Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Wenn schon politisieren, dann mit gehobener Netiquette
Gerold (selbst gelöschter User)

Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Mo 3. Dez 2018, 11:41

Ultrarechte unerwartet stark / Regionalwahl schockt Spaniens Regierung

Die Wahl in Andalusien gilt als Stimmungstest für die sozialistische Regierung von Spaniens Ministerpräsident Sánchez, denn seit 1982 regieren dort die Sozialisten. Doch das Ergebnis lässt aufhorchen.

Die ultrarechte Partei Vox ist bei der Regionalwahl in Andalusien erstmals ins Parlament eingezogen. Die fremdenfeindliche Partei holte bei dem Urnengang nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen 12 der 109 Sitze und bescherte damit den rechten Parteien insgesamt eine Mehrheit. Andalusien wird seit Jahrzehnten von der Sozialistischen Arbeiterpartei Spaniens (PSOE) regiert.

Es ist das erste Mal seit der Wiedereinführung der Demokratie in Spanien nach dem Tod des Diktators Francisco Franco 1975, dass eine ultrarechte Partei in ein spanisches Regionalparlament einzieht. Vox holte deutlich mehr Stimmen als erwartet: Umfragen hatten der Partei höchstens fünf Sitze vorhergesagt.

Die Wahl in Andalusien galt als Stimmungstest für die sozialistische Regierung von Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez. Sie bildet den Auftakt zu einer Reihe von Wahlen, die von Kommunal- und Regionalwahlen bis zur Europawahl im Mai gehen. Andalusien ist mit 8,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Region Spaniens. Seit 1982 regieren dort ununterbrochen die Sozialisten.

Regionalpräsidentin Susana Diaz hatte vorgezogene Neuwahlen ausgerufen, nachdem die Sozialisten die Unterstützung der Mitte-rechts-Partei Ciuadadanos verloren hatten.


Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Regionalwah ... YHJ3_bM_xc

Benutzeravatar
Pagurus
Feycan
Feycan
Beiträge: 319
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 15:06
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Pagurus » Mo 3. Dez 2018, 13:22

Gerold hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 11:41
Die ultrarechte Partei Vox ist bei der Regionalwahl in Andalusien erstmals ins Parlament eingezogen. Die fremdenfeindliche Partei holte bei dem Urnengang nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen 12 der 109 Sitze und bescherte damit den rechten Parteien insgesamt eine Mehrheit.
Da bekommt die lateinische Sentenz Vox populi vox Dei
übertragen „die öffentliche Meinung hat großes Gewicht“ einen bitteren Beigeschmack. :thumbdown:

Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Mo 3. Dez 2018, 18:57

Franz Josef Strauß wird ja das Zitat "Vox populi vox Rindvieh" zugeschrieben, das aber wohl bereits aus der Zeit der deutschen Revolution von 1848 stammt.

Natürlich ist auch die Regionalwahl in Andalusien nach demokratischen Regeln abgelaufen und die Vox-Partei bekommt ihre Sitze zu Recht. Ich hatte mich nur zu früh darüber gefreut, dass in Spanien rechts"populistische" Parteien à la Lega, AfD, FN, Schwedendemokraten etc. bisher kein Rolle spielten. Die paar offenen Franquisten, die am Geburtstag des Caudillo den Arm hoben (in Spanien nicht strafbar), konnte man verschmerzen.

Benutzeravatar
Lee
Atogmatoma
Atogmatoma
Beiträge: 1136
Registriert: Do 4. Okt 2018, 00:01
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Lee » Mo 3. Dez 2018, 23:54

Sehr traurig...aber in Zeiten, wo die Rechten durch das Internet, und seine "Sozialen Medien" erstmalig flächendeckend Propaganda betreiben können, war finde ich klar, dass auch Spanien davon nicht verschont bleiben würde...

Früher hatten die wirklich Rechten nur sektiererische Zeitungen, wie die "Nationalzeitung" (um bei Deutschland zu bleiben), die kein Schwein lesen wollte, zur Verfügung.....oder sie mussten irgendwelche Besoffenen an Stammtischen vollschfafeln, was auch nicht viel gebracht hat....heute kann jeder halbwegs intelligente Nazi übers Internet Leute geistig vergiften.

Wir werden leider mit ihnen leben müssen, und sie gesellschaftlich möglichst kleinhalten müssen. Weg kriegt man die nicht mehr.....und wenn man ehrlich ist, waren sie eigentlich immer da.....sie haben nur (in Deutschland) lange gebraucht um wieder richtig Gestalt anzunehmen....um mal in einem Her der Ringe- Bild zu sprechen.

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 549
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von El Jardinero » Di 4. Dez 2018, 09:46

Meine Meinung war schon immer: Das muss man aushalten.......

... und sich damit auseinandersetzen.
Das Parlament ist im Idealfall ein Abbild der politischen Meinung im Land.

Und dass es (mindestens) ein 10tel ziemlich Rechte gibt, ist doch nicht verwunderlich. Höre ich jeden Freitag am Stammtisch.

Lasst sie machen, in der parlamentarischen Arbeit, in den Ausschüssen, aber vor allem: im Plenum.
So mancher nicht wirklich rechter Protestwähler wird sich (hoffentlich) mitunter schon mal gefragt haben, was er da gewählt hat.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

ebv (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Di 4. Dez 2018, 11:24

Ja, aber wie weit ist Volkes Stimme manipuliert durch "soziale" Netze und Menschen mit simplen Lösungen für komplexe Probleme.

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 549
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von El Jardinero » Di 4. Dez 2018, 11:51

Och bitte jetzt keine Verschwörungstheorien.

Heute kann sich jeder, der es ernsthaft will, umfassend informieren.
Im Gegensatz zu früher. Da hat man Mist am Stammtisch gehört und hat das geglaubt.
Die Inhalte zu verifizieren war ungleich schwieriger als heute.

Das Problem ist, dass sich zu wenig Leute umfassend informieren wollen.
Weil, das ist lästig und erfordert Denkarbeit. Für die sind die sozialen Medien natürlich ideal.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Di 4. Dez 2018, 12:20

El partido de extrema derecha VOX anuncia candidatura a 5 cabildos, entre ellos La Palma
Die rechtsextreme Partei Vox kündigt Kandidaturen in 5 Cabildos an, darunter auch La Palma


Nachdem Vox bei den andalusischen Wahlen bereits 12 Sitze gewonnen hat, will die Partei im kommenden Mai Kandidaten für die Wahlen im Cabildo und in den großen Städten des Archipels aufstellen, einschließlich des Cabildo der Insel La Palma .

Auf diese Weise zielt die von Santiago Abascal geleitete Gruppierung darauf ab, eine institutionelle Vertretung auf der Isla Bonita zu erreichen, obwohl sie es vorziehen, Klugheit zu wahren und die Ergebnisse, die am vergangenen Sonntag in der andalusischen Gemeinschaft erzielt wurden, nicht hochzuschreiben.

Ihr Ziel ist es, Listen mit Kandidaten vorzustellen, hauptsächlich in den Gemeinden, in denen sie ausreichend vertreten sind. Auf regionaler Ebene bestätigt die Partei ihre Präsenz.

Der Wahlkampf der rechten Partei wird außer auf der Insel La Palma in den Cabildos von Tenerife, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote geführt werden. Der Kampf um die Bürgermeister wird in Santa Cruz de Tenerife, Las Palmas, La Laguna und Telde stattfinden.

Im kanarischen politischen Panorama haben viele Stimmen einen Schritt vorwärts getan, um die hervorragenden Ergebnisse zu bewerten, die Vox in Andalusien erzielt hat. So zeigte Fernando Clavijo seine "Sorge" für die "Polarisierung", die wir erleben, eine Politik der Konfrontationen und Gesten, die sowohl das äußerste linke Extrem als eine Flanke der PSOE und Podemos macht, und es scheint, als sei es jetzt so mit der extremen rechten " .

Für José Luis Perestelo sind die zwölf Sitze von Andalusien vor allem darauf zurückzuführen, dass "Politiker zu einem Problem geworden sind, die Bürger unsere Konfrontationen satt haben und uns damit bestrafen".

https://eltime.es/politica/184-partidos ... NdfEMLKjmo

Bin gespannt, ob nach den Kommunal- und Regionalwahlen im Mai 2019 die Kanaren noch die "Inseln der Glückseligen" sein werden... :shock:

ebv (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Di 4. Dez 2018, 12:43

@El Jardinero:

das hat nichts, aber auch gar nichts mit Verschwörung zu tun. Ich bin weit von diesem Gedankengut weg. Soziale Netze stehen einer "umfassenden Information" in krasser Weise entgegen. Ich verweise dich ans bpb und an Veröffentlichungen und Beiträge von Insidern und in wissenschaftlichen Journals.

-------------

Wie stark sind denn Eurer Meinung nach rechte Kräfte auf den Inseln ? Ich habe noch kein Gepöbel gehört ...

Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Di 4. Dez 2018, 13:00

El Jardinero hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 11:51
Och bitte jetzt keine Verschwörungstheorien.
Das ist weder Verschwörung, noch Theorie, sondern gängige Praxis, von Trump über Putin bis zu Parteien wie der AfD und rechtsradikalen Gruppierungen wie Pegida etc. Dass Spin Doctors wie Steve Bannon (momentan berät er Orbán) mit der Methode Fake News, Verallgemeinerung und Übertreibung Angst verbreiten, hauptsächlich in den "sozialen" Medien, und die Verängstigten dann für ihre politischen Zwecke und Pfründe einspannen, ist doch nicht zu bestreiten, oder?

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 549
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von El Jardinero » Mi 5. Dez 2018, 08:21

Mit verschwörungstheorien meinte ich ja auch nur die Richtung, nicht, das man bei "geheimer Weltregierung" landet.

Aber natürlich sind die sozialen Netze manipuliert. Auch die Bewertungen bei Amazon sind manipuliert.
Das bestreitet doch keiner, auch ich nicht.
Aber das immer wieder zu betonen macht es nicht besser und nicht schlechter.
Die zu ihrer Zeit zur Verfügung stehenden Netzwerke waren schon immer manipuliert, auch vor 100 Jahren schon.

Soziale Medien sagen ja nicht aus, dass es sich um etwas handelt, was heute stattfindet. Die sind so alt wie die Menschheit selber.
Aber alles , was über diese Erkenntnis hinausgeht ist eben Verschwörungstheorie.

Nur in einem Punkt muss ich @ebv behement widersprechen
Soziale Netze stehen einer "umfassenden Information" in krasser Weise entgegen.


Das ist m.E. nach so nicht korrekt.
Alleine dieser unzensierte, ungefilterte Gesprächsfaden ist der Beweis für das Gegenteil.
Nie, und zu keiner Zeit, konnten sich Menschen auf der ganzen Welt derart frei und ungehemmt austauschen und sich informieren wie heute. Natürlich ist die Menge an Fakenews und Bullshit heute wesentlich höher als um 1900.
Aber nur absolut, nicht relativ.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

ebv (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mi 5. Dez 2018, 10:28

Widerspruch zurückgewiesen :-)

Ernsthaft: Der Sinn der sozialen Netze ist das Sammeln von Informationen über die Benutzer. Zu diesem Zweck wird alles verwendet, Klicks, besuchte Seiten, geschriebene Mitteilungen, gelesene Texte, gekaufte Produkte etc. pp. ad infinitum. Aus diesen Informationen werden Profile erstellt, aus den Profilen dynamisch Seiten zusammengebaut. Eine eventuelle kleine echte Information wird so in einen dauerhaften Strom spezialisierter und individualisierter Inhalte verpackt. Man kann dem nicht entgehen, es ist keine Verschwörung, es ist einfach ein System von Datenstrukturen und Algorithmen.

Ich sage es mal neutral: verglichen mit einer zufälligen Suche ist die Information die dir präsentiert wird, eingeschränkt auf die Dinge die in deinem momentan aktiven Profil stehen. Google beispielsweise mischt da überall mit, installiert Rootkits auf Linux PCs unter der Decke "Open Source" (Chrome Sandbox), verfolgt deinen Standort, "versorgt" dich mit "Informationen" ... Andere könne das auch, und alle arbeiten sie zusammen. Der ideale Boden um spezielle Nachrichten an eine breite Masse zu bringen ohne irgendwen zu irgendwelchen Parteitagen rufen zu müssen, und das wird extrem ausgenutzt.

Ich habe hier den direkten Vergleich: mein PC sperrt soziale Netze komplett aus (ausgehenden Verkehr brutal durch Umleitung aufs Loopback Interface falls dir das was sagt, IPV6 abgeschaltet, zwei Router hintereinander) und ich suche mit nicht trackenden Suchmaschinen (Duckduckgo zur Zeit). Der Tablett hat das nicht. Rate mal wer mir bessere Infos liefert.

So, genug geschwafelt :-) Wie schon geschrieben, nimm dir eine neutrale Suchmaschine, suche "influence social networks elections/brexit/whatever", ignoriere Links die irgendwie riechen. Oder lies Jaron Lanier beispielsweise.

Es gibt eine Menge echte Wissenschaft zum Thema, beispielswiese:
https://www.nature.com/articles/nature11421

Science und Nature (die beiden umfassendsten "peer reviewed" Wissenschaftsjournale) haben jede Woche mindestens eine Artikel zum Thema im Editorial. Das zeigt die keine Google Suche, oder vielleicht auf Seite 30 ...

Mehr Zeit habe ich jetzt nicht,. Aber man kann wirklich nicht sagen saziale Netze trügen zu einem Wissenszuwachs bei. Im Gegenteil, sie betreiben ganz automatisch gezielte Desinformationen und werden von der Politik exzessiv zur Beeinflussung genutzt. Sie sind schädlich.

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 549
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von El Jardinero » Mi 5. Dez 2018, 10:38

Ja nu, wenn auch zurückgewiesen, bleibt aber stehen.

ALLES was Du beschreibst, tust und machst, spricht keiner dagegen. Auch ich nicht.

Soziale Netzwerke sammeln Daten, diese Erkenntnis ist genauso überraschend wie "Die Sonne scheint".
So what? Don't be surprised!
Entscheidend ist nicht, was Du findest, entscheidend ist, was Du suchst!

Die Welt will beschissen werden und wird es auch, wo man hinsieht.
Ich kann mir Werbung im Fernsehen angucken, oder nicht.
Ich kann alles glauben, oder nicht.
Aber ich kann alles hinterfragen!

Wie man damit umgeht, muss jeder selber wissen.
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

ebv (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mi 5. Dez 2018, 11:16

Also sind wir uns einig daß soziale Netze gezielt zur Beeinflussung genutzt werden.

Jetzt geht's weiter: ist das meine Meinung wenn ich ein Kreuz mache oder wurde ich beeinflußt, beispielsweise durch "Nachrichten" von Migranten die Frauen vergewaltigen, oder die Aussage daß ein Loslösen von der EU mehr Geld in das Gesundheitssystem pumpt, oder das Katalonien alleine eine größere Wirtschaftsmacht gegenüber der EU hat ? Oder die EU ein Monster ist das arme Menschen produziert und man nur das Geld Anderer in die Hand nehmen muß und alles wird gut ?

So wurden die letzten Wahlen gemacht, von USA mal abgesehen, da ist nur noch Informationsnebel.

Gibt es denn im Ausgleich zu Haß und Zwietracht, im gleichen Maße Beeinflussung hin zur Einigkeit und Toleranz ?

Corinna (suspendierter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Corinna (suspendierter User) » Mi 5. Dez 2018, 12:35

Ersteinmal ein großes Dankeschön an alle sog. Verschwörungstheoretiker! :crying-yellow:
Sie verhelfen mir unsere Welt etwas klarer sehen zu dürfen.

Friedensforscher und Historiker Dr. Daniele Ganser im Vortrag mit Hypnoseexperte Gabriel Palacios zu «Manipulation durch die Medien - Verdeckte Kriegspropaganda durch unbemerkte, mediale Gehirnwäsche».
https://www.youtube.com/watch?v=tTeQ1S7AoyA&t=200s

Diesbezügliche beleidigende PNs, werde ich hier öffentlich einstellen.
Ebenfalls jegliche Aufforderung Berichte zu entfernen.

Benutzeravatar
El Jardinero
-----------
-----------
Beiträge: 549
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:24
Wohnort: Schalksmühle, Sauerland
La Palma Status: regelmäßiger Urlauber

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von El Jardinero » Mi 5. Dez 2018, 12:42

Also sind wir uns einig daß soziale Netze gezielt zur Beeinflussung genutzt werden.
Ja, natürlich. Würde ich ja auch so machen, wenn ich Google wäre. Alles andere ist weltfremd.

Aber es gilt auch:
Wer alles glaubt, was irgendwo steht, ist selbst schuld.
Aber das muss man oft weniger mit den im Moment allgegenwärtigen "Fakenews" einordnen,
sondern mehr als "Fakebrain" betiteln.
Es mag Leute geben, die die Überschrift:
"8jähriger deutscher Schäferhund leckt Claudia Schiffer Brustkrebs weg!"
für wahr an seine Freunde weiterverbreitet.
Ist das meine Meinung wenn ich ein Kreuz mache?
Ja natürlich, wessen denn sonst?!
wurde ich beeinflußt, beispielsweise durch "Nachrichten" von Migranten die Frauen vergewaltigen,
Mit Sicherheit nein.
Gibt es denn im Ausgleich zu Haß und Zwietracht, im gleichen Maße Beeinflussung hin zur Einigkeit und Toleranz ?
Wie es gesamt auf der Welt ist weiß ich nicht, in meinem überschaubaren, greifbaren Bereich, bei uns in der Gemeinde:
Ja!!!
Saludos desde el Sauerland
El Jardinero 8-)
„A falta de pan, buenas son tortas.“

ebv (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von ebv (selbst gelöschter User) » Mi 5. Dez 2018, 13:06

El Jardinero hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 12:42
Mit Sicherheit nein.
Ich achte deine Meinung. Aber es ist ein interessanter Effekt (und ich bin selber nicht gefeit davor): selbst wenn man empirische Untersuchungen mit dem Ergebnis des Gegenteils vorlegt (der Nature link) weigern sich Menschen das anzuerkennen, so wie Trump trotz Vorlage von Forschungsergebnissen den menschgemachten Klimawandel nicht anerkennt. Man weiß nicht mehr was man glauben kann und was nicht. Der sabbernde Köter ist ja offensichtlich, aber z. B. Kriminalität ? Meine greise Mutter glaubt Migranten sind Kriminelle die unsere Frauen mißbrauchen, die Kriminialstatistik die das Gegenteil ausweist interessiert sie nicht. Sie wählt AfD. Das ist nicht ihre Meinung, sie wurde manipuliert.

Ja, man wird beeinflußt. Es reicht Kontakt zu Menschen zu haben sich so beeinflussen lassen, auch wenn man selber gar nicht teilnimmt an sozialen Netzen. Man hätte ohne diese Beeinflussung anders entschieden. Und man kann nicht feststellen ob diese Beeinflussung auf wahren Begebenheiten beruht oder Fehlinformation ist. Das sind die Ergebnisse der oben verlinkten Studie und das wird regelmäßig si oder so ähnlich diskutiert in den journals. Ich weiß nicht mehr ob meine Wahl auf meiner Meinung beruht oder ob sie manipuliert wurde.

Die Engländer jedenfalls hätten ohne diese Beeinflussung klar anders entschieden wie wir heute wissen (60/40 glaube ich steht's momentan). Bei den Kataloniern (-anen ?) weiß ich es nicht, deshalb meine Frage oben.

Wie dem auch sei, wie sind ja alle priveli prilive pirel privilegiert hier im Paradies (bzw. gegenüber von El Paraiso) leben zu können :-)

Edit: Ja, in der Gemeinde und bei direkten Kontakten mit Menschen ist das etwas Anderes. Aber darum geht es genau und das steht auch im abstract oben, es fehlen ein paar Sinne beim Konsum vom Internet, was eine Rolle dabei spielt warum Menschen für Manipulationen empfänglicher sind.

Klar, meine Nachbarn sind auch nette Kerle und Mädels und vermutlich ich der brummelige Godo ;-)

Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Mi 5. Dez 2018, 13:52

Corinna hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 12:35
Ersteinmal ein großes Dankeschön an alle sog. Verschwörungstheoretiker! :crying-yellow:
Sie verhelfen mir unsere Welt etwas klarer sehen zu dürfen.

Friedensforscher und Historiker Dr. Daniele Ganser im Vortrag mit Hypnoseexperte Gabriel Palacios zu «Manipulation durch die Medien - Verdeckte Kriegspropaganda durch unbemerkte, mediale Gehirnwäsche».
https://www.youtube.com/watch?v=tTeQ1S7AoyA&t=200s

Diesbezügliche beleidigende PNs, werde ich hier öffentlich einstellen.
Ebenfalls jegliche Aufforderung Berichte zu entfernen.
Geschenkt. Die Manipulation der Öffentlichkeit durch fingierte Kriegsgründe ist ein alter Hut (Gleiwitz, Tonking, Chemielabors auf LKWs etc. pp). Dafür braucht man keine Verschwörung. Auch 9/11 diente letzten Endes der Durchsetzung einschneidender Eingriffe in die demokratischen Rechte in den USA und natürlich des Krieges in Afghanistan, indem Regierung und Geheimdienste in die längst bekannten Attentatspläne nicht eingriffen und sie teilweise noch unterstützten.

Das beantwortet nicht die Frage: wen meint der Vortragende mit "man"? Das hätte ich jetzt gern von Dir gewusst. So bleibt das alles nur Geraune, das sich jeder noch selbst garnieren kann.

Hast Du denn schon "beleidigende PNs" bekommen? Oder hoffst Du nur darauf? :grin:

Corinna (suspendierter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Corinna (suspendierter User) » Mi 5. Dez 2018, 16:09

Gerold hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:52

Das beantwortet nicht die Frage: wen meint der Vortragende mit "man"? Das hätte ich jetzt gern von Dir gewusst. So bleibt das alles nur Geraune, das sich jeder noch selbst garnieren kann.
Hallo Gerold,
ich verstehe die Frage nicht, welcher "Vortragende" und welches "man"?
Wenn ich die Frage dann verstanden habe, werde ich Dir gerne antworten.
Gerold hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:52
Hast Du denn schon "beleidigende PNs" bekommen? Oder hoffst Du nur darauf? :grin:
Ja das habe ich. Und nein, ich gehöre eher nicht zu den Menschen, die Hoffen oder Glauben.
Allerdings würden mir Deine leicht bissigen Kommentare fehlen, deshalb hoffe ich, dass dies auch so bleibt.

Gerold (selbst gelöschter User)

Re: Regionalwahl in Andalusien: Rechtsradikale gewinnen 11%

Beitrag von Gerold (selbst gelöschter User) » Mi 5. Dez 2018, 16:26

Corinna hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 16:09
Hallo Gerold,
ich verstehe die Frage nicht, welcher "Vortragende" und welches "man"?
Wenn ich die Frage dann verstanden habe, werde ich Dir gerne antworten.

Hallo Corinna,
Der Vortragende in deinem Youtube-Video benutzt ständig den Begriff "man". Wen meint er damit? Regierung? Geheimdienst? NWO? Baron Rothschild? Bilderberg? Das ist so schön unkonkret. Ansonsten: Vino viejo en botellas nuevas.

Ich gebe allerdings zu, dass ich mir nicht den ganzen Vortrag reingezogen habe.

Antworten