr ist.
Man kann einwenden, das sei weltfremd, löse kein einziges Problem. Aber mache ich diese Welt auch nur um ein Jota besser wenn ich mich erfolglos an ihr aufreibe ?
Zuletzt geändert von Pagurus am So 9. Dez 2018, 14:57, insgesamt 2-mal geändert.

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » So 9. Dez 2018, 14:33

Stelle die These auf, die Welt wird besser wenn mehr Menschen faktenbasiert und methodisch denken.

Und das mit vollem Mund :sekt:

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 598
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Tacande, La Palma
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von El Jardinero » So 9. Dez 2018, 15:16

Schade, dass #104 das nicht mehr erleben kann.
Wobei ich mir sicher bin, dass dann die nächste Eskalationsstufeschon überschritten sein würde. ;)

Also, was haben wir?
  • Einen Thread, der sich (wie viele andere Threads auch) ineine andere Richtung entwickelt.
  • Die Interpretation eines Platzhalters ... als "idioten", wo es auch, guten Willen vorausgesatzt, "leute" heißen könnte (wenn man die Anzahl der Punkte mal unberücksichtigt lässt)
  • Jemanden der ob des Abschweifens des Themas alles grundsätzlich in Frage stellt
  • Ansonsten ein Klugscheißerei gehobenen Niveaus, was, meist unter Alkoholeinfluss, auf in meinen Kreisen bei jedem Essengehen, Kneipenbesuch oder sonstigen Gegenheiten in aller Regel auch auftritt, und in der Regel als gutes Zeichen zu werten ist, weil man sich ja nicht an die Köppe kriegt, sondern gemeinsam in die Verblödung reitet.
    Und warum: weil es persönlich keine schlimmeren Probleme gibt und man es eigentlich ganz gut hat.
So what? Hier geht es ja nicht um Ernst, hier geht es um Spass!
Und wenn Ihr nicht lieb seit, mache ich demnächst mit Markus(FOR) hier noch eine Star Trek Zone auf, da solltet Ihr mal sehen, was da für ein ernsthafter Schwachsinn abgehen wird :rolling: :beamup:
Saludos desde Tacande
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

Bluesbird
Feycan
Feycan
Beiträge: 364
Registriert: Do 25. Okt 2018, 11:34

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Bluesbird » So 9. Dez 2018, 20:30

Es tut mir leid, dass die Betrachtungen über das 1+1-Axiom so ausgeufert sind und ein verdienstvolles Mitglied zum Verlassen des Forums bewegt.
Eigentlich sollte es als „Opener“ zu meiner Meinung über diese etwas inkorrekt wiedergegebene Aussage dienen:

Demokratie ist nun mal nur die zweitbeste Staatsform der Welt. Einfach deswegen, weil es die allerbeste nicht gibt.

Ist sehr schwammig. Welche Art der Demokratie?
Es gibt hier viele Abstufungen.
Demokratie bedeutet Herrschaft des Volkes.
Haben wir nicht, sondern eine „Parteiendemokratie“.
Wir haben keinerlei Einfluss auf die Aufstellung der Kandidaten im Bundestag und den Landtagen.
Die werden in den Hinterzimmern „ausgekungelt“.
So wie auch BP und Kanzlerkandidat(in).

Ist also (im Vergleich z.B. der Schweiz) nur die drittbeste Staatsform. 8-)
Being nice all the time does get incredibly boring

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1328
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Lee » So 9. Dez 2018, 21:01

Das schweizer Modell mag vielleicht die "direktere" Demokratie sein....mir persönlich würde aber in der heutigen Zeit mit ihrer tendenziell polarisierten Gesellschaft vor all den Volksabstimmungen gruseln. Außerdem kann ich mich persönlich nicht so ganz mit der Idee einer Allparteienegierung anfreunden. Das wäre Große Koalition hoch zehn - und mit der AFD an Bord.

Aber ich denke eh, dass es nicht so einfach ist die verschiedenen Demokratieformen zu vergleichen.

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » So 9. Dez 2018, 21:25

*schulterzuck*

Mehr und kostenfreie Bildung für die Menschen, mehr Übernahme von Verantwortung durch die Politik, wie bei Privatmenschen. Weniger wirtschaftlicher Erfolg in den Vordergrund, mehr die Lebensqualität (schwammig ...). Grundversorgung mit Lebensnotwendigem, Geburtenkontrolle. Schwer vorstellbar so wie die Welt momentan aussieht, mit all den widerstreitenden Kräften.

Meiner Meinung nach lernen, als Spezies zu denken, wenn uns die Sache nicht in den nächsten Jahrzehnten auf die Füße fallen soll. Aber da schweift der Klugscheißer wieder ab :-)

Benutzeravatar
Palmaregi
Mencey
Mencey
Beiträge: 425
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 20:43
Wohnort: El Paso/La Palma
La Palma Status: Resident

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Palmaregi » Mo 10. Dez 2018, 04:01

@admin und Alle:

Wie wäre es mit einer Rubrik "Wissenschaft und/oder Mathematik"
und einer Rubrik "Philosophisches" ?

Dann kann man doch diese Diskussionen trennen, wäre eigentlich ganz einfach! Und jeder liest das, was ihn interessiert.

Ich habe auch noch was "auf Lager".... :wave:
Die Natur stellt keine Fragen und beantwortet auch keine. Sie hat längst ihren Entschluss gefasst.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Benutzeravatar
Palmaregi
Mencey
Mencey
Beiträge: 425
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 20:43
Wohnort: El Paso/La Palma
La Palma Status: Resident

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Palmaregi » Mo 10. Dez 2018, 04:17

Und auf die "Star Treck" - Rubrik der Superfans warte ich schon seit dem letzten Forentreff! waiting: waiting:

War das Spock und Kpt. Kirk?
oder R2D2, oder Ewie und Dewie?
Oder Saaaamis?
Oder die Leute mit diesem Riesenwurm?

Echt, ich liebe Science Fiction... :rolling: ;) ;) ;)
Die Natur stellt keine Fragen und beantwortet auch keine. Sie hat längst ihren Entschluss gefasst.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 374
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Pagurus » Mo 10. Dez 2018, 06:26

ebv hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:25
Mehr und kostenfreie Bildung für die Menschen, ...
Genau das hatte ich damals in meiner Jugend.
Es war „Prager Frühling“ und der Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes.
Uns wurde ein kostenloses Wochenend-Seminar auf einer schön gelegenen Burg geboten,
mit vielen interessanten Gastreferenten. Das habe wir gerne angenommen, aber nur um die halbe Nacht durchzusaufen.
Ich hatte morgens so einen dicken Kopf, daß ich Mühe hatte durch den Türrahmen zu kommen.
Die Vorträge habe ich komplett verpennt.
Welche Ignoranz !
Noch heute schäme ich mich dafür.
Die kostenfreie Bildung alleine bringt es nicht. Ohne entsprechende Motivation sind das Perlen vor die Säue.
Heute gibt es Internet, Fernsehsender wie Phoenix, 3sat, ZDF info , etc.
Erstaunlich, daß es trotzdem noch AfD-Wähler gibt ...

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mo 10. Dez 2018, 10:50

Nein, die alleine bringt es nicht. Aber in der Masse macht sie Menschen weniger empfänglich für Verschwörung, Verleumdung und Verdummung behaupte ich mal so. Man braucht halt Wissen um Abstruses zu kontern.

Mit der Meinung bin ich nicht alleine (alles Meinungen, habe keine Studien gefunden):
https://www.npr.org/sections/13.7/2016/ ... 4435660786
https://www.deutschlandfunk.de/verschwo ... _id=349919
https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/2 ... heorien-an
... nur so als Beispiele. Sicher gibt es viiiel mehr an Infos, auch von der "Gegenseite".


Ab und an eine kleine "Exkursion" macht ja nix. Man muß sich aber wieder fangen :-)

Man könnte sagen deswegen gibt es AfD Wähler und andere Gesellen die sich für gut informiert halten. Journalisten sind ja nicht schlauer als Du und ich und sitzen auch nur vor ihren Bildschirmen und stöpseln Quellen zusammen, die sie oft gar nicht kennen. Auch die Aufmerksamkeit vor diesen Geräten spielt uns da eine Streich. Man hört mit einem Ohr im Flur den laufenden Fernseher "Migranten ... strafrechtlich ... Vergewaltigung ..." und ohne die Zusammenhänge zu kennen schnappt was ein im Hirn. Daß es da vielleicht um was ganz Anderes ging ist dann nicht mehr wichtig.

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 598
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Tacande, La Palma
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von El Jardinero » Mo 10. Dez 2018, 12:20

alles Meinungen, habe keine Studien gefunden
Kein Problem: Müll fängt sehr häufig an mit der Formulierung: "Eine Studie hat jetzt ergeben..."
Saludos desde Tacande
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mo 10. Dez 2018, 12:34

Das kommt natürlich darauf an was das für eine Studie ist, wie durchsichtig die Methodik und Daten sind, wer sie durchgeführt hat, wer sie gegengelesen hat und wie und wo sie veröffentlicht wurde.

Wesentlich häufiger als Müll fängt Wissen an mit "in der vorgelegten Studie schlagen die Autoren vor, daß blablabla".

;-)

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 374
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Pagurus » Mo 10. Dez 2018, 17:29

Pagurus hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 05:39
Nicht jeder mathematische Satz kann aus den Axiomen formal abgeleitet oder widerlegt werden.
Nachklapp:
Also, nicht daß ich mich der Illusion hingeben würde, daß es irgend ein .... interessiert.
Aber der Vollständigkeit halber, hier der link zu einer Sendung die heute auf meinem Lieblingssender SWR2
zu diesem Thema gesendet wurde.
Wer Ohren (und Interesse) hat zu hören:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendun ... index.html

ebv (selbst gelöschter User)

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mo 10. Dez 2018, 17:45

Im Gegentum !

Leider ist meine Bandbreite kostbar. Wäre eine gaaaanz kurze Zusammenfassung zu viel verlangt ?

Ich bin ja kein Mathematiker, würde aber intuitiv sagen daß das trivial ist. Die Axiome sind selbstverständlich ("jenseits von wieso dann" :-)), was darauf aufbaut nicht.

---------

Ich habe hier noch einen zum Thema Bildung: In der Klasse eines meiner Neffen, 15, Gymnasium, empfehlen die Lehrer Wikipedia als Quelle. Unfaßbar. Das scheint aber ein Einzelfall zu sein, vielleicht ist nur Einem der Kragen geplatzt. Der Junge ist wirklich nicht besonders helle. Will "Influencer" werden. Naja, es gibt halt solche und solche :-)

Bluesbird
Feycan
Feycan
Beiträge: 364
Registriert: Do 25. Okt 2018, 11:34

Re: No Politics, Please ?

Beitrag von Bluesbird » Mo 10. Dez 2018, 19:07

Pagurus hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 17:29
Nachklapp:
Also, nicht daß ich mich der Illusion hingeben würde, daß es irgend ein .... interessiert.
Aber der Vollständigkeit halber, hier der link zu einer Sendung die heute auf meinem Lieblingssender SWR2
zu diesem Thema gesendet wurde.
Wer Ohren (und Interesse) hat zu hören:
https://www.swr.de/swr2/programm/sendun ... index.html
Interessanter Bericht.
Wer tiefer gehen will, dem sei das Hofstadter-Buch

Gödel, Escher, Bach - ein endloses geflochtenes Band

empfohlen.

Das darin erwähnte MU-Rätsel ist mir noch heute in guter Erinnerung.
Allerdings sollte man sich dafür Zeit nehmen können, kein zu gefestigtes Weltbild haben und gedanklich etwas flexibel sein. ;)
Being nice all the time does get incredibly boring

Antworten